Adwords: DSA und RLSA kombinieren

Adwords: DSA und RLSA kombinieren

Dynamic Search Ads (DSA) und Remarketing Lists for Search Ads (RLSA) sind für sich allein schon zwei interessante Adwords-Formate, um Google-Nutzer auf die eigene Webseite zu leiten. Eine Kombination der beiden könnte nun auch eine dritte Möglichkeit sein, um die Stärken beider Anzeigenformate gebündelt zu nutzen. Wir haben uns die RDSA-Kampagnen, also der kombinierten Variante aus DSA und RLSA, mal genauer angeschaut.DSA im Vergleich zu RDSA

DSA und RLSA – was war das noch gleich?

Dynamic Search Ads (DSA) ist eine Anzeigenform, bei ihr keine Keywords für die Suche hinterlegen müsst. Diese zieht sich Google nämlich in diesem Fall selbst und zwar auf Grundlage eurer Webseite.  Bei relevanten Suchanfragen, die zum Inhalt eurer Webseite passt, schaltet Google die Anzeigen also automatisch. Der Vorteil hierbei ist, dass ihr auf diese Weise eine Vielzahl an Suchbegriffen erst mal abdeckt ohne viel Aufwand. Damit die Anzeige perfekt zum gesuchten Begriff passt, erstellt Google automatisch einen passenden Anzeigentitel und wählt die dazugehörige Zielseiten-URL aus. Besonders geeignet ist eine DSA-Kampagne für Unternehmen mit vielen verschiedenen Produkten oder Dienstleistungen auf ihrer Webseite. Für sich schnell ändernde Inhalte sind wiederum DSA-Kampagnen nicht so empfehlenswert, da die Änderung nicht sofort vom Google-System erfasst wird.

Remarketing Lists for Search Ads (RLSA) sind Anzeigen im Suchnetzwerk für Nutzer, die bereits auf eurer Webseite gewesen sind. Der große Vorteil hierbei ist, dass auch für Keywords Gebote abgegeben werden können, die im Normalfall zu teuer und zu weit gefasst sind. Zum Beispiel schaltet ihr normale Suchanzeigen für Ferienwohnungen auf Usedom. Mithilfe der RLSA-Kampagne könnt ihr aber zusätzlich über das weit gefassteres Keyword „Urlaub Ostsee“ bisherige Besucher auf eure Webseite zurück holen.

DSA und RLSA miteinander kombinieren

RDSA Kampagne erstellen

Wenn der Reiter in der DSA-Kampagne nicht sichtbar ist, dann diese Einstellung vornehmen.

Der Vorteil hierbei ist es nun, dass Nutzer, die bereits auf eurer Seite waren, bei einer halbwegs passenden Suchanfrage nochmals eine Anzeige von euch ausgespielt bekommen und im besten Fall zurückkehren. Die Kombination beider Anzeigenformate lässt sich in dabei wenigen Schritten umsetzten. Erstellt zuerst eine normale DSA-Kampagne. Innerhalb dieser Kampagnen kopiert ihr die DSA-Anzeigengruppe und fügt der Kopie unter dem Reiter Zielgruppen eine Remarketingliste hinzu. Achtet darauf, dass ihr „Ausrichtung und Gebote“ auswählt, um sicherzustellen, dass auch nur die Nutzer aus eurer Liste angesprochen werden.

Mithilfe der Statistik könnt ihr eure Kampagnen wie gewohnt auswerten und optimieren. Beispielsweise könnt ihr Unterseiten eurer Webseite ausschließen oder unter den Suchbegriffen unpassende Keywords rausfiltern. Google empfiehlt, für die RDSA-Kampagne ein höheres Gebot abzugeben, da es sich bei der Zielgruppe der wiederkehrenden Besucher um eine höherwertigere handelt, als bei den normalen Such-Kampagnen.

Die DSA-RLSA-Kombination hat Vorteile

Ein guter Grund für eine kombinierte DSA und RLSA-Kampagne kann ein günstiger CPO sein. Dieser ist in manchen Fällen sogar um die Hälfte günstiger, als bei der normalen DSA-Kampagne. Des Weiteren könnt ihr die wiederkehrenden Nutzer anders bzw. gezielter im Anzeigentext ansprechen. Natürlich ist die Reichweite zunächst begrenzt, aber das hat wiederum den Vorteil, dass die Streuverluste geringer sind. Alles in allem: ausprobieren lohnt sich!

The following two tabs change content below.

Anastasia

Hallo, mein Name ist Anastasia und ich bin seit Februar 2015 bei den Klickkomplizen tätig. Mein Herz schlägt für alles, was mit Google Ads oder Social Media zu tun hat. Gern dürft ihr meine Artikel kommentieren.
Welche Möglichkeiten habe ich als #Unternehmen, auf #Snapchat zu werben und eine junge Zielgruppe zu erreichen?🤔In… https://t.co/ZG5yh9dnoo
Wie füge ich eine #Standorterweiterung bei #GoogleAds richtig ein? Wir haben eine kleine Anleitung für euch hier:😉 https://t.co/io4sZJdyzg
Wer ist schon bereit fürs #Wochenende? 😎☀️ https://t.co/aLw3kVlae6
Würdet ihr Geld für ein #Twitter Abo ausgeben?🤔 https://t.co/h8r0DrHc1K
Extrem hohe Klickraten auf eure #GoogleAds Anzeigen versprechen die neuen #Bilderweiterungen. Wir haben uns das mal… https://t.co/bvg3vCJ31M
#Haterkommentare auf #SocialMedia will niemand bekommen. Manchmal passiert es dann doch - aber wie sollte ich am be… https://t.co/TIZVilF4qy
Interessantes neues Feature!👀 https://t.co/AKuKQA57sn
Guten Morgen! Wer ist schon wach und produktiv unter euch?😄 https://t.co/hAE1or4C3l
Habt ihr schon mal einen unschönen Kommentar unter eurem Post bekommen? Wir haben 6 Tipps & Tricks für euch zusamme… https://t.co/wjma96E5ka
Weekend mode on! Wir verabschieden uns ins wohlverdiente #Wochenende.😊Seid ihr auch schon im #Feierabend?🤗 https://t.co/nyQ0SoPsDz
Der #Fachkräftemangel ist mittlerweile in unzähligen Branchen präsent.😐 Wie du trotz der schwierigen aktuellen Situ… https://t.co/UmNJj7Pbt1
Unsere liebe Tomke hat einen sehr interessanten Blogartikel geschrieben zum Thema "Wann soll ich auf Facebook/ Inst… https://t.co/iQPYIISBqT
Unser #LinkedIn Tipp: Teile und veröffentliche nicht einfach nur Beiträge, sondern fasse wichtige Punkte zusammen u… https://t.co/Zsxi1bgZjh
Datenschutz wird ein immer wichtigeres Thema: nachdem Apple vorgelegt hat, zieht jetzt auch Google nach. Dieser Asp… https://t.co/gKdD5L6RFx
Für die Grafiker:innen unter euch: schaut für Inspiration und Ideen doch gerne auf unserem letzten Blogartikel vorb… https://t.co/43OMa3RuCo
Wir wünschen euch einen erholsamen Feiertag!😀 #ChristiHimmelfahrt #feiertag #relaxen https://t.co/IyqftRHIxJ
Was wäre Social Media ohne eine Community? Richtig: nicht existent.😄 Deshalb gibt's von uns Tipps & Tricks wie ihr… https://t.co/K6ZPEd1uf5
Facebook bekommt einen neuen Look! Das neue Facebook-Seitendesign könnt ihr euch jetzt schon in unserem neuesten Bl… https://t.co/ZYdSYxkDVL
💡Auf Social Media geht es um Interaktion. Manchmal sind Kommentare zu Posts aber nicht gewünscht. Wie ihr die Komme… https://t.co/O6k1gZy4Lt
#Facebook vs. #Apple geht in die nächste Runde. Ring frei. 😃 #socialmedia https://t.co/Hs3QG5lfxX