Benchmarking-Berichte aus Google Analytics

Benchmarking-Berichte aus Google Analytics

Viele Unternehmen bespielen zahlreiche Online-Kanäle und, ja, sie messen Ihren Erfolg, aber wie sieht es denn im Vergleich mit anderen Unternehmen der Branche aus. Wie viel ist der eigene Erfolg Wert, wenn die Anderen noch erfolgreicher sind? Um die eigene Konkurrenzfähigkeit besser einschätzen zu können, sind Benchmarking-Daten ideal. Ein Benchmark, also der Maßstab, legt die Messlatte an und lässt erkennen, wo das Potenzial noch nicht vollends ausgeschöpft wird und wo man selbst gegebenenfalls besser als die Konkurrenten aufgestellt ist.

Einen einfachen Zugriff auf eben solche Daten ermöglicht Google Analytics mit Hilfe der Benchmarking-Berichte. Es folgt eine kurze Anleitung, wie man auf die Berichte zugreifen und wie man diese analysieren kann.

Schritt 1: Navigation in Google Analytics

Ist man einmal bei Google Analytics eingeloggt, findet man die Benchmaking-Berichte unter dem Menü-Punkt Zielgruppe > Benchmarking. Dort stehen verschiedene Analyse-Möglichkeiten zur Verfügung – will man die bespielten Kanäle, die Standorte, an welchen man vertreten ist, oder die Geräte, auf welchen man erscheint, analysieren.

benchmarking_channels_google_analytics

Schritt 2: Einordnung des Unternehmens

Damit die richtigen Benchmaking-Werte zum Tragen kommen, gilt es, das eigene Unternehmen in eine passende, der vorgeschlagenen, (1.600!) Branchen einzuordnen (z.B. Marketing oder Shopping). Auch relevante Zielregionen und die Größe der täglichen Sitzung in Google Analytics helfen, die Daten so passgenau wie möglich zu gestalten.

Schritt 3: Analyse der Kanäle

Was Google Analytics einem nach einer entsprechenden Voreinstellung ausgibt, ist eine Gruppierung der Channels – also wie gelangen die Nutzer auf die eigene Webseite oder in den Shop:

Referral (über Verlinkungen)

Organic Search (über organische Suchergebnisse auf Google oder in anderen Suchmaschinen)

Social (über soziale Netzwerke, wie Facebook oder Instagram)

Direct (über die direkte Eingabe der URL in den Browser)

Paid Search (über bezahlte Suchanzeigen auf Google oder in anderen Suchmaschinen)

Email (über einen Newsletter)

Display (über Banner, welche auf verschiedenen Webseiten geschaltet werden)

Other

benchmarking_werte_google_analyticsDoch was verraten einem die Zahlen? Hier werden die eigenen Sitzungen, welche über die verschiedenen Kanäle akquiriert wurden, im Verhältnis zum Maßstab dargestellt. Man sieht, wie man in der organischen Auffindbarkeit im Vergleich zur Konkurrenz aufgestellt ist, aber auch, dass man sich beim Newsletter-Marketing noch so allerlei Potenzial entgehen lässt, da die eigenen Sitzungen deutlich unter denen der Konkurrenz liegen.

Neben der bloßen Zahl der Sitzungen, können zudem neue Sitzungen in %, neue Nutzer und das Verhalten auf der Seite (Seiten/Sitzung, Sitzungsdauer oder Absprungrate) analysiert werden. Und hierbei neutralisiert sich die ein oder andere positive Zahl bereits wieder. Denn geht es nicht nur darum, Sitzungen auf der Seite zu akquirieren, sondern die Nutzer auch lange auf der Seite zu halten, oder auf verschiedene Unterseiten zu führen.

Schritt 4: Standort und Geräte auswerten

Von woher kommen meine Besucher und von welchem Gerät aus besuchen Sie meine Webseite oder meinen Shop? Das verrät einem der klassische AdWords-Bericht allemal. Doch wie sieht es im Vergleich zur Konkurrenz aus. Antworten auf diese Frage findet man in den entsprechenden Benchmaking-Berichten.

Ob es tatsächlich verlässliche Benchmaking-Daten gibt, ist stark von der eigenen Branche und der Größe der Sitzungen abhängig. Aber eine Inspiration für das eigene Wirken in der Online-Welt sind die Berichte auf jeden Fall.

 

The following two tabs change content below.

Sabrina

Hallo, ich bin Sabrina. Als Online Marketing Managerin beschäftige ich mich seit 2011 mit allem rund um Social Media, Google Ads und neue Trends aus dem Bereich Online Marketing.
Wie bekommt man den begehrten blauen Haken auf #Instagram zur #Verifizierung? Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anl… https://t.co/TV9VyfgPeE
Ihr habt einen #Instagram Account erstellt, aber irgendwie kommt die Zahl der Abonnent:innen nicht in Schwung? Dann… https://t.co/C0ArNUEpud
8 Tipps für erfolgreiche #Instagram #Reels gibts hier📱: https://t.co/HfPkoDL0uL
Ein Vögelchen hat mir gezwitschert, dass sehr bald ein neuer Newsletter zum Thema Design und Grafik kommen wird. No… https://t.co/v7iCqHGOLA
Auf unserem Blog haben wir für euch ein paar #LinkedIn Features gesammelt, die ihr vielleicht (noch) nicht verwende… https://t.co/Fq0sKCC8EY
Worauf ihr achten solltet, wenn ihr als Copywriter:innen auf #socialmedia unterwegs seid, erfahrt ihr in unserem ne… https://t.co/lrBIsfGpIV
Dramatischer Himmel auf euren Bildern gewünscht? Mit der „Himmel-Austausch“ Funktion von #Photoshop kein Problem. W… https://t.co/c8OuJVCUuP
Auf unserem Blog gibt's wieder was Neues zu lesen. Diesmal zum 15. Geburtstag von #Google Trends. ⤵️ https://t.co/eWpEoRi7fF
Promotion leicht gemacht bei #TikTok. ☑️ Habt ihr das neue Feature schon entdeckt? #TikTokads https://t.co/nHIZynpZmd
Die Klickis verabschieden sich ins #Wochenende.🙌 https://t.co/GQXQv2iaf6
Heute wird wieder ein neuer #Artikel auf unserem #Blog #online kommen!🙌 Was wird wohl das Thema sein?👀
Wusstest du, dass du in #Story Ads bei #Instagram auch #Umfragen hinzufügen kannst? Wie du diese Funktion in deine… https://t.co/i1CEFYntrn
Spannendes Update bei #Instagram📱. Die 10k-Marke für Unternehmen scheint damit trotzdem nicht vom Tisch zu sein.😌 https://t.co/LhlsZOAB4A
Schon entdeckt? Auf #Canva und #Vimeo könnt ihr jetzt auch #TikTok-Videos erstellen. 🙌
Die Klickis wünschen euch ein erholsames #Wochenende! 😋
Den Post mit #Hashtags versehen oder doch lieber weglassen? Die #Caption kurz & knackig halten oder doch lieber etw… https://t.co/Fn2z2JvOaK
#Musik Streaming und #Podcasts sind auch weiter auf dem Vormarsch. Hier gibt's einen hilfreichen #Überblick über da… https://t.co/Tv83y7ewDq
#GutenMorgen.☕️😌