Online Marketing

Affiliate Marketing

Affiliate Marketing

Unzählige Unternehmen sind in der Online-Branche tätig. Eine Frage, die sich sicher jeder schon einmal gestellt hat, lautet: Wie machen diese Unternehmen eigentlich online Geld? Möglichkeiten zum Geldverdienen im Internet gibt es viele – so zum Beispiel auch Affiliate Marketing.

Wie funktioniert Affiliate Marketing?

Affiliate Marketing ist dem Bereich Online Marketing zuzuordnen. Dabei können Webseiten-Inhaber mit dem Platzieren von Links zu externen Seiten Geld verdienen. Zum Affiliate Marketing gehören immer mindestens 2 Partner – der Merchant und der Affiliate. Häufig kommt das Affiliate Netzwerk als 3. Partner dazu. Der Merchant ist der Anbieter eines Produktes, der verschiedene Werbemittel zu seinem Angebot erstellt. Solche Werbemittel können Banner oder Textlinks sein. Der Affiliate ist der Besitzer einer Webseite oder eines Blogs, der verschiedene Inhalte darauf veröffentlicht.
Viele Merchants bieten ihr Affiliate Programm direkt auf der eigenen Website an. Der Link zur Anmeldung als Partner findet sich oft im Footer der Seite. Sinnvoller für Affiliates ist jedoch die Nutzung eines Affiliat Netzwerkes.


Im Affiliate Netzwerk kommen Merchant und Affiliate zusammen. Es gibt verschiedene Affiliate Netzwerke – dazu gehören Affilinet.de, Tradedoubler.de oder Zanox.com. Merchants können innerhalb des Netzwerkes ihre verschiedenen Werbemittel hochladen und auf der anderen Seite können Affiliates sich im Netzwerk anmelden und die Werbemittel nutzen. Eine gute Erklärung von Affiliate Marketing gibt es auch in folgendem Video:

Wo kommt das Geld her im Affiliate Marketing?

Sobald die ersten Werbemittel auf die eigene Seite gestellt werden, kann das Geld verdienen losgehen. Vergütet wird nach verschiedenen Modellen. Klickt jemand auf einen Link, der auf der eigenen Seite eingebunden ist, kauft jemand ein verlinktes Produkt, oder meldet er sich nur für einen Newsletter an. Zu jeder Aktion gibt es eine festgelegte Vergütung. Das Geld im Affiliate Marketing kommt vom Merchant und wird in Form einer Provision an den Affiliate ausgezahlt. Der Wert der Vergütung ist von den Handlungen der Internetnutzer abhängig. Je nachdem, ob nach dem Klick auf einen Banner ein Kauf getätigt oder eine andere Aktion ausgeführt wurde, verändert sich die Summe, die der Merchant für seine Werbeaktion ausgibt.

Anmeldung für ein Affiliate Programm


Um passende Affiliate Programme zu finden, meldet man sich zunächst in einem der genannten Affiliate Netzwerke an und erstellt ein Profil. Die wichtigsten Daten sind E-Mail, Adresse und Link zur Webseite. Bei der Suche –geordnet nach bestimmten Kategorien – werden passende Merchants aufgelistet. Zu jedem Merchant findet man eine Programm-Beschreibung, alle wichtigen Bedingungen für die Platzierung von Werbemitteln und Informationen zur Vergütung.
Einem Klick auf „Bewerbung“ folgt die Überprüfung der eigenen Webseite durch den Merchant. Erfüllt man alle Anforderungen, wird man als Affiliate bestätigt und kann die Werbemittel ab sofort verwenden. Diese werden automatisch mit dem eigenen Trackingcode versehen.
Das heißt, alle Klicks auf die Banner oder Links können nachverfolgt und dem entsprechenden Affiliate zugeordnet werden.

Wie werden Affiliate Marketing Werbemittel eingebunden?

Die Affiliate Marketing Werbemittel sind im Netzwerk geordnet nach Kategorien und nach bestimmten Aktionen gelistet. Man sucht sich auf der Seite Werbemittel heraus, die einem gefallen und gut zur eigenen Seite passen, klickt auf den automatisch generierten Werbemittel-Code und kopiert diesen.
Der Werbemittel-Code wird dann auf der eigenen Seite eingefügt. Da der Code in HTML verfasst ist, muss er in der HTML-Ansicht der eigenen Webseite eingefügt werden.  Auf Blogs gestaltet sich das recht einfach, auf Websites muss man schon ein wenig versierter sein, um Banner auf der eigenen Website zu platzieren.

Wie kann ich sehen, ob jemand auf die Werbemittel auf meiner Seite klickt?

Um nach zu verfolgen, ob und wie oft auf eingebundene Werbemittel geklickt wird, lohnt sich ein Blick auf die Statistiken, die von jedem Merchant bereit gestellt werden. Sie geben Auskunft über alle getätigten Seitenaufrufe, Klicks und Einkäufe. Affiliate Netzwerke haben den großen Vorteil, die Statistiken zu mehreren Programmen aggregiert darzustellen. Man muss nicht umständlich die Seite von jedem einzelnen Partner abrufen und sich die Statistiken anzeigen lassen.
Betrachtet man die Statistiken über einen langen Zeitraum genauer, kann man herausfinden, welche Werbemittel am ehesten angeklickt werden und bei welchen es sich nicht lohnt, sie auf der eigenen Seite zu platzieren. Nun kann man optimieren und verfolgen, was in der Zukunft  angeklickt wird, zu Verkäufen führt und damit Geld einbringt.

Affiliate Marketing ist eine gute Methode, um online Geld zu verdienen. Was man natürlich nicht außer Acht lassen sollte, ist die Qualität der eigenen Seite. Nur, wer viele Leser hat, kann auch von Affiliate Werbung profitieren. Und nur wer die Anzahl der platzierten Links und Banner gut dosiert, behält auch seine treuen Leser. Wissenswert ist außerdem, dass mit dem Klick auf ein Banner der Leser meist von der eigenen Seite verschwindet und nicht so leicht zurückkehrt.

The following two tabs change content below.

Albina

Hallo, mein Name ist Albina und ich war von September 2011 bis Anfang 2015 Teil der Klickkomplizen - anfänglich als Praktikantin, später als Werksstudentin. Was es bei mir zu lesen gibt? Alles rund um die Themen Online Marketing, Social Media und Webdesign.
#Facebook zieht auf der eigenen Plattform nach und testet das Verbergen von Likes ähnlich wie bei #Instagram.… https://t.co/AqQd8gt6JS
#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG
📭 Postfächer auf - der neue #Klickkomplizen Newsletter steht in den Startlöchern!Du hast ihn noch nicht abonnier… https://t.co/719cAvKJ4w
Nach dem ersten Hype geht die Entwicklung von #Clubhouse weiter. Diese Features sind nun neu dazu gekommen.… https://t.co/LfDLy8IGcQ
Habt ihr schon die Labels in eurer App? #facebook #socialmedia https://t.co/qPwon1o4Yy
Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir. Möge der Kaffee mit euch sein.😎 #klickkomplizen https://t.co/XVdwrun68J
Ein Blick in die Zukunft der digitalen Zusammenarbeit - durch die VR-Brille. Mit einem faszinierenden Werbevideo.… https://t.co/rb6noQLNEp
Das klingt doch nach einem netten Feature für #WhatsApp. #socialmedia https://t.co/JFAjLOv6KB
Immer wieder Neuerung bei #Twitter: diesmal im Bereich #Spaces und dem Vorplanen von Beiträgen. #socialmedia https://t.co/GxLvUSufGY
💡How to do #Instagram #Reels? Auf unserem Blog erfahrt ihr, was ein gutes Reel ausmacht und bekommt ein paar Tipps… https://t.co/mhInOmeUqs