Facebook

Der Facebook Creative Hub

Der Facebook Creative Hub

Kennst du schon den Facebook Creative Hub? Bereits im Jahr 2016 von Facebook veröffentlicht, ist es ein nützliches Tool zur Erstellung von Werbeanzeigen. Mit dem Creative Hub ist es möglich Best practice-Werbeanzeigen zu erkunden und selbst erstellte Mockups von Werbeanzeigen vorab zu testen und zu teilen. Das gilt sowohl für Werbeanzeigen in Facebook als auch Instagram. In diesem Blogartikel stellen wir dir die Plattform vor und zeigen dir ihre Vorteile und Möglichkeiten.

Die Möglichkeiten des Creative Hubs

Die Grundvoraussetzung für die aktive Nutzung des Creative Hub ist der Facebook Business Manager. Der Creative Hub ist darin integriert und kann in den Business-Tools direkt geöffnet werden.

Quelle: Facebook Business Manager | Klickkomplizen

Solltet ihr den Facebook Business Manager bisher noch nicht nutzen, ist er auf jeden Fall einen näheren Blick wert. Wie er eingerichtet wird, könnt ihr hier auf unserem Blog nachlesen.

Facebook selbst bewirbt den Creative Hub als „Inspirationsplattform“ für Werbeanzeigen. Diese Inspiration ist jedoch auf den ersten Blick gar nicht so leicht zu finden. Der direkte Weg dahin geht über diesen Link.

Quelle: https://www.facebook.com/ads/creativehub/gallery/

Die Inspiration besteht aus einer Galerie ausgewählter Werbeanzeigen verschiedener Firmen, wie beispielsweise ebay. Diese Best practice-Beispiele können nach verschiedenen Anzeigenformaten gefiltert und das Tool damit als Ideensammlung für die eigenen Werbeanzeigen verwendet werden. Genau das ist auch der Fokus des Creative Hubs: das Erstellen und Teilen von Werbeanzeigen bzw. besser gesagt von Mockups dieser.

Die eigentliche Nutzung des Creative Hubs

Im Creative Hub kannst du eigene Mockups von Werbeanzeigen erstellen. Das heißt, du erstellst keine klassischen Werbeanzeigen, die direkt live gehen, sondern einen Dummy dieser. Der fertige Dummy kann jedoch problemlos in eine aktive Werbeanzeige überführt werden. Wie das geht, verraten wir euch weiter unten.

Quelle: Facebook Creative Hub | Klickkomplizen

Um ein Mockup zu erstellen, musst du nur auf den entsprechenden Button drücken. Das eigentliche Erstellen des Mockups funktioniert dann wie das klassische Aufsetzen einer Werbeanzeige im Werbeanzeigenmanager. Sobald relevante Angaben, wie Titel, Bilder etc. gemacht werden, erstellt Facebook die Vorschau der Anzeige für verschiedene Platzierungen. Dabei ist es möglich, die einzelnen Platzierungen gezielt zu bearbeiten. So können einzelne Platzierungen auch mit einem anderen Bild, Text oder Link versehen werden. Nach dem Speichern kannst du das fertige Mockup mit anderen teilen.

Quelle: Facebook Creative Hub | Klickkomplizen

Damit sind wir auch schon bei den zwei großen Vorteilen der Mockups: Sie können schnell und unkompliziert erstellt werden und es ist möglich mit mehreren Personen an einem Mockup zu arbeiten. Außerdem können die fertigen Mockups problemlos als Vorschau geteilt werden.

Dabei hast du die Möglichkeit, dir das Mockup an dein eigenes Smartphone schicken zu lassen. Nun ist es möglich live zu überprüfen, wie es tatsächlich auf einem Handy aussieht. Noch praktischer ist es jedoch, dass du das Mockup auch mit anderen teilen kannst. Einfach den Link zur Vorschau aufrufen und diesen dann verschicken. Wichtig ist nur, dass die Person, die den Link öffnet, auch bei Facebook eingeloggt ist. Ansonsten kann der Empfänger die Anzeigenvorschau nicht aufrufen.

Ebenso besteht die Möglichkeit ein ganzes Projekt, d.h. mehrere Werbeanzeigen mit anderen, wie zum Beispiel dem Kunden zu teilen. Hierzu muss lediglich „Vorschau für alle anzeigen“ ausgewählt und der Link kopiert werden.

Quelle: Facebook Creative Hub | Klickkomplizen

Ist das erstellte Mockup abgesegnet, kann es ohne Probleme in bereits bestehende Kampagnen importiert und einer Anzeigengruppe zugeordnet werden. Dazu muss das Mockup lediglich im Creative Hub als „Im Werbeanzeigenmanager sichtbar“ markiert werden. Anschließend öffnet sich die Anzeige und kann wie gewohnt bearbeitet und veröffentlicht werden.

Viele Wege führen nach Rom

Was ist also der Vorteil des Creative Hub gegenüber der klassischen Anzeigenerstellung? Der Creative Hub ermöglicht das einfache Zusammenarbeiten verschiedener Parteien an den Werbeanzeigen. Zudem können erstellte Mockups schnell und unkompliziert geteilt werden. So erspart man sich das Verschicken von Screenshots der Werbeanzeige. Die Mockups können schnell erstellt werden, ohne dass bereits im Vorfeld eine Kampagne angelegt werden muss. Weiterhin können Fehler vermieden werden, die leicht entstehen, wenn mehrere gleichzeitig an den Anzeigen arbeiten. Spannend sind zudem die Einblicke in Best practice-Beispiele anderer Werbeanzeigen.

Alles in allem revolutioniert der Creative Hub nicht das Erstellen von Werbeanzeigen, kann jedoch zu einem nützlichen Tool für den Berufsalltag werden.

The following two tabs change content below.

Caro

Hallo, ich bin Caro und unterstütze die Klickkomplizen seit Juli 2020 als Trainee in den Bereichen Social Media Marketing, Content Marketing und Google Ads.
💡Stichwort: Bilder-SEO. Habt ihr euch damit schon intensiv auseinandergesetzt? Was gute Bilder-SEO funktioniert und… https://t.co/2n8KbqoMed
Entdeckt bei @Zielbar_DE: ein guter Leitfaden für gelungenes #Storytelling im #B2B-Bereich. #marketing https://t.co/te7Hf6fxSF
Es wurde wieder fleißig adaptiert.😃Mal sehen, was die #Facebook-eigene Version von #Clubhouse so zu bieten hat.… https://t.co/CGFa11tWqF
#Facebook zieht auf der eigenen Plattform nach und testet das Verbergen von Likes ähnlich wie bei #Instagram.… https://t.co/AqQd8gt6JS
#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG
📭 Postfächer auf - der neue #Klickkomplizen Newsletter steht in den Startlöchern!Du hast ihn noch nicht abonnier… https://t.co/719cAvKJ4w
Nach dem ersten Hype geht die Entwicklung von #Clubhouse weiter. Diese Features sind nun neu dazu gekommen.… https://t.co/LfDLy8IGcQ
Habt ihr schon die Labels in eurer App? #facebook #socialmedia https://t.co/qPwon1o4Yy
Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir. Möge der Kaffee mit euch sein.😎 #klickkomplizen https://t.co/XVdwrun68J
Ein Blick in die Zukunft der digitalen Zusammenarbeit - durch die VR-Brille. Mit einem faszinierenden Werbevideo.… https://t.co/rb6noQLNEp