Google Adwords: Kampagnengruppen erstellen

Google Adwords: Kampagnengruppen erstellen

Seit Anfang September bietet Google Adwords nun die Möglichkeit, Kampagnen in einzelnen Kampagnengruppen zusammenzufassen. Das hat nicht nur den Vorteil, dass der Kampagnenüberblick dadurch leichter fällt, sondern auch, dass man die Kampagnen auf einen Blick anhand eines definierten Leistungsziels bewerten kann. Wie die Kampagnengruppen bei Google Adwords erstellt werden und was es genau mit den Leistungszielen auf sich hat, haben wir hier für euch zusammengefasst.

Adwords Kampagnengruppen erstellen

Auf der linken Seite oberhalb von „Gemeinsam genutzte Bibliothek“ befindet sich der Menüpunkt Kampagnengruppen. Mit einem Klick darauf kann man nun die einzelnen Kampagnengruppen erstellen. Nachdem man Name und die entsprechenden Kampagnen zu der jeweiligen Kampagnengruppe hinzugefügt hat, legt man die Leistungsziele fest. Es können übrigens Such-, Display- und auch Shoppingkampagnen innerhalb der Kampagnengruppen miteinander kombiniert werden.

Adwords KampagnengruppeErstellung Kampagnengruppen

Bei den Leistungszielen kann man zunächst zwischen Klicks und Conversions als zu beurteilenden Messwert auswählen. Danach legt man die genauen Ziele fest, darunter durchschnittliches CPC/CPA-Ziel, Klick- bzw. Conversion- und Ausgabenziel. Die beiden letztgenannten Ziele erfordern außerdem einen definierten Zeitraum, in dem dieses Ziel zu erreichen ist. Die Ziele beziehen sich immer auf die gesamte Kampagnengruppe. Damit ist die Kampagnengruppe fertiggestellt und wird nun übersichtlich auf dem Dashboard dargestellt. Ihr könnt übrigens jederzeit die Leistungsziele für bereits bestehende Kampagnengruppen bearbeiten und verändern.

Adwords Kampagnengruppen auswerten

Auf dem Dashboard wird übersichtlich angezeigt, inwiefern die einzelnen Kampagnengruppen hinsichtlich der vordefinierten Ziele performen. Dabei stehen sich immer die aktuellen und die prognostizierten Werte gegenüber. Dank Mouseover-Effekt über dem Balkendiagramm, zeigt Google Adwords noch weitere Informationen an.

Kampagnengruppe auswerten

Bei dem oberen Beispiel ist zu sehen, dass das Klick- und CPC-Ziel erreicht wird, nur die Kosten werden höher prognostiziert als gewünscht. Es ist also auf dem ersten Blick zu sehen, an welchem Punkt bei der Kampagnenoptimierung angesetzt werden muss.

Fazit

Die Erstellung vom Kampagnengruppen ist schnell umgesetzt und bietet einen schnellen Überblick über die Erreichung festgelegter Ziele. Viel mehr können diese Kampagnengruppen aber auch nicht. Der Vorteil ist, dass ihr auf dem ersten Blick seht, welche Stellschrauben im Konto bewegt werden sollten, um die Kampagnenleistung zu verbessern. Kampagnengruppen machen vor allem beim umfangreichen Konten Sinn, da es den Überblick enorm erleichtert. Kampagnengruppen mit ihren definierten Zielen haben außerdem keinerlei Auswirkungen auf die Kampagnenleistungen, sondern bilden eben nur Ergebnisse ab.

The following two tabs change content below.

Anastasia

Hallo, mein Name ist Anastasia und ich bin seit Februar 2015 bei den Klickkomplizen tätig. Mein Herz schlägt für alles, was mit Google Ads oder Social Media zu tun hat. Gern dürft ihr meine Artikel kommentieren.
Welche Möglichkeiten habe ich als #Unternehmen, auf #Snapchat zu werben und eine junge Zielgruppe zu erreichen?🤔In… https://t.co/ZG5yh9dnoo
Wie füge ich eine #Standorterweiterung bei #GoogleAds richtig ein? Wir haben eine kleine Anleitung für euch hier:😉 https://t.co/io4sZJdyzg
Wer ist schon bereit fürs #Wochenende? 😎☀️ https://t.co/aLw3kVlae6
Würdet ihr Geld für ein #Twitter Abo ausgeben?🤔 https://t.co/h8r0DrHc1K
Extrem hohe Klickraten auf eure #GoogleAds Anzeigen versprechen die neuen #Bilderweiterungen. Wir haben uns das mal… https://t.co/bvg3vCJ31M
#Haterkommentare auf #SocialMedia will niemand bekommen. Manchmal passiert es dann doch - aber wie sollte ich am be… https://t.co/TIZVilF4qy
Interessantes neues Feature!👀 https://t.co/AKuKQA57sn
Guten Morgen! Wer ist schon wach und produktiv unter euch?😄 https://t.co/hAE1or4C3l
Habt ihr schon mal einen unschönen Kommentar unter eurem Post bekommen? Wir haben 6 Tipps & Tricks für euch zusamme… https://t.co/wjma96E5ka
Weekend mode on! Wir verabschieden uns ins wohlverdiente #Wochenende.😊Seid ihr auch schon im #Feierabend?🤗 https://t.co/nyQ0SoPsDz
Der #Fachkräftemangel ist mittlerweile in unzähligen Branchen präsent.😐 Wie du trotz der schwierigen aktuellen Situ… https://t.co/UmNJj7Pbt1
Unsere liebe Tomke hat einen sehr interessanten Blogartikel geschrieben zum Thema "Wann soll ich auf Facebook/ Inst… https://t.co/iQPYIISBqT
Unser #LinkedIn Tipp: Teile und veröffentliche nicht einfach nur Beiträge, sondern fasse wichtige Punkte zusammen u… https://t.co/Zsxi1bgZjh
Datenschutz wird ein immer wichtigeres Thema: nachdem Apple vorgelegt hat, zieht jetzt auch Google nach. Dieser Asp… https://t.co/gKdD5L6RFx
Für die Grafiker:innen unter euch: schaut für Inspiration und Ideen doch gerne auf unserem letzten Blogartikel vorb… https://t.co/43OMa3RuCo
Wir wünschen euch einen erholsamen Feiertag!😀 #ChristiHimmelfahrt #feiertag #relaxen https://t.co/IyqftRHIxJ
Was wäre Social Media ohne eine Community? Richtig: nicht existent.😄 Deshalb gibt's von uns Tipps & Tricks wie ihr… https://t.co/K6ZPEd1uf5
Facebook bekommt einen neuen Look! Das neue Facebook-Seitendesign könnt ihr euch jetzt schon in unserem neuesten Bl… https://t.co/ZYdSYxkDVL
💡Auf Social Media geht es um Interaktion. Manchmal sind Kommentare zu Posts aber nicht gewünscht. Wie ihr die Komme… https://t.co/O6k1gZy4Lt
#Facebook vs. #Apple geht in die nächste Runde. Ring frei. 😃 #socialmedia https://t.co/Hs3QG5lfxX