Affiliate Marketing

Affiliate Marketing

Unzählige Unternehmen sind in der Online-Branche tätig. Eine Frage, die sich sicher jeder schon einmal gestellt hat, lautet: Wie machen diese Unternehmen eigentlich online Geld? Möglichkeiten zum Geldverdienen im Internet gibt es viele – so zum Beispiel auch Affiliate Marketing.

Wie funktioniert Affiliate Marketing?

Affiliate Marketing ist dem Bereich Online Marketing zuzuordnen. Dabei können Webseiten-Inhaber mit dem Platzieren von Links zu externen Seiten Geld verdienen. Zum Affiliate Marketing gehören immer mindestens 2 Partner – der Merchant und der Affiliate. Häufig kommt das Affiliate Netzwerk als 3. Partner dazu. Der Merchant ist der Anbieter eines Produktes, der verschiedene Werbemittel zu seinem Angebot erstellt. Solche Werbemittel können Banner oder Textlinks sein. Der Affiliate ist der Besitzer einer Webseite oder eines Blogs, der verschiedene Inhalte darauf veröffentlicht.
Viele Merchants bieten ihr Affiliate Programm direkt auf der eigenen Website an. Der Link zur Anmeldung als Partner findet sich oft im Footer der Seite. Sinnvoller für Affiliates ist jedoch die Nutzung eines Affiliat Netzwerkes.


Im Affiliate Netzwerk kommen Merchant und Affiliate zusammen. Es gibt verschiedene Affiliate Netzwerke – dazu gehören Affilinet.de, Tradedoubler.de oder Zanox.com. Merchants können innerhalb des Netzwerkes ihre verschiedenen Werbemittel hochladen und auf der anderen Seite können Affiliates sich im Netzwerk anmelden und die Werbemittel nutzen. Eine gute Erklärung von Affiliate Marketing gibt es auch in folgendem Video:

Wo kommt das Geld her im Affiliate Marketing?

Sobald die ersten Werbemittel auf die eigene Seite gestellt werden, kann das Geld verdienen losgehen. Vergütet wird nach verschiedenen Modellen. Klickt jemand auf einen Link, der auf der eigenen Seite eingebunden ist, kauft jemand ein verlinktes Produkt, oder meldet er sich nur für einen Newsletter an. Zu jeder Aktion gibt es eine festgelegte Vergütung. Das Geld im Affiliate Marketing kommt vom Merchant und wird in Form einer Provision an den Affiliate ausgezahlt. Der Wert der Vergütung ist von den Handlungen der Internetnutzer abhängig. Je nachdem, ob nach dem Klick auf einen Banner ein Kauf getätigt oder eine andere Aktion ausgeführt wurde, verändert sich die Summe, die der Merchant für seine Werbeaktion ausgibt.

Anmeldung für ein Affiliate Programm


Um passende Affiliate Programme zu finden, meldet man sich zunächst in einem der genannten Affiliate Netzwerke an und erstellt ein Profil. Die wichtigsten Daten sind E-Mail, Adresse und Link zur Webseite. Bei der Suche –geordnet nach bestimmten Kategorien – werden passende Merchants aufgelistet. Zu jedem Merchant findet man eine Programm-Beschreibung, alle wichtigen Bedingungen für die Platzierung von Werbemitteln und Informationen zur Vergütung.
Einem Klick auf „Bewerbung“ folgt die Überprüfung der eigenen Webseite durch den Merchant. Erfüllt man alle Anforderungen, wird man als Affiliate bestätigt und kann die Werbemittel ab sofort verwenden. Diese werden automatisch mit dem eigenen Trackingcode versehen.
Das heißt, alle Klicks auf die Banner oder Links können nachverfolgt und dem entsprechenden Affiliate zugeordnet werden.

Wie werden Affiliate Marketing Werbemittel eingebunden?

Die Affiliate Marketing Werbemittel sind im Netzwerk geordnet nach Kategorien und nach bestimmten Aktionen gelistet. Man sucht sich auf der Seite Werbemittel heraus, die einem gefallen und gut zur eigenen Seite passen, klickt auf den automatisch generierten Werbemittel-Code und kopiert diesen.
Der Werbemittel-Code wird dann auf der eigenen Seite eingefügt. Da der Code in HTML verfasst ist, muss er in der HTML-Ansicht der eigenen Webseite eingefügt werden.  Auf Blogs gestaltet sich das recht einfach, auf Websites muss man schon ein wenig versierter sein, um Banner auf der eigenen Website zu platzieren.

Wie kann ich sehen, ob jemand auf die Werbemittel auf meiner Seite klickt?

Um nach zu verfolgen, ob und wie oft auf eingebundene Werbemittel geklickt wird, lohnt sich ein Blick auf die Statistiken, die von jedem Merchant bereit gestellt werden. Sie geben Auskunft über alle getätigten Seitenaufrufe, Klicks und Einkäufe. Affiliate Netzwerke haben den großen Vorteil, die Statistiken zu mehreren Programmen aggregiert darzustellen. Man muss nicht umständlich die Seite von jedem einzelnen Partner abrufen und sich die Statistiken anzeigen lassen.
Betrachtet man die Statistiken über einen langen Zeitraum genauer, kann man herausfinden, welche Werbemittel am ehesten angeklickt werden und bei welchen es sich nicht lohnt, sie auf der eigenen Seite zu platzieren. Nun kann man optimieren und verfolgen, was in der Zukunft  angeklickt wird, zu Verkäufen führt und damit Geld einbringt.

Affiliate Marketing ist eine gute Methode, um online Geld zu verdienen. Was man natürlich nicht außer Acht lassen sollte, ist die Qualität der eigenen Seite. Nur, wer viele Leser hat, kann auch von Affiliate Werbung profitieren. Und nur wer die Anzahl der platzierten Links und Banner gut dosiert, behält auch seine treuen Leser. Wissenswert ist außerdem, dass mit dem Klick auf ein Banner der Leser meist von der eigenen Seite verschwindet und nicht so leicht zurückkehrt.

The following two tabs change content below.

Albina

Hallo, mein Name ist Albina und ich war von September 2011 bis Anfang 2015 Teil der Klickkomplizen - anfänglich als Praktikantin, später als Werksstudentin. Was es bei mir zu lesen gibt? Alles rund um die Themen Online Marketing, Social Media und Webdesign.
Während der letzten Monate haben wir Klickis wieder fleißig an einem #Webprojekt gearbeitet: Für das bekannte Berli… https://t.co/ChxWZqSAjS
Kennt ihr schon unseren #Newsletter? Jeden Monat die neuesten #Updates sowie #Tipps & Tricks rund um… https://t.co/jMWM1YaCoP
#Clubhouse schafft Invite-Only-Funktion ab.👀 Alle Details findet ihr hier: https://t.co/PswbllNUAt
"Bist du sicher, dass du diesen Kommentar posten willst?" - das wird man in Zukunft auf #TikTok gefragt werden, wen… https://t.co/qoVWBs4FkJ
Habt einen entspannten Start ins Wochenende!🙌 #overandout
Darauf haben wir gewartet: Die Entwurf-Funktion für #InstagramStories kommt!🙌Wer hat diese Funktion bereits in der App entdeckt?🤓
Instagram möchte zukünftig noch stärker den Fokus auf Videos setzen. Produzierst du Reels oder IGTVs? #tippshttps://t.co/XCCZcw0rmy
Die #Twitter Stories ("Fleets") werden nun nach kurzer Zeit wieder eingestellt.☠️ Perfektes Beispiel, weshalb Socia… https://t.co/L2iQbrNQ9L
Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche!☕️
#HappyWeekend! Wir starten ins wohlverdiente Wochenende.☺️ https://t.co/6IX8S6yBMB
Hast du schon mal darüber nachgedacht, deine #Stories, beispielsweise auf #Instagram, an den Tagesablauf und damit… https://t.co/0j6Qy6sLAD
Unbedingt beachten: die Umgebung, in der deine #Story von deinen #Follower:innen konsumiert wird! Ist es hell oder… https://t.co/Dc8WvIZdFH
Seit kurzem ist es bei #MicrosoftAds möglich, neben den allseits beliebten Suchanzeigen auf #Bing und Co. sogenannt… https://t.co/uf8o8nbDt3
3 Minuten-TikToks - unrealistisch? Wohl kaum: Kürzlich konnten ausgewählte User:innen auf #TikTok minutenlange Vide… https://t.co/wTq0YIUUcY
#Schongewusst? Es gibt jetzt Ads für Instagram Reels! Videos bis zu 30 Sekunden können beworben werden und müssen i… https://t.co/lRa6VstRRx
Du bist auf einer Webseite oder in einem Textdokument und siehst eine #Schriftart, die dir richtig gut gefällt? Du… https://t.co/PAJxhbTIoY
Social Media Manager:innen können sich freuen: Endlich lassen sich die #Kennzahlen von #Instagram – wie auch in der… https://t.co/CAwwLwMjoy
Für deine #instagram -Story könntest du bald mehr Farb-Optionen zur Verfügung haben: Die bisher eher kleine… https://t.co/2WS0glkuPj
Interessante, neue Möglichkeit mit #iOS15 für Fashion Brands.🤔 https://t.co/yz4pDQzNCO
Kennt ihr schon unseren #Newsletter? #Google, #Facebook, #Instagram & Co. – News aus der #OnlineMarketing Welt beko… https://t.co/CoXTaK6iF0