Google Ads

„Neue“ Gebotsstrategien im Google AdWords-Konto

„Neue“ Gebotsstrategien im Google AdWords-Konto

Seit kurzem sind sie unter der gemeinsam genutzten Bibliothek und allgemein im Konto verfügbar – die Gebotsstrategien. Google AdWords bietet damit mal wieder eine Möglichkeit, eigentlich bereits verfügbare Funktionen zu automatisieren bzw. zu vereinfachen und in einer klar strukturierten Variante für das gesamte Konto nutzbar zu machen. Ähnlich wurde ja bereits mit den Listen für negative Keywords oder ausgeschlossene Placements verfahren.

Welche Gebotsstrategien stehen zur Verfügung?

Auto-optimierter CPC

Diese Option hat sich bisher ausschließlich in den grundlegenden Kampagnen-Einstellungen verborgen. Nun lassen sich unter den Gebotsoptionen zahlreiche unterschiedliche Strategien festlegen und beliebig Kampagnen und Anzeigengruppen zuordnen.

Für die Erstellung dieser Gebotsstrategie ist nichts weiter nötig, als ein Name, so dass in der Übersicht klar wird, worauf sich diese bezieht.

Ausrichtung auf Suchseitenposition

Hierbei wird zwischen der Top-Position und der Anzeige auf der ersten Seite unterschieden. Für die gewünschte Position lassen sich die Gebote sowohl automatisieren als auch prozentual anpassen. Ein maximales Gebotslimit kann hinterlegt werden, um die Kosten pro Klick trotzdem im Auge zu behalten. Auch kann festgelegt werden, ob das Kampagnenbudget nicht überschritten werden soll oder man zugunsten der Position doch bereit ist, etwas mehr auszugeben.

Dies ist die einzige Gebotsstrategie, die zuvor nicht direkt zur Verfügung stand, sondern lediglich über manuelle Klickpreise erzielt werden konnte.


Ziel-CPA

Auch die Möglichkeit, die maximalen Kosten pro Aktion festzulegen und so die Zahl der Conversions zu erhöhen (Conversion-Optimierungstool), existierte bereits auf Kampagnenebene. Nun lassen sich in der gemeinsam genutzten Bibliothek verschiedene CPA-Gebote erstellen und anschließend Kampagnen und sogar einzelnen Anzeigengruppen zuordnen.

Klicks maximieren

Diese Option stand ebenfalls bereits zur Verfügung. Im Rahmen eines optionalen CPC-Gebotslimits und dem Tagesbudget wird der Klickpreis jeweils automatisch so angepasst, dass die Anzeigen innerhalb einer Kampagne (auch auf Anzeigengruppen- oder Keyword-Ebene) die größtmögliche Anzahl an Klicks erhalten, also die Zugriffe auf die Zielseite erhöht werden.

In der allgemeinen Übersicht wird erkennbar, wie vielen Kampagnen, Anzeigengruppen und Keywords die jeweilige Strategie zugeordnet wurde und welche Statistiken verzeichnet wurden.

Spalten für Gebotsstrategie und Typ hinzufügen

Da hat sich doch eine neue Schaltfläche eingeschlichen… Auf Kampagnen-, Anzeigengruppen- und Keyword-Ebene findet man ab sofort die Option „Gebotsstrategie“. Hier lässt sich eine der erstellten Strategien auswählen und hinzufügen oder die Einstellung wieder auf den Standard zurücksetzen.

Wichtig ist außerdem, die entsprechenden Spalten auf der gewünschten Ebene hinzuzufügen. Hierfür stehen unter „Attributedie Spalten Gebotsstrategie und Gebotsstrategie-Typ zur Verfügung.

Kleines Fazit

So wirklich innovativ ist das, was Google AdWords da präsentiert nicht. Hierdurch wird jedoch die Arbeit des Managers deutlich erleichtert, da sich alle Strategien zentral über die gemeinsam genutzte Bibliothek erstellen und überblicken lassen. Positiv ist zudem der direkte Einblick in die Strategie und ihre Auswirkung auf der jeweiligen Ebene im Konto. Natürlich müssen erst einmal ein paar praktische Erfahrungen mit den neuen Optionen gesammelt werden, bevor man sein schlussendliches Fazit dazu abgeben kann.

The following two tabs change content below.

Sabrina

Hallo, ich bin Sabrina. Als Online Marketing Managerin beschäftige ich mich seit 2011 mit allem rund um Social Media, Google Ads und neue Trends aus dem Bereich Online Marketing.
#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG
📭 Postfächer auf - der neue #Klickkomplizen Newsletter steht in den Startlöchern!Du hast ihn noch nicht abonnier… https://t.co/719cAvKJ4w
Nach dem ersten Hype geht die Entwicklung von #Clubhouse weiter. Diese Features sind nun neu dazu gekommen.… https://t.co/LfDLy8IGcQ
Habt ihr schon die Labels in eurer App? #facebook #socialmedia https://t.co/qPwon1o4Yy
Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir. Möge der Kaffee mit euch sein.😎 #klickkomplizen https://t.co/XVdwrun68J
Ein Blick in die Zukunft der digitalen Zusammenarbeit - durch die VR-Brille. Mit einem faszinierenden Werbevideo.… https://t.co/rb6noQLNEp
Das klingt doch nach einem netten Feature für #WhatsApp. #socialmedia https://t.co/JFAjLOv6KB
Immer wieder Neuerung bei #Twitter: diesmal im Bereich #Spaces und dem Vorplanen von Beiträgen. #socialmedia https://t.co/GxLvUSufGY
💡How to do #Instagram #Reels? Auf unserem Blog erfahrt ihr, was ein gutes Reel ausmacht und bekommt ein paar Tipps… https://t.co/mhInOmeUqs
Auf die Plätze, fertig, live! #Instagram veröffentlicht ein Live Room-Feature für 4 Creator. #socialmedia https://t.co/P6MdiQh9x0