Möglichkeiten der Ausrichtung Ihrer Google Adwords Konten

Möglichkeiten der Ausrichtung Ihrer Google Adwords Konten

Nicht nur für Adwords Anfänger ist es oft neu und interessant zu erfahren, welche verschiedenen Ausrichtungsmöglichkeiten ein Google Adwords Konto hat und vor allem, was man am Besten damit anfangen sollte. Zunächst finden Sie alle Möglichkeiten zur Einstellung Ihres Google Adwords Kontos unter dem Konto Navigationspunkt “Kampagnen” und dem Reiter “Einstellungen”. Kampagnennamen, Status, Budget, Start- und Enddatum einer Kampagne lassen sich hier festlegen, jedoch auch einige andere wichtige Einstellungen. Auf drei davon wollen wir in unserer Serie einmal genauer eingehen: Die Zielregionen, die zeitliche Ausrichtung, sowie die Spracheinstellungen.

Ausrichtung des Adwords Kontos nach Zielregionen


Neben der lokalen Ausrichtung der Google Adwords Anzeigen, können Sie diese natürlich auch auf geografische Regionen und verschiedene Länder ausrichten. Dies ist besonders für große Shops oder Firmen interessant, die Ihre Produkte/Dienstleistungen auch ins Ausland verkaufen bzw. für KMU, die Ihre Produkte z.B. nur in Norddeutschland anbieten. Die Ausrichtung nach Zielregionen bezeichnet Google in Ihrem Konto etwas irreführend als „Standorte“. Je kleiner Sie Ihre Zielregion wählen, desto weniger Besucher gelangen natürlich auch auf Ihre Webseite. Dennoch sind die wenigen Besucher dann oft relevanter, als diejenigen, denen Sie das Produkt sowieso nicht verkaufen, bzw. die nicht in Ihrem Einzugsgebiet leben.

Unter Standorte haben Sie die Möglichkeit, die Anzeigenschaltung auf Orte, Länder, Gebiete/Regionen (unter dem Reiter „Blättern“ – z.B. einzelne Bundesländer), Städte, einen geografischen Radius oder „Sets“ (voreingestellte Zielregionen – z.B. Kontinente) auszurichten.
Sie können also exakt steuern, in welchen Ländern, Städten oder Regionen sich Ihre Zielgruppe befinden muss, um Ihre Anzeige zu sehen. Dabei erfolgt die Bestimmung des Standortes des Users anhand seiner IP-Adresse.  Durch die Benutzerdefinierte Einstellung, kann man z.B. auch eine Stadt auswählen und einen zusätzlichen Umkreis von 100km als Zielregion definieren. Sollten Sie Ihre Zielregion nicht gleich finden, geben Sie Stadt, Land oder PLZ einfach im Reiter „Suchen“ ein.

Beispiel 1: Sie vermarkten Europaweit und in Chile Ihre Produkte. Also sollten Sie zum einen das Set „Europa“ und zum anderen das Land „Chile“ in Ihren Zielregionen haben. Ihre Anzeigen werden also allen Usern gezeigt, deren IP-Adresse einem europäischen Land oder Chile zugewiesen werden kann. Schließen Sie einzelne Länder in Europa aus, können Sie auch das Set „Europa“ anklicken, dann öffnen sich die dazugehörigen Länder und Sie können den Haken im entsprechenden Land entfernen.

Beispiel 2: Die lokale Ausrichtung der Adwords Anzeigen haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt>>

Tipp: Besonders verschiedene Länder als Zielregion sollten Sie, wenn möglich, in unterschiedlichen Kampagnen anlegen. So erhalten Sie bessere Daten zur Auswertung und können Ihre Kampagnen unterschiedlich optimieren bzw. auch verschieden budgetieren. Auch Ihre Anzeigentexte können auf z.B. regionale Besonderheiten im Sprachgebrauch hin optimiert werden. Zum Beispiel heißt eine „Jacke“ in Österreich meist „Tschopa“. Falls verschiedene Kampagnen keine Option sind, können Sie sich in den Adwords Berichten einen Bericht der “Geografischen Leistung” ziehen und vielleicht so einige Möglichkeiten der Optimierung am Konto nutzen.

Im nächsten Teil der Serie erfahren Sie mehr zu den Spracheinstellungen in Ihrem Google Adwords Konto!

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen

Wie bekommt man den begehrten blauen Haken auf #Instagram zur #Verifizierung? Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anl… https://t.co/TV9VyfgPeE
Ihr habt einen #Instagram Account erstellt, aber irgendwie kommt die Zahl der Abonnent:innen nicht in Schwung? Dann… https://t.co/C0ArNUEpud
8 Tipps für erfolgreiche #Instagram #Reels gibts hier📱: https://t.co/HfPkoDL0uL
Ein Vögelchen hat mir gezwitschert, dass sehr bald ein neuer Newsletter zum Thema Design und Grafik kommen wird. No… https://t.co/v7iCqHGOLA
Auf unserem Blog haben wir für euch ein paar #LinkedIn Features gesammelt, die ihr vielleicht (noch) nicht verwende… https://t.co/Fq0sKCC8EY
Worauf ihr achten solltet, wenn ihr als Copywriter:innen auf #socialmedia unterwegs seid, erfahrt ihr in unserem ne… https://t.co/lrBIsfGpIV
Dramatischer Himmel auf euren Bildern gewünscht? Mit der „Himmel-Austausch“ Funktion von #Photoshop kein Problem. W… https://t.co/c8OuJVCUuP
Auf unserem Blog gibt's wieder was Neues zu lesen. Diesmal zum 15. Geburtstag von #Google Trends. ⤵️ https://t.co/eWpEoRi7fF
Promotion leicht gemacht bei #TikTok. ☑️ Habt ihr das neue Feature schon entdeckt? #TikTokads https://t.co/nHIZynpZmd
Die Klickis verabschieden sich ins #Wochenende.🙌 https://t.co/GQXQv2iaf6
Heute wird wieder ein neuer #Artikel auf unserem #Blog #online kommen!🙌 Was wird wohl das Thema sein?👀
Wusstest du, dass du in #Story Ads bei #Instagram auch #Umfragen hinzufügen kannst? Wie du diese Funktion in deine… https://t.co/i1CEFYntrn
Spannendes Update bei #Instagram📱. Die 10k-Marke für Unternehmen scheint damit trotzdem nicht vom Tisch zu sein.😌 https://t.co/LhlsZOAB4A
Schon entdeckt? Auf #Canva und #Vimeo könnt ihr jetzt auch #TikTok-Videos erstellen. 🙌
Die Klickis wünschen euch ein erholsames #Wochenende! 😋
Den Post mit #Hashtags versehen oder doch lieber weglassen? Die #Caption kurz & knackig halten oder doch lieber etw… https://t.co/Fn2z2JvOaK
#Musik Streaming und #Podcasts sind auch weiter auf dem Vormarsch. Hier gibt's einen hilfreichen #Überblick über da… https://t.co/Tv83y7ewDq
#GutenMorgen.☕️😌