Google Ads

Aufbau und Struktur eines Google Adwords Kontos

Aufbau und Struktur eines Google Adwords Kontos

Das ein Google Adwords Konto klar strukturiert sein sollten, ist den meisten Nutzern bisher klar. Der Aufbau ist logisch strukturiert, wie in der Adwords Hilfe grafisch dargestellt:

Ein klar strukturiertes Google Adwords Konto hilft nicht nur bei der allgemeinen Übersichtlichkeit, es ist auch entscheidend um z.B. den Qualitätsfaktor zu verbessern, die Anzeigen besser auf die Suchanfragen Ihrer potentiellen Kunden auszurichten und die Klickrate zu erhöhen. Dennoch passieren immer wieder dieselben Fehler. Wir übernehmen oft Adwords Konten von Kunden und sind erstaunt. EINE Kampagne mit hunderten Keywords (natürlich alle weitgehend passend) und noch dazu EINE Anzeige. Wow. Irgendwie funktionieren diese Konten trotzdem auf die eine oder andere Weise, besonders da das Budget ja durch das maximale Tagesbudget gedeckelt ist. Aber ist das wirklich ideal? Gibt es da nicht viele andere Möglichkeiten der Optimierung?

Zahlen zum Adwords Kontoaufbau

Ein Adwords Konto kann bis zu 25 verschiedene Kampagnen enthalten. In einer Kampagne können bis zu 100 unterschiedliche Anzeigengruppen zusammen gefasst werden. Die unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten von Adwords Kampagnen nach Sprachen, Zielregionen und Zeit haben wir bereits dargestellt. Pro Anzeigengruppe können hunderte Keywords geschaltet werden, was aber meist nicht sinnvoll ist. Deshalb sollte das Konto ja gut strukturiert sein, um zu vermeiden, das alle Keywords einer Anzeigengruppe zugeordnet werden.

Übersichtliche Gliederung des Adwords Kontos

Zunächst sollte man das Konto wie oben beschrieben übersichtlich in verschiedene Kampagnen und Anzeigengruppen gliedern. Oft ist es sinnvoll, dabei von der Struktur des eigenen online Shops/ der eigenen Webseite auszugehen. Dabei sollte man beachten, generische Suchbegriffe von speziellen Produkten oder Marken zu trennen. Auch die Gliederung von Markennamen kann nochmals auf generische Suche und Produktbezeichnungen unterteilt werden.

Dazu Google:

Durch eine sinnvolle Strukturierung Ihrer Kampagnen nach Themen oder Produkten erhalten Sie nicht nur ein Konto, das übersichtlich und leicht zu verwalten ist. Sie erhalten darüber hinaus Gruppen von Anzeigen und Keywords, die unmittelbar zusammengehören. Dies trägt zur Verbesserung Ihres Qualitätsfaktors bei und hilft somit, Ihre Kosten niedrig zu halten.

Tipps zur Gliederung des Adwords Kontos

Suchbegriffe Clustern

Je enger Sie Ihre Keywords strukturieren und je passender die dazu geschriebenen Anzeigentexte sind, desto höher wird Ihre Klickrate am Ende sein. Besitzen Sie also einen Online Shop für Krawatten, sollten Sie schon bei der Einteilung Ihrer Keywords zu den jeweiligen Anzeigengruppen genau sortieren. „Krawatten Zubehör“ und „Schwarze Krawatten“ gehören, trotz Ähnlichkeit, keinesfalls in ein und dieselbe Anzeigengruppe. Beide Begriffe verraten, dass der Suchende bei Google  nach einer anderen Lösung seiner Suchanfrage strebt. Der Suchende sollte also mit dem Begriff „Krawatten Zubehör“  eine entsprechende Anzeige finden, welche auf eine Unterseite Ihres Shops mit dem Krawatten Zubehör leitet.

Gut oder schlecht performende Keywords auslagern

Das Auslagern hilft, den Qualitätsfaktor zu verbessern und Anzeigentexte noch spezifischer auf die Suchanfragen auszurichten. Außerdem können schlecht performende Keywords so besser optimiert werden (bzw. im Notfall gelöscht) und wirken sich nicht negativ auf die sehr guten Keywords und deren Qualitätsfaktor aus.

Trennen von Search und Content Netzwerk

Dies sollte gleich der erste Schritt bei der Strukturierung des Kontos sein. Suche und Content sollten immer getrennt sein, denn Keywords werden im Content Netzwerk als thematische Eingrenzung genutzt, während sie in der Suche so genau wie möglich auf die jeweilige Suchanfrage abgestimmt sein sollten. Man benötigt also völlig andere Keywordlisten (und –optionen) und zum anderen können so beide Netzwerke besser optimiert werden.

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen

Wir wünschen euch einen erholsamen Feiertag!😀 #ChristiHimmelfahrt #feiertag #relaxen https://t.co/IyqftRHIxJ
Was wäre Social Media ohne eine Community? Richtig: nicht existent.😄 Deshalb gibt's von uns Tipps & Tricks wie ihr… https://t.co/K6ZPEd1uf5
Facebook bekommt einen neuen Look! Das neue Facebook-Seitendesign könnt ihr euch jetzt schon in unserem neuesten Bl… https://t.co/ZYdSYxkDVL
💡Auf Social Media geht es um Interaktion. Manchmal sind Kommentare zu Posts aber nicht gewünscht. Wie ihr die Komme… https://t.co/O6k1gZy4Lt
#Facebook vs. #Apple geht in die nächste Runde. Ring frei. 😃 #socialmedia https://t.co/Hs3QG5lfxX
Planbare #Instagram-Stories? Es geschehen noch Zeichen und Wunder. 😃 #socialmedia https://t.co/TlQmIDAwh4
💡Ihr habt den Überblick bei Zugriffsrechten im #Facebook Businessmanager verloren? Kein Problem, unser neuster Blog… https://t.co/HgtomNtaA5
💡Habt ihr euch schon mit den Brand Safety-Einstellungen im #Facebook Werbeanzeigenmanager auseinandergesetzt? Alles… https://t.co/EpLWAPkU3n
Kein Hahn kräht mehr nach #Snapchat? Das stimmt so nicht ganz. 😃 #socialmedia https://t.co/u29ZRxjeTm
💡Stichwort: Bilder-SEO. Habt ihr euch damit schon intensiv auseinandergesetzt? Was gute Bilder-SEO funktioniert und… https://t.co/2n8KbqoMed
Entdeckt bei @Zielbar_DE: ein guter Leitfaden für gelungenes #Storytelling im #B2B-Bereich. #marketing https://t.co/te7Hf6fxSF
Es wurde wieder fleißig adaptiert.😃Mal sehen, was die #Facebook-eigene Version von #Clubhouse so zu bieten hat.… https://t.co/CGFa11tWqF
#Facebook zieht auf der eigenen Plattform nach und testet das Verbergen von Likes ähnlich wie bei #Instagram.… https://t.co/AqQd8gt6JS
#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M