Web 2.0 Marketing

Durchblicken im Web 2.0 Dschungel

Durchblicken im Web 2.0 Dschungel

Das Web 2.0 hat für den Internet Nutzer klare Vorteile, es ist schnell, immer aktuell und immer mehr User-Generated Content entsteht, z.B. durch kostenfreie Weblogs, die Dank WordPress einfach aufzusetzen und mit Inhalten zu füllen sind, oder auch durch unzählige soziale Netzwerke und Informationsportale. Keiner weiß eigentlich mehr so recht, wie viele Webseiten in irgendeiner Weise zum Thema Web 2.0 existieren, bzw. wie viele davon man eigentlich interessant und wichtig findet. Eine Frage stellt sich dem User ziemlich schnell:

Wie behalte ich bei all den Blogs, Twitter, Facebook und Co. eigentlich noch den Überblick?

Diese Frage stellen sich vermutlich viele Webworker, Blogger oder bekennende Internet Junkies. Ich lese unzählige Blogs am Tag, verfolge viele Interessante Twitterer und bleibe auch gern bei Facebook, Flickr und Co. auf dem Laufenden. Im Durchschnitt liest der User wohl an die 100.000 Wörter pro Tag und konsumiert 34 GB Daten online (Quelle: http://www.bgtheory.com). Da ist es nicht einfach, wichtige Informationen von unwichtigen zu trennen, Neuigkeiten zu filtern, Weiterentwicklungen im Blick zu behalten und nebenbei auch ab und an zu arbeiten :). Bei der Vielzahl an Blogs, Twitter News und Feedreader die man liest braucht man eine gute Strategie.

Punkt eins: Legen Sie die Zeit fest, in der Sie sich ausschließlich mit lesen von online Inhalten bechäftigen! Es ist genau wie bei Emails, die beantwortet man auch meistens nur ein- bis zweimal pro Tag. Ebenso sollte man sich auch Twitter, Facebook und Co. gegenüber verhalten. Am morgen und nach dem mittag könnten gute Zeitpunkte zum online Lesen sein. Dabei jeweils 30 Minuten müssten ausreichen um den Überblick und Durchblick zu behalten. Hierbei haben es Freiberufler mit der Zeiteinteilung natürlich etwas einfacher als Angestellte. Diese müssen Ihre Strategie natürlich zuerst mit ihren Chefs bespechen.

Punkt zwei: Nutzen Sie Übersichts-Tools! Es gibt eine Vielzahl nützlicher online Tools um den Überblick im Web 2.0 Dschungel zu behalten. Hier hat jeder eigene Favoriten. Wichtig finde ich, dass man Kategorien anlegen kann, Netzwerke und Accounts integrieren kann und eine gute Übersicht behält. In kleinem Maße bekommt man dies bei Feedreadern (z.B. der von Google) oder Lesezeichen oder Google Alerts, diese können praktisch in Kategorien und Ordner gegliedert werden (z. B. Google Feedreader), für eine bessere Übersichtlichkeit und sind immer aktuell. Leider kann ich hier jedoch keine Verbindung zwischen allen Seiten im Netz herstellen, auf denen ich täglich schmökere.
Damit ich mich nicht ständig überall einloggen muss bzw. mein Browser nicht kollabiert unter 100 geöffneten Tabs und ich alle wichtigen News auf einer Seite zusammengefasst habe, habe ich mir ein kostenfreies Online Dashboard erstellt.Hier kann der User seine eigene Startseite erstellen, individuell konfigurieren und mit den wichtigsten Inhalten aus der Web 2.0 Szene füllen. iGoogle ist so ein Dashboard oder auch Netvibes. Benutzen wir beides.

Unser großer Favorit ist hier jedoch Netvibes. Netvibes ist ein kostenloser Dienst, bei dem man selbst gestaltete Module und dynamische Inhalte (z.B. die RSS Feeds der beliebtesten Blogs abonnieren, Emails, Podcasts, Bookmarks, Flickr, Facebook und Twitter usw.) auf einer Seite zusammen fassen, nach Themen sortieren (in Spalten oder Tabs) und übersichtlich wiedergeben (Design ist individuell konfigurierbar) kann.

In einem Video haben die Macher ziemlich gut dokumentier, wie Netvibes funktioniert und wie man es konfigurieren sollte:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen

#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG
📭 Postfächer auf - der neue #Klickkomplizen Newsletter steht in den Startlöchern!Du hast ihn noch nicht abonnier… https://t.co/719cAvKJ4w
Nach dem ersten Hype geht die Entwicklung von #Clubhouse weiter. Diese Features sind nun neu dazu gekommen.… https://t.co/LfDLy8IGcQ
Habt ihr schon die Labels in eurer App? #facebook #socialmedia https://t.co/qPwon1o4Yy
Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir. Möge der Kaffee mit euch sein.😎 #klickkomplizen https://t.co/XVdwrun68J
Ein Blick in die Zukunft der digitalen Zusammenarbeit - durch die VR-Brille. Mit einem faszinierenden Werbevideo.… https://t.co/rb6noQLNEp
Das klingt doch nach einem netten Feature für #WhatsApp. #socialmedia https://t.co/JFAjLOv6KB
Immer wieder Neuerung bei #Twitter: diesmal im Bereich #Spaces und dem Vorplanen von Beiträgen. #socialmedia https://t.co/GxLvUSufGY
💡How to do #Instagram #Reels? Auf unserem Blog erfahrt ihr, was ein gutes Reel ausmacht und bekommt ein paar Tipps… https://t.co/mhInOmeUqs
Auf die Plätze, fertig, live! #Instagram veröffentlicht ein Live Room-Feature für 4 Creator. #socialmedia https://t.co/P6MdiQh9x0