Google Ads

Negative Keyword Optionen im Google Adwords Konto nutzen

Negative Keyword Optionen im Google Adwords Konto nutzen

Negative Keywords werden bei der Optimierung von Google Adwords Konten häufig vergessen. Noch häufiger wird jedoch vergessen, dass auch negative Keywords mit Keyword Optionen ausgestattet sind. Negative Keywords sind wichtig für alle Adwords Kampagnen um unerwünschten Traffic zu filtern, bevor dieser auf Ihrer Webseite landet bzw. auch bevor die Adwords Anzeigen geklickt werden und Ihnen damit Kosten verursacht.

Warum sollte man negative Keywords verwenden?

Negative Keywords ins Adwords Konto zu buchen ist eigentlich für die meisten Online Shops unerlässlich. Wörter wie kostenlos, selber machen, Anleitung oder gratis können wohl für die meisten Online Shops ausgeschlossen werden. Hier spart man nicht nur bares Geld, indem man unerwünschten Traffic sofort filtert, man hat auch mehr Adwords Budget für die wichtigen Keywords und damit die potentiellen Kunden übrig. Zudem erhöht man den Qualitätsfaktor der eigenen Adwords Anzeigen – da diese wahrscheinlich mit einer höheren Klickrate belohnt werden durch eine bessere Keywordliste. Eine gute Liste für Keywords, die fast jeder Online Shop ausschließen kann, sortiert nach Themen, gibt es hier. Negative Keywords werden immer mit einem Minus und der jeweiligen Keyword Option gekennzeichnet, z.B.:

-Schuhe
-„Schuhe“
-[Schuhe]

Negative Keyword Optionen im Überblick

Negatives Keyword Broad: Weitgehend ausschließende Keywords können, wenn dieser Matchtype korrekt angewendet wird, jede Menge unerwünschten Traffic filtern. Zu beachten ist zunächst, dass die „Broad“ Variante des negativen Keywords sich anders verhält als sein Pendant. Füge ich das Keyword Schuhe meiner Keyword Liste als „weitgehend passend“ („broad match“) hinzu, werden Ihre Anzeigen zu allen Anfragen in Verbindung mit dem angegebenen Keyword geschaltet (auch Falschschreibweisen, Synonyme usw.). Anders bei negativen Keywords. Schließe ich das Wort Turnschuhe aus meiner Keyworliste aus, werden zwar Suchanfragen wie Turnschuhe kaufen ausgeschlossen, nicht jedoch Variationen des Wortes, bzw. Singular oder Plural! Wörter wie Turnschuh, Turn Schuhe oder Sportschuhe müssen zusätzlich in die Liste der negativen Keywords aufgenommen werden.

Negatives Keyword Phrase: Auschließende Wortgruppen hingegen wirken ähnlich wie ihr Gegenstück in der Keyword Liste. Sie schließen Wortgruppen um eine Phrase herum aus. Nicht jedoch die einzelnen Wörter des Ausdrucks. Schließen Sie zum Beispiel „Schuhe kostenlos“ als Wortgruppe aus Ihrer Keyword Liste aus, werden Ihre Anzeigen auch bei Anfragen nach „rote Schuhe kostenlos“ nicht geschaltet. Auch hier ist jedoch zu beachten, dass Singular und Pluralformen nicht eingeschlossen sind und das Ihre Anzeigen weiterhin erscheinen bei einer Suchanfrage nach „Schuhe gratis“.

Negatives Keyword Exact: Exakt ausgeschlossene Keywords eliminieren natürlich nur einen sehr geringen Anteil vom unerwünschten Traffic. Nur der exakte Suchbegriff, wenn er so in Ihrer negativen Keywordliste hinterlegt ist, verhindert die Schaltung Ihrer Anzeigen bei Google. Haben Sie zum Beispiel [rote Schuhe] als negatives Keyword hinterlegt, erscheint Ihre Anzeige dennoch bei der Suchanfrage nach „kostenlose rote Schuhe“.

Im Google AdWords Blog gibt es noch ein paar Tipps zu den negativen Keyword Optionen:

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen

#Facebook zieht auf der eigenen Plattform nach und testet das Verbergen von Likes ähnlich wie bei #Instagram.… https://t.co/AqQd8gt6JS
#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG
📭 Postfächer auf - der neue #Klickkomplizen Newsletter steht in den Startlöchern!Du hast ihn noch nicht abonnier… https://t.co/719cAvKJ4w
Nach dem ersten Hype geht die Entwicklung von #Clubhouse weiter. Diese Features sind nun neu dazu gekommen.… https://t.co/LfDLy8IGcQ
Habt ihr schon die Labels in eurer App? #facebook #socialmedia https://t.co/qPwon1o4Yy
Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir. Möge der Kaffee mit euch sein.😎 #klickkomplizen https://t.co/XVdwrun68J
Ein Blick in die Zukunft der digitalen Zusammenarbeit - durch die VR-Brille. Mit einem faszinierenden Werbevideo.… https://t.co/rb6noQLNEp
Das klingt doch nach einem netten Feature für #WhatsApp. #socialmedia https://t.co/JFAjLOv6KB
Immer wieder Neuerung bei #Twitter: diesmal im Bereich #Spaces und dem Vorplanen von Beiträgen. #socialmedia https://t.co/GxLvUSufGY
💡How to do #Instagram #Reels? Auf unserem Blog erfahrt ihr, was ein gutes Reel ausmacht und bekommt ein paar Tipps… https://t.co/mhInOmeUqs