Facebook

Facebook Value Based Lookalike Audiences

Facebook Value Based Lookalike Audiences

Value Based Lookalike Audiences von Facebook sind jetzt grundsätzlich keine Neuerung, allerdings ist die Art und Weise, wie man sie ab sofort aufsetzen kann neu und bedarf keinen umständlich Excel-Tabellen-Uploads, sondern einzig und allein den Einbau des Tracking-Pixels und die Verwendung wertebasierter Events wie Purchase zum Beispiel.

Was ist eine Value Based Lookalike Audiences?

Die Grundlage einer Lookalike Audience ist wie immer eine Custom Audience. Da es sich in diesem um eine wertbasierte Zielgruppe handelt, muss diese nicht separat als Custom Audience erstellt werden. Wertbasiert bedeutet hier, Nutzer, die eine höhere Kaufkraft gegenüber anderen Nutzern aufweisen und wenn sie dann kaufen, auch noch einen höheren Transaktionswert generieren als andere Nutzer. Ist diese Grundlage einmal gegeben, erstellt Facebook daraus eine Lookalike Audience. Facebook Nutzer, die also ähnlich wie meine Hauptzielgruppe agieren und zu einer hohen Wahrscheinlichkeit im Online Shop kaufen werden.

Value Based Lookalike Audience erstellen

Grundvoraussetzung für die Erstellung einer Value Based Lookalike Audience ist die Nutzung des Facebook Pixels inklusive bestimmter Events wie „AddToCart“ oder „Purchase“, denn auf Grundlage der generierten Daten über das Pixel wird die entsprechende Datenbasis erstellt.

Im ersten Schritt navigiert ihr euch im Business Manager in den Bereich Zielgruppen und geht auf den blauen Button „Zielgruppe erstellen“ und „Lookalike Audience“ aus. Mit Klick in den obersten Suchschlitz „Wähle eine bestehende Zielgruppe oder Datenquelle aus“ öffnet sich ein Dropdown Fenster, welches zwei Bereiche aufführt „Wertbasierte Quellen“ und „Andere Quellen“. Unter dem Bereich „Wertbasierte Quellen“ wählt ihr dann euren, auf der Ziel-Webseite verbauten, Pixel aus.

Im nächsten Schritt wählt ihr nun das gewünschte Event aus, auf welchem die Werte beruhen sollen. Grundsätzlich solltet ihr natürlich das Event „Purchase“ verwenden. Allerdings müssen über dieses Event auch relativ viele Kauf-Events erfolgt sein, damit Facebook eine gute Datengrundlage hat, um daraus eine Lookalike Audience erstellen zu können. Sollte euer Shop zu wenig Bestellungen aufweisen, könnt ihr auch auf das Event „AddToCart“ zurückgreifen. Aus dem hinterlegten Event berechnet Facebook die Frequenz und Aktualität des ausgewählten Events sowie die darin enthaltenen Werte, maximaler und minimaler Verkaufswert sowie die Anzahl der Events in den letzten 60 Tagen.

Zu guter Letzt wird noch ein Zielgruppenstandort ausgewählt, die Zielgruppengröße sowie die Anzahl der zu erstellenden Lookalike Audiences.

Sobald die Lookalike Audience erstellt wurde, fängt Facebook an, sie mit passenden Nutzern abzugleichen und zu befüllen und ihr könnt sie als Zielgruppe in euren Werbekampagnen verwenden.

 

 

The following two tabs change content below.

Peggy

Hallo, ich bin Peggy und seit April 2014 Teil der Klickkomplizen. Als Projektmanagerin beschäftige ich mich mit den Bereichen Social Media, Google Ads und Webdesign. Ihr habt Fragen oder Anregungen? Gern dürft ihr mir auch ein Kommentar hinterlassen 🙂
Neu im #klickkomplizen Blog: Sandy stellt heute ein paar Möglichkeiten vor, die Budgetverteilung eurer #googleads K… https://t.co/PE3USY7q0E
Neue spannende Business-Funktion bei #WhatsApp. https://t.co/LioK6ZBD8D
💡10 Jahre #Instagram und wir feiern mit. Auf unserem Blog gibt's alles zu den neuen Features und dem individuellen… https://t.co/OpcSksiZqY
Entdeckt bei @einfachDan: Spannende Insides zu den #Instagram Stories. https://t.co/myAwUZk85A
💡10 Jahre #Instagram und wir feiern mit. Auf unserem Blog gibt's alles zu den neuen Features und dem individuellen… https://t.co/1JrX0n0muF
💡10 Jahre #Instagram und wir feiern mit. Auf unserem Blog gibt's alles zu den neuen Features und dem individuellen… https://t.co/n5u7QejVMV
💡10 Jahre #Instagram und wir feiern mit. Auf unserem Blog gibt's alles zu den neuen Features und dem individuellen… https://t.co/6HGGFv0xza
Knackige Tipps zur perfekten #Landingpage gefällig? In unserem neuen Factsheet werdet ihr garantiert fündig.😎… https://t.co/DGqMAfhC6o
Knackige Tipps zur perfekten #Landingpage gefällig? In unserem neuen Factsheet werdet ihr garantiert fündig.😎… https://t.co/mERkPjH5Is
Knackige Tipps zur perfekten #Landingpage gefällig? In unserem neuen Factsheet werdet ihr garantiert fündig.😎… https://t.co/n2pMu1xnWr
💡Dass #LinkedIn zum großen Microsoft-Kosmos gehört ist allseits bekannt. Dass man aber im Rahmen von Microsoft Ads-… https://t.co/4bMhzcIb4w
💡Dass #LinkedIn zum großen Microsoft-Kosmos gehört ist allseits bekannt. Dass man aber im Rahmen von Microsoft Ads-… https://t.co/IF6v0tuhlj
Knackige Tipps zur perfekten #Landingpage gefällig? In unserem neuen Factsheet werdet ihr garantiert fündig.😎… https://t.co/mwzWyvm9RL
Zum Thema Landingpage gibt's heute übrigens auch was Feines in unserem Newsletter. 😎Hier noch schnell anmelden:… https://t.co/Pnv1bNHdLu
Zum Thema Landingpage gibt's heute übrigens auch was Feines in unserem Newsletter. 😎Hier noch schnell anmelden:… https://t.co/N17QOUOvh7
💡Kennt ihr schon unseren heißgeliebten Michael? Nein, dann wird es höchste Zeit ihn auf unserem Blog kennenzulernen… https://t.co/9Vjc37QbQf
Totgeglaubte leben länger: #Snapchat bläst zum Angriff mit neuen Features. #onlinemarketing https://t.co/bO3E1poJEH
💡Kennt ihr schon unseren heißgeliebten Michael? Nein, dann wird es höchste Zeit ihn auf unserem Blog kennenzulernen… https://t.co/s0dCN85xY0
Heute aus der Kategorie "Was wäre wenn": #Instagram im Jahr 2000. 😃 #socialmedia https://t.co/uJIFh8phjE
Neu bei @googlewatchblog entdeckt: #Google meets Shazam. 🤔 https://t.co/C4HaqCVXp8