Facebook

Qualitätseinstufung bei Facebook Anzeigen

Qualitätseinstufung bei Facebook Anzeigen

Früher war es die Relevanzbewertung auf Anzeigenebene, heute ist es die Qualitätseinstufung einzelner Anzeigen. Seit ein paar Monaten, hat Facebook mittlerweile den Relevanzfaktor auf Anzeigenebene eingestellt und anstelle dessen, drei neue Kennzahlen zur Qualitätseinstufung eingeführt.

Arten der Qualitätseinstufung auf Facebook

Ein wenig lassen die Kennzahlen an den Google Ads Qualitätsfaktor und die dazugehörigen Werte erinnern. Denn ähnlich wie bei Google Ads, werden bei Facebook nun statt der Relevanzbewertung die drei Größen:

  • Einstufung der Qualität: Bezieht sich auf die wahrgenommene Qualität der Anzeigen im Vergleich zu ähnlichen Anzeigen, welche an dieselbe Zielgruppe ausgerichtet sind
  • Einstufung der Interaktionsrate: Bezieht sich auf die Interaktionsrate mit der Anzeige im Vergleich zu ähnlichen Anzeigen, welche an dieselbe Zielgruppe ausgerichtet sind
  • Einstufung der Conversion Rate: Bezieht sich auf die Abschlussrate über die Anzeige im Vergleich zu ähnlichen Anzeigen, welche an dieselbe Zielgruppe ausgerichtet sind

ausgegeben.

Wie verbessere ich meine Facebook Anzeigenqualität?

Die Anzeigenrelevanz spielt nicht nur für Facebook Nutzer eine wichtige Rolle, sondern selbstverständlich auch für Werbetreibende. Denn relevante Anzeigen werden tendenziell häufiger ausgespielt, generieren günstigere Klickpreise und verkaufen sich auch besser. Somit sollten Werbetreibende die Qualitätseinstufung keinesfalls ignorieren, sondern die Angaben für sich nutzen und damit aktiv arbeiten.

Die drei Werte zur Qualitätseinstufung der Anzeigen werden dabei nicht in Kennzahlen ausgegeben, sondern in Einschätzungen. Diese reichen von unterdurchschnittlich bis überdurchschnittlich:

  • Überdurchschnittlich >> Deine Anzeigen sind sehr gut. 🤩
  • Durchschnittlich >> Deine Anzeigen sind okay. 👌
  • Unterdurchschnittlich (untere 35 % der Anzeigen) >> Du solltest erste Anpassungen an deinen Anzeigen vornehmen. 😐
  • Unterdurchschnittlich (untere 20 % der Anzeigen) >> Du solltest deine Anzeigen unbedingt überarbeiten. 😕
  • Unterdurchschnittlich (untere 10 % der Anzeigen) >> Du solltest überlegen deine Anzeigen komplett zu überdenken und vielleicht sogar komplett neu aufsetzen. 😭

Übersetzt heißt unterdurchschnittlich (untere 10 % der Anzeigen) so viel wie, mindestens 90 % der Werbeanzeigen weißen eine höhere Qualität und Relevanz auf.

Grundsätzlich sollte bei allen drei unterdurchschnittlichen Einschätzungen unbedingt gehandelt werden und Anpassungen an der Anzeige vorgenommen werden. Folgende Merkmale können dabei einen negativen Einfluss auf eure Anzeigen haben:

  • Zu viel Text im Bild
  • Clickbaiting
  • Aktives einfordern von Interaktionen mit dem Beitrag (Like oder kommentiere)
  • Pop Up Fenster auf der verlinkten Landingpage
  • Andere oder irreführende Inhalte auf der Landingpage als in der Anzeige versprochen

Hat man diese Anpassungen vorgenommen und es ändert sich nichts an der Qualitätseinstufung, würde ich auch zusätzlich empfehlen, Änderungen an der Zielgruppe vorzunehmen und somit die mögliche Relevanz der Anzeige zu steigern.

Durch die Aufteilung der Relevanz von einer Kennzahl in drei verschiedene Faktoren, gibt Facebook Werbetreibenden einen besser nachvollziehbaren Einblick in die Qualitätseinstufung und somit auch die Möglichkeit, aktiv auf die Performance der Anzeigen einzugreifen und zu verbessern.

The following two tabs change content below.
#Facebook zieht auf der eigenen Plattform nach und testet das Verbergen von Likes ähnlich wie bei #Instagram.… https://t.co/AqQd8gt6JS
#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG
📭 Postfächer auf - der neue #Klickkomplizen Newsletter steht in den Startlöchern!Du hast ihn noch nicht abonnier… https://t.co/719cAvKJ4w
Nach dem ersten Hype geht die Entwicklung von #Clubhouse weiter. Diese Features sind nun neu dazu gekommen.… https://t.co/LfDLy8IGcQ
Habt ihr schon die Labels in eurer App? #facebook #socialmedia https://t.co/qPwon1o4Yy
Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir. Möge der Kaffee mit euch sein.😎 #klickkomplizen https://t.co/XVdwrun68J
Ein Blick in die Zukunft der digitalen Zusammenarbeit - durch die VR-Brille. Mit einem faszinierenden Werbevideo.… https://t.co/rb6noQLNEp
Das klingt doch nach einem netten Feature für #WhatsApp. #socialmedia https://t.co/JFAjLOv6KB
Immer wieder Neuerung bei #Twitter: diesmal im Bereich #Spaces und dem Vorplanen von Beiträgen. #socialmedia https://t.co/GxLvUSufGY
💡How to do #Instagram #Reels? Auf unserem Blog erfahrt ihr, was ein gutes Reel ausmacht und bekommt ein paar Tipps… https://t.co/mhInOmeUqs