Google Ads

Mit der Anzeigengalerie in Google AdWords eigene Banner erstellen

Mit der Anzeigengalerie in Google AdWords eigene Banner erstellen

In Google Adwords ist seit Kurzem der Webdienst Ready Creatives eingebunden. Mit den dazu gehörigen Applikationen kann man sich Banner erstellen lassen oder mit der Anzeigengalerie selbst zur Maus greifen. Die Anzeigengalerie löst damit das bisherige Tool zur Erstellung von Display Anzeigen ab. Was sich mit der Einbettung von Ready Creatives für die Erstellung eines Banners geändert hat, welche Funktionen hinzu gekommen sind und welche wegfallen, erklären wir in diesem Beitrag

Banner erstellen mit Anzeigengalerie

Möchte man mit diesem Tool für seine Display Kampagne ein passendes Banner erstellen, so wählt man unter neue Anzeige die Anzeigengalerie aus. Nun bekommt man von AdWords drei Optionen angezeigt: Dynamische Anzeigen, Videoanzeigen oder Universalanzeigen.
Zur Erstellung eines klassischen Banners eignet sich die Option Universalanzeigen. Wählt man diesen Bereich aus, bietet Google 18 verschiedene Designs an. Hier liegt der große Unterschied zum bisherigen Tool zur Erstellung von Display Anzeigen:
Die vielen, vielen Vorlagen, welche nach Branchen, Themen oder saisonalen Ereignissen geordnet waren, sind in der Anzeigengalerie auf 18 Stück zusammengeschrumpft. Diese sind allesamt recht neutral gehalten, sodass sie sich je nach Bedarf und Saison anpassen lassen. Auf lachende Kürbisse zu Halloween und drollige Schneemänner im Winter muss man nun allerdings verzichten. Zudem lassen sich die neuen Designs bisher noch nicht nach Beleibtheit oder guten Klickraten anordnen.

Designs in der Anzeigengalerie

Banner-Designs bearbeiten

Hat man sich für eines der 18 Designs entschieden können diese noch bearbeitet werden. Grundsätzlich stehen einem dazu sechs verschiedene Größenformate zur Verfügung, die in HTML5 erstellt und so auch auf Mobilgeräten abspielbar sind. Die Bearbeitungsfunktion belaufen sich auf:

Mit AdWords Banner erstellen

 

  • – Farbgebung ändern
  • – Texte bearbeiten
  • – Bilder und Logos einfügen
  • – Anordnung der Banner-Bausteine variieren
  • – Animationen und Effekte der hinzugefügten Inhalte bestimmen

 

 

 

Alles in allem kann man seiner Phantasie hier also freien Lauf lassen. Die 18 verschiedenen Vorlagen von Ready Creatives sind neutraler und lassen mehr Spielraum für eigene Anpassungen. Allerdings sind sie damit auch nicht mehr so spezifisch wie im alten Tool zur Erstellung von Display Anzeigen. Nichtsdestotrotz eröffnet Ready Creatives gerade für kleine und mittelständische Unternehmen eine Möglichkeit ohne große Kosten individuelle Banner zu erstellen. Wenn man allerdings eine großangelegte Display-Kampagne plant, reichen die Optionen des AdWords Tools nicht ganz aus.

The following two tabs change content below.

Amelie

Hallo, mein Name ist Amelie. In der Zeit von Juli 2013 bis April 2014 habe ich die Klickkomplizen zuerst als Praktikantin, später als Werkstudentin im Bereich Online Marketing unterstützt. Lieblingsthemen? Instagram und Facebook. 🙂
Knackige Tipps zur perfekten #Landingpage gefällig? In unserem neuen Factsheet werdet ihr garantiert fündig.😎… https://t.co/mERkPjH5Is
Knackige Tipps zur perfekten #Landingpage gefällig? In unserem neuen Factsheet werdet ihr garantiert fündig.😎… https://t.co/n2pMu1xnWr
💡Dass #LinkedIn zum großen Microsoft-Kosmos gehört ist allseits bekannt. Dass man aber im Rahmen von Microsoft Ads-… https://t.co/4bMhzcIb4w
💡Dass #LinkedIn zum großen Microsoft-Kosmos gehört ist allseits bekannt. Dass man aber im Rahmen von Microsoft Ads-… https://t.co/IF6v0tuhlj
Knackige Tipps zur perfekten #Landingpage gefällig? In unserem neuen Factsheet werdet ihr garantiert fündig.😎… https://t.co/mwzWyvm9RL
Zum Thema Landingpage gibt's heute übrigens auch was Feines in unserem Newsletter. 😎Hier noch schnell anmelden:… https://t.co/Pnv1bNHdLu
Zum Thema Landingpage gibt's heute übrigens auch was Feines in unserem Newsletter. 😎Hier noch schnell anmelden:… https://t.co/N17QOUOvh7
💡Kennt ihr schon unseren heißgeliebten Michael? Nein, dann wird es höchste Zeit ihn auf unserem Blog kennenzulernen… https://t.co/9Vjc37QbQf
Totgeglaubte leben länger: #Snapchat bläst zum Angriff mit neuen Features. #onlinemarketing https://t.co/bO3E1poJEH
💡Kennt ihr schon unseren heißgeliebten Michael? Nein, dann wird es höchste Zeit ihn auf unserem Blog kennenzulernen… https://t.co/s0dCN85xY0
Heute aus der Kategorie "Was wäre wenn": #Instagram im Jahr 2000. 😃 #socialmedia https://t.co/uJIFh8phjE
Neu bei @googlewatchblog entdeckt: #Google meets Shazam. 🤔 https://t.co/C4HaqCVXp8
💡Kennt ihr schon unseren heißgeliebten Michael? Nein, dann wird es höchste Zeit ihn auf unserem Blog kennenzulernen… https://t.co/vqOaPbh1Io
💡Kennt ihr schon unseren heißgeliebten Michael? Nein, dann wird es höchste Zeit ihn auf unserem Blog kennenzulernen… https://t.co/uWvjwrPLb0
Neu entdeckt: #Facebook testet verschiedene Zeiträume für Storys aus. Mal sehen, was da noch auf uns zukommt. 🤓… https://t.co/c5kRJTKCqa
💡Coole Filter mit #SparkAR erstellen? Für unsere Katharina ein Klacks. 😎 Mehr dazu auf unserem Blog. 👇… https://t.co/IiTmOliyPj
Gesehen bei @xovitool: Umgang mit Keyword-Kannibalisierung leicht gemacht. Definitiv einen genaueren Blick wert.… https://t.co/jP3GIGwnrC
💡Coole Filter mit #SparkAR erstellen? Für unsere Katharina ein Klacks. 😎 Mehr dazu auf unserem Blog. 👇… https://t.co/HxKlvL1xZ8
💡Coole Filter mit #SparkAR erstellen? Für unsere Katharina ein Klacks. 😎 Mehr dazu auf unserem Blog. 👇… https://t.co/2TKjaImown