Allgemein

Tipps für PowerPoint, die du lieben wirst

Tipps für PowerPoint, die du lieben wirst

Schluss mit langweiligen PowerPoints voller Textmuster, Excel-Tabellen und unterschiedlichen Schriftarten & Größen. Immer wieder bekommen wir von unseren Kunden PowerPoint-Präsentationen der unterschiedlichsten Art und immer wieder sind wir überrascht, erstaunt und manchmal auch leicht amüsiert, wie solch eine PowerPoint-Präsentation aussehen kann. Gab es da nicht irgendwann mal einen Folienmaster? Scheint sich doch irgendwie keiner so wirklich mit PowerPoint auszukennen?! Und zugegeben: Auf unserer Rangliste der am liebsten benutzen Programme rangiert es auf einem der hinteren Plätze. Wir Grafiker schlagen bei PowerPoint sowieso am liebsten die Hände über den Kopf zusammen und würden für Präsentationen am liebsten immer zu InDesign greifen. Aber Schluss mit der Nörgelei, wir wollen heute verraten, wie man eine schöne PowerPoint auch ganz ohne Grafikprogramme hinbekommt.

Hier Regler hin- und herschieben:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cdn.knightlab.com zu laden.

Inhalt laden

Der richtige Titel für Präsentationen

Mach dir die Mühe und besorge dir für deine Präsentation ein ordentliches Titelbild. Je nachdem, was du mit deiner Präsentation erreichen möchtest, kann dies auch mal lustig sein. Hier helfen dir zahlreiche Stockarchive mit freiem Bildmaterial (wie z.B. Pixabay.com). Am besten ist es, du schaffst es hierdurch schon, den Betrachter zu informieren, zu unterhalten und neugierig zu machen. Bei der Auswahl an Informationen, die auf dem Titel herübergebracht werden sollen, ist es wichtig zu wissen, für wen/an wen ist die Präsentation gerichtet und welches Ziel verfolge ich mit der Präsentation.

Firmenlogo und Fußzeilen in PowerPoint

Wenn dein Corporate Design keine PowerPoint-Vorlagen enthält, versuche darauf zu verzichten, auf jeder Folie den Präsentationstitel, die Seitenzahl und das Firmenlogo zu platzieren. Dies lenkt nur vom eigentlichen Inhalt ab und wird vom Betrachter eh schnell ausgeblendet und nicht mehr wahrgenommen. Versuche lieber das Firmenlogo an passenden Stellen, wie Kapitel- oder Abschnittsfolien, zu platzieren.

Weniger ist mehr

Wenn man das Internet nach Tipps und Tricks zur richtigen PowerPoint-Präsentation durchforstet, gibt es zahllose Ratschläge, aber der wichtigste ist tatsächlich: erstelle deine Präsentation nach dem KISS-Prinzip: Keep it short and simple. Es empfiehlt sich, nicht mehr als 5 Zeilen auf einer Folie zu verwenden oder laut Marketing-Spezialist Guy Kawasaki nicht mehr als 25 Wörter. Beachte dies, bevor du dich an die Arbeit machst in deiner Gliederung.

Die richtigen Farben in PowerPoint-Präsentationen

Wenn dein Unternehmen über ein Corporate Design verfügt, sind hier deine Farben vorgegeben. Wenn nicht, kannst du es dir auch einfach machen, indem du innerhalb einer Farbfamilie bleibst. PowerPoint macht es dir hier ganz einfach, indem es dir in seiner Farbvorschau schon diverse Farben in verschiedener Intensität vorschlägt. Wenn du dich in diesem Farbspektrum bewegst, wird es schon mal keine Vollkatastrophe. Dabei spielt der Kontrast eine wichtige Rolle.

Die richtige Schrift

Oft tut man sich mit der Auswahl der Schriftart besonders schwer, denn man möchte mal was ganz „Ausgefallenes“ probieren und anders aussehen als die Anderen 😉. Ein Tipp von uns: Lass es! Am Ende wirkt es meist nur albern und nicht seriös. Hast du gute Kernaussagen auf deinen Folien, brauchen diese keine „funky“ Schrift. Benutze einfach eine gut lesbare, klare, moderne Schriftart, am besten ohne Serifen.

Dunkler Hintergrund

Du denkst jetzt vielleicht, das ist mutig oder einfach nur schlecht lesbar! Aber falsch gedacht, wenn du dich an die KISS-Regel hältst, hast du auf einer Folie genügend Platz für eine große Schrift, die in diesem Fall nicht unter 30pt sein sollte. Durch eine dunkle Präsentation beweist du Stil und die Augen des Betrachters werden geschont. Von einem reinen Schwarz würde ich allerdings abraten.

Bilder, Diagramme, Grafiken & Co in PowerPoint

Die Auswahl der Bilder ist nicht immer einfach. Dazu sollten sich auf einer Folie nie mehr als 3 Bilder befinden. Die Bilder sollten aber auch nicht wahllos benutzt werden. Hat ein Bild keinen Bezug zu dem Inhalt, kann es rigoros gestrichen werden. Um die Bilder ansprechend zu arrangieren, kannst du diese auch vorher in kostenfreien Tools wie Canva zusammenfügen.

Spar‘ dir riesige Tabellen mit Zahlen. Der Betrachter kann diese in diesem Moment meist nicht erfassen. Suche dir lieber die aussagekräftigsten Zahlen und bereite diese in einer Grafik oder in einem Diagramm auf. Achtung! Spar‘ dir bei einem Diagramm die Legende, sondern schreibe alles direkt an das Diagramm. Tobe dich dazu am besten Mal in der Funktionsleiste bei PowerPoint aus!

Das richtige Format

Du willst sichergehen, dass deine Präsentation auf jedem Rechner auch so aussieht, wie du sie erstellt hast? Am besten druckt man die ganze Präsentation als PDF. Aber Achtung, falls du Animationen eingebaut hast, werden diese nicht übernommen.

The following two tabs change content below.
Hallo! Hier schreiben Sandy und Tina von den Klickkomplizen. Tipps und Tricks zum Thema Online Marketing, Webdesign, Grafikdesign, Google Ads und Social Media gibt es im Blog der Klickkomplizen. Wir sammeln Interessantes aus der Welt des World Wide Web und teilen es mit. Über Kommentare freuen wir uns!

Neueste Artikel von Klickkomplizen (alle ansehen)

NEU im #klickkomplizen Blog: Julia is back on track und stellt ein paar coole #Tools vor für die Planung und Gest… https://t.co/9OTx5EF2sE
NEU im #klickkomplizen Blog: Tomke ist unsere Frau für #Instagram und stellt vor: Quick Wins und #Trends für 2020!… https://t.co/TAkVOcw2pc
NEU im #klickkomplizen Blog: Katja hat sich ausgetobt und zeigt euch, wie man mit dem Tool #Humaans beliebige Peopl… https://t.co/8GwB2e8CgI
NEU im #klickkomplizen Blog: Patrick liebt die Zahlen und nimmt euch mit auf eine Reise ins #Google #Datastudio. 📈📊… https://t.co/kE22Spbz33
NEU im #klickkomplizen Blog: wir lieben #Spotify privat und auch für Marketer wird die Plattform zunehmend interess… https://t.co/hZyGaplEAz
NEU im #klickkomplizen Blog: Anastasia nimmt euch mit zu einer kleinen Einführung zu Berichten für #GoogleAds im… https://t.co/lBl3aJ660w
NEU im #klickkomplizen Blog: wie viel #Community #Management betreibt ihr? ☝🧐 Vivien forstet sich neben Kommentare… https://t.co/xn04K5DWaF
NEU im #klickkomplizen Blog: @sandyatwork läutet das neue Jahrzehnt im #OnlineMarketing mit einem Auftaktartikel… https://t.co/w8Vn1tSPw7
NEU im #klickkomplizen Blog: Kerstins scharfes Auge 🕵‍♀ hat bemerkt, dass es bei XING ein kleines Makeover gab: au… https://t.co/7xi51pOFK3
NEU im #klickkomplizen Blog: 📼 ein letzter Artikel, bevor hoffentlich alle in die Ferien gehen: wie optimiert man a… https://t.co/IY24K8c1ru
NEU im #klickkomplizen Blog: Warum sehe ich diese Werbeanzeige❓❓❓ Klickt ihr auch manchmal? Dann lest hier im Beitr… https://t.co/Ws5xbj8HRC
NEU im #klickkomplizen Blog: Patrick hat zusammengefasst, in welchen Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten sich… https://t.co/q6wCWghU7W
NEU im #klickkomplizen Blog: 🔠✒ unsere Katja war im Seminar „Typografie im Grafik- und Kommunikationsdesign“ im Mus… https://t.co/MjtTPBzWKr
NEU im #klickkomplizen Blog: wir hatten einen internen Workshop zum Thema #feedback Kultur im Unternehmen. Was das… https://t.co/32xKWJLKZl
NEU im #klickkomplizen Blog: Sandy hat die erste aufgesetzt, die neue #GoogleAds Discovery Kampagne. Wie das geht u… https://t.co/P71MM6xRaK
NEU im #klickkomplizen Blog: #facebook wird immer persönlicher: ab sofort können Administratoren einer Seite direkt… https://t.co/oKp5eJqmlw