‘Pay with a Tweet’ – Mit einer Weiterempfehlung bezahlen?

‘Pay with a Tweet’ – Mit einer Weiterempfehlung bezahlen?

Das Angebot ‚Pay with a Tweet‘ gibt es schon seit einigen Jahren, doch gerade in letzter Zeit findet es verstärkt Verbreitung im Social Net. Der Gedanke dieses Konzepts beruht darauf, für einen bestimmten Content im Netz mit einer Weiterempfehlung auf Twitter zu ‚bezahlen‘. Konkret bedeutet das, dass ihr beispielsweise auf einer Website erst den Anbieter auf Twitter empfehlen müsst, bevor ihr einen Download oder Ähnliches starten könnt.

Die Weiterempfehlung wird zur Währung – da fragt man sich automatisch, wie wertvoll ist so ein erkaufter Zuspruch?

Die Krux der blinden Empfehlung

Der kritischste Aspekt an der ganzen Geschichte ist, dass man etwas empfehlen muss, bevor man den konkreten Inhalt einsehen und seine tatsächliche Qualität abschätzen kann. Die Empfehlung ist also wenig authentisch und irgendwie nicht wirklich ehrlich.

Von der Anbieterseite her, muss man also seinen Content entsprechend gut darstellen (z.B. in einer Leseprobe oder in kurzen Auszügen), damit jemand überhaupt bereit ist, ihn zu empfehlen, bevor er vollen Zugriff hat. Ist diese Schwelle überwunden, müssen die Inhalte dann auch wirklich hochqualitativ sein und den Leser überzeugen. Denn wer erst große Versprechungen macht, eine Weiterempfehlung abgreift und dann schwachen Content liefert, der wird Leser verlieren und sich unter Umständen sogar einen schlechten Ruf einhandeln. Hier gilt es also wirklich genau abzuwägen.

Wann könnte ‚Pay with a Tweet‘ sinnvoll sein?

Konzept Pay with a Tweet

Sinnvoll könnte das Konzept ‚Pay with a Tweet‘ sein,wenn die vom Anbieter erbrachte Gegenleistung im Voraus ganz klar abzusehen ist. Das ist beispielsweise bei Gewinnspiel- oder Gutscheinaktionen so. Der User kann zuvor also genau abschätzen, was er für seine Empfehlung bekommt und ob ihm das sein Zuspruch wert ist. Durch die abgesetzten Weiterempfehlungen wird natürlich die Reichweite und aber auch die Bindung an die Marke erhöht. Für eine derartige Situation könnte ‚Pay with a Tweet‘ also Sinn machen.

 

Fazit: Freiwillige Empfehlungen sind die Wertvollsten

Auch wenn das Konzept ‚Pay with a Tweet‘ in manchen Situationen unter Umständen sinnvoll sein kann, sind es dennoch die freiwilligen Empfehlungen, die wirklich wertvoll sind. Es erscheint natürlich komfortabel für seine Inhalte im Voraus massenhaft Empfehlungen zu kassieren und so hohe Aufmerksamkeit im Social Net zu bekommen. Doch wirklich erfolgreich ist dieses Konzept eben auch nur bei außerordentlich hochqualitativem Content.

Und wer den hat, der bekommt Weiterempfehlungen auch auf natürlichem Wege – ohne ‚Pay with a Tweet‘.

The following two tabs change content below.

Amelie

Hallo, mein Name ist Amelie. In der Zeit von Juli 2013 bis April 2014 habe ich die Klickkomplizen zuerst als Praktikantin, später als Werkstudentin im Bereich Online Marketing unterstützt. Lieblingsthemen? Instagram und Facebook. :)
Wer ist schon bereit fürs #Wochenende? 😎☀️ https://t.co/aLw3kVlae6
Würdet ihr Geld für ein #Twitter Abo ausgeben?🤔 https://t.co/h8r0DrHc1K
Extrem hohe Klickraten auf eure #GoogleAds Anzeigen versprechen die neuen #Bilderweiterungen. Wir haben uns das mal… https://t.co/bvg3vCJ31M
#Haterkommentare auf #SocialMedia will niemand bekommen. Manchmal passiert es dann doch - aber wie sollte ich am be… https://t.co/TIZVilF4qy
Interessantes neues Feature!👀 https://t.co/AKuKQA57sn
Guten Morgen! Wer ist schon wach und produktiv unter euch?😄 https://t.co/hAE1or4C3l
Habt ihr schon mal einen unschönen Kommentar unter eurem Post bekommen? Wir haben 6 Tipps & Tricks für euch zusamme… https://t.co/wjma96E5ka
Weekend mode on! Wir verabschieden uns ins wohlverdiente #Wochenende.😊Seid ihr auch schon im #Feierabend?🤗 https://t.co/nyQ0SoPsDz
Der #Fachkräftemangel ist mittlerweile in unzähligen Branchen präsent.😐 Wie du trotz der schwierigen aktuellen Situ… https://t.co/UmNJj7Pbt1
Unsere liebe Tomke hat einen sehr interessanten Blogartikel geschrieben zum Thema "Wann soll ich auf Facebook/ Inst… https://t.co/iQPYIISBqT
Unser #LinkedIn Tipp: Teile und veröffentliche nicht einfach nur Beiträge, sondern fasse wichtige Punkte zusammen u… https://t.co/Zsxi1bgZjh
Datenschutz wird ein immer wichtigeres Thema: nachdem Apple vorgelegt hat, zieht jetzt auch Google nach. Dieser Asp… https://t.co/gKdD5L6RFx
Für die Grafiker:innen unter euch: schaut für Inspiration und Ideen doch gerne auf unserem letzten Blogartikel vorb… https://t.co/43OMa3RuCo
Wir wünschen euch einen erholsamen Feiertag!😀 #ChristiHimmelfahrt #feiertag #relaxen https://t.co/IyqftRHIxJ
Was wäre Social Media ohne eine Community? Richtig: nicht existent.😄 Deshalb gibt's von uns Tipps & Tricks wie ihr… https://t.co/K6ZPEd1uf5
Facebook bekommt einen neuen Look! Das neue Facebook-Seitendesign könnt ihr euch jetzt schon in unserem neuesten Bl… https://t.co/ZYdSYxkDVL
💡Auf Social Media geht es um Interaktion. Manchmal sind Kommentare zu Posts aber nicht gewünscht. Wie ihr die Komme… https://t.co/O6k1gZy4Lt
#Facebook vs. #Apple geht in die nächste Runde. Ring frei. 😃 #socialmedia https://t.co/Hs3QG5lfxX
Planbare #Instagram-Stories? Es geschehen noch Zeichen und Wunder. 😃 #socialmedia https://t.co/TlQmIDAwh4
💡Ihr habt den Überblick bei Zugriffsrechten im #Facebook Businessmanager verloren? Kein Problem, unser neuster Blog… https://t.co/HgtomNtaA5