Facebook

Diskrepanzen zwischen Facebook Insights & Google Analytics

Diskrepanzen zwischen Facebook Insights & Google Analytics

Conversion Tracking, egal über welche Plattform, ist eine der wichtigsten Methoden, um den Erfolg von Kampagnen sowie den ROI zu messen. Was Kampagnen-Manager jedoch immer wieder vor gewisse Hürden und Erklärungsnot stellt, sind Diskrepanzen zwischen verschiedenen Auswertungstools.

Im Klickkomplizen Arbeitsalltag haben uns in den letzten Monaten immer wieder unterschiedliche Auswertungsergebnisse zwischen Faceook Insights und Google Analytics Kopfzerbrechen bereitet.

Analytics

Was sind die Gründe hierfür?

Die Grundproblematik: jedes System hat seine eigenen Mess- und Verarbeitungsmethoden, wodurch (fast) alle Daten unterschiedlich erfasst werden und nie 100%-ig übereinstimmen können.

Ein Vorteil von Facebook ist die geräteübergreifende User-Erkennung aufgrund der notwendigen Log-In Funktion. Im Vergleich hierzu erkennt Google einen User lediglich auf Cookie Basis und kann diesen nicht geräteübergreifend verfolgen und wiedererkennen. Folge: Während seiner Customer Journey kann Google Analytics einen User wieder „verlieren“ und ordnet folge dessen eine Conversions nicht immer 100%ig der Ursprungsquelle zu.

Zudem erfasst Facebook Daten mit einer Link Klick-Metrik – sprich jeder Klick auf eine Anzeige wird gezählt und entspricht einer Interaktion. Google Analytics misst hingegen den Aufruf einer Website – d.h. ein Pageview löst eine Session aus, sobald eine Webseite vollständig geladen wurde (auch erst dann feuert der Tracking-Code). In der Praxis: Ein Facebook User klickt auf eine Anzeige (= Facebook Event wurde ausgelöst), die Seite lädt jedoch zu langsam sodass der User seine Aktion abbricht (= kein Pageview im Analytics, da kein vollständiger Webseitenaufbau)!

Weitere große Diskrepanzen entstehen aufgrund der unterschiedlichen Attributionsmodelle. Analytics nutzt in seinen Conversion Reports eine View-Through und eine Click-Trough Zuordnung. Da beide Conversion-Arten in Facebook jedoch gemeinsam aufgezeichnet werden, müssten Facebook Conversions deutlich höher als die reporteten Analytics Zahlen sein, da Google Analytics keine Facebook View-Throughs erfassen kann.

Neben der Zuordnung ist auch das Attributionsfenster entscheidend. Generell ist das Google Analytics Attributionsfenster auf 6 Monate begrenzt – hingegen bei Facebook nur 28 Tage. Beide Zeitfenster können jedoch individuell angepasst und angeglichen werden!

Eine weitere Diskrepanz stellt die Messbarkeit aufgrund von Cookies dar. Da Google Analytics nur messen kann, wenn zuvor Browser Cookies akzeptiert wurden, kann die Zahl der Page Views mit den von Facebook gemessenen unterschiedlich ausfallen, da bei fehlender Akzeptanz Sitzungen fehlen. Sollten User aktiv ein Tracking in ihrem Browser unterbinden , werden sie nicht in der Google Analytics Statistik erfasst, bei Facebook hingegen schon. Gleiches Spiel (wie jedoch der geringste Nutzer-Anteil), wenn User einen AdBlocker installiert haben, wodurch das Facebook Pixel nicht feuern kann.

 

The following two tabs change content below.

Kerstin

Hallo, ich bin Kerstin und unterstütze das Klickkomplizenteam seit Juli 2017 als Online Marketing Manager. Als Head of Bürohund bringe ich regelmäßig unsere Feel Good Manager Lotte und Hugo mit ins Office! Ich freue mich auf eure Kommentare!
🔎 #Google aktualisiert Ad-Settings - Mehr Transparenz und Kontrolle für Nutzer! 🔎 Wie werden Werbeanzeigen auf Nut… https://t.co/EZsyOyMm4t
#FaceBook und das Fact-Checking: Wie Facebook gegen Fake-News und Hetze ankämpft Facebook erklärt uns, wie Fact-Ch… https://t.co/CjdavJVyF7
Missverständnisse zum Mobile-First-Index? #Google klärt auf! 📲 - Index beeinträchtigt nicht Seitenfunktion - Unabh… https://t.co/k96Neeeo7j
🔥 How To: Memes für das eigene Unternehmen nutzen! 🔥 Vorteile: - Hohe Viralität - Content Upgrade - Nutzer-Unterha… https://t.co/aIczxeerTg
RT @futurebiz_de: Instagram Shopping jetzt auch für #InstagramStories. Noch mehr Optionen für Produktpräsentation… https://t.co/eQyvBEkw53
Animierte Icons, Logos & Infografiken durch SVG-Format (skalierbare Vektorgrafik) Vorteile: - Geringe Dateigröße -… https://t.co/aIy0SM8ruI
#Klickkomplizen Unterwegs: #Google Partner Academy in Berlin! Zwei Wochen Workshop zu Google Adwords und Sales: -… https://t.co/WmQesrsFbA
🗓 Marketer aufgepasst! Hier findet ihr alle Infos zu #Facebook Events auf einen Blick. 📆 How To: - Grundlagen - Er… https://t.co/Jh7ImKzlHW
Wie funktioniert eigentlich ein #Facebook Ad Funnel? 🚩 Auf dem Weg durch die Customer Journey: 🚩 - Die häufigsten… https://t.co/DxxBf3Yf5O
NEU im #Klickkomplizen Blog: #Google Fonts vs DSGVO! 🧐 Wir zeigen euch, wie man Google Fonts DSGVO-konform in… https://t.co/pf4367Ke3m
NEUE #Instagram Features im Überblick! 🤔 - @Mention Sharing in den Stories - Long Form Videos - Ranking Kriterien… https://t.co/BpvO1XXvv5
7 Tipps für erfolgreiches Newsletter-Marketing! ☝📧 Mit dem rechten Auge bei der DSGVO und dem linken Auge beim Kun… https://t.co/NiqpMgWkcv
RT @sandyatwork: Alle Jahre wieder eine gelungene Veranstaltung! Danke an @spiritlegal für das tolle BarCamp… https://t.co/emwjGLYQ6v
RT @futurebiz_de: Ruhe ist das Gebot der Stunde: Verunsicherung für Betreiber von #Facebook Seiten durch #EuGH Urte… https://t.co/2fT3gVaY0H
Aufregung heute im KK Office. Wir sind bereit für den Firmenlauf heute @FLLeipzig! Die Klickkomplizen sind das erste Mal dabei 😎
Unsere Highlights im Mai: - Vorbereitung auf den Firmenlauf 🌞🏃‍♂🏃‍♀ | DSGVO 😱 | Instagram und Facebook News: Hier h… https://t.co/V3cfRzpUdr
RT @rivva: EuGH-Urteil: Fanpage-Betreiber sind mitverantwortlich für Datenschutz – https://t.co/fl3jik9lQQ https://t.co/JmIbSg2C9f
Unsere Highlights im Mai: - Vorbereitung auf den Firmenlauf 🌞🏃‍♂🏃‍♀ | DSGVO 😱 | Instagram und Facebook News: Hier h… https://t.co/0dbBOf58Re
RT @thinkgoogledach: YouTube-Expertenwissen zum Anhören: Michael Groß, YouTube Content Solutions Lead bei Google, i… https://t.co/loQIup3PbM
Share This