Google Ads

Wettbewerbsanalyse bei Google AdWords

Wettbewerbsanalyse bei Google AdWords

Bei Google AdWords hat man die Chance, das eigene Konto mit anderen Werbetreibenden aus dem eigenen Geschäftsbereich zu vergleichen, die ebenfalls im Such-Werbenetzwerk aktiv sind. Das trägt dazu bei, die eigenen Stärken aber auch Schwächen aufzudecken und mit entsprechenden Änderungen im Konto zu reagieren.

Mit wenigen Klicks zur Wettbewerbsanalyse

Im Google AdWords Konto findet man einen Reiter Werbechance, der einen direkt zu den beiden Bereichen „Ideen“ und „Wettbewerbsanalyse“ führt. Auch ein Blick auf Ideen lohnt sich. Hier schlägt Google einem vor, mit welchen Keywords man einzelne Anzeigengruppen ergänzen könnte oder welche Gebote man entsprechend anpassen sollte, um mehr Impressionen und Klicks zu erzielen. Hier kann man durchaus ein wenig Recherche betreiben, auch wenn nicht jede Empfehlung sinnvoll erscheint.

Kategorien der Wettbewerbsanalyse

Google AdWords strukturiert die Wettbewerbsanalyse in verschiedene Kategorien, denen einzelne Keywords zugeordnet und unter denen entsprechende Anzeigen geschaltet werden. Durch jeweilige Unterkategorien, die wiederum in Unterkategorien aufgegliedert werden können, wird die Struktur durch das Klicken immer feingliedriger. Ein Klickbeispiel: Unter alle Kategorien wird die Kategorie Anlässe und Geschenke angezeigt, welche wiederum in Besondere Anlässe, dann Hochzeiten und zu guter letzt in Hochzeitsgeschenke aufgegliedert werden kann. Lässt sich eine Kategorie nicht weiter aufgliedern, hat man die Möglichkeit, sich die relevanten Suchbegriffe anzeigen zu lassen.

Google AdWords – Der Mitbewerberbereich

Google unterteilt die Wettbewerbsanalyse in 5 verschiedene Mitbewerberbereiche – von weniger erfolgreich bis erfolgreich. Dies dient dazu, den Vergleich nur auf Mitbewerber aus demselben Bereich zu reduzieren, um die Vergleichsdaten zu minimieren und gleichzeitig relevanter zu machen.

Wettbewerbsanalyse nach Impressionen, Klicks, CTR oder Position

Bei der Wettbewerbsanalyse auf Google AdWords kann man konkret auswählen, in welchem Bereich man einen Vergleich anstreben möchte. Unter der Schaltfläche „Mit ähnlichen Interessenten vergleichen“ hat man die Auswahl zwischen Klicks, Impressionen, der Click-through-rate und der durchschnittlichen Position. Die entsprechenden Werte werden in einer übersichtliche Grafik veranschaulicht – wobei der blaue Balken den eigenen Leistungen entspricht, die gelbliche den Leistungen der gesamten Konkurrenz aus dem Mitbewerberbereich.

Weitere Optionen bei der Wettbewerbsanalyse bei Google AdWords

Die Mitbewerbe können nicht nur nach Kategorie, sondern auch nach Land gefiltert werden. Der entsprechende Button „Mitbewerber filtern“ präsentiert einem dann die entsprechenden Länder, die zur Auswahl stehen. Bei deutschen Kampagnen sind hier natürlich lediglich die deutschsprachigen Länder vertreten.

Der Zeitraum für den der Leistungsbericht ist in der Regel die letzten beiden Wochen – so sind die Daten immer aktuell.

Fazit zur Wettbewerbsanalyse bei Google AdWords

Mit diesem Tool bietet Google AdWords eine übersichtliche Möglichkeit, sich gegenüber der Konkurrenz am Markt einzuordnen und gegebenenfalls zu reagieren. Gerade wenn ein Konto durch eine Agentur betreut wird, können hierdurch dem Kunden anschauliche Werte präsentiert werden. Inwieweit diese Daten verlässlich sind, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

 

The following two tabs change content below.

Sabrina

Hallo, ich bin Sabrina. Als Online Marketing Managerin beschäftige ich mich seit 2011 mit allem rund um Social Media, Google Ads und neue Trends aus dem Bereich Online Marketing.
💡Stichwort: Bilder-SEO. Habt ihr euch damit schon intensiv auseinandergesetzt? Was gute Bilder-SEO funktioniert und… https://t.co/2n8KbqoMed
Entdeckt bei @Zielbar_DE: ein guter Leitfaden für gelungenes #Storytelling im #B2B-Bereich. #marketing https://t.co/te7Hf6fxSF
Es wurde wieder fleißig adaptiert.😃Mal sehen, was die #Facebook-eigene Version von #Clubhouse so zu bieten hat.… https://t.co/CGFa11tWqF
#Facebook zieht auf der eigenen Plattform nach und testet das Verbergen von Likes ähnlich wie bei #Instagram.… https://t.co/AqQd8gt6JS
#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG
📭 Postfächer auf - der neue #Klickkomplizen Newsletter steht in den Startlöchern!Du hast ihn noch nicht abonnier… https://t.co/719cAvKJ4w
Nach dem ersten Hype geht die Entwicklung von #Clubhouse weiter. Diese Features sind nun neu dazu gekommen.… https://t.co/LfDLy8IGcQ
Habt ihr schon die Labels in eurer App? #facebook #socialmedia https://t.co/qPwon1o4Yy
Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir. Möge der Kaffee mit euch sein.😎 #klickkomplizen https://t.co/XVdwrun68J
Ein Blick in die Zukunft der digitalen Zusammenarbeit - durch die VR-Brille. Mit einem faszinierenden Werbevideo.… https://t.co/rb6noQLNEp