Online Marketing

6 Fragen zu QR-Codes und die Antworten darauf

6 Fragen zu QR-Codes und die Antworten darauf

Zur Zeit findet man Sie einfach überall – die lustigen Labyrinthe in schwarz-weiß namens QR-Codes. Sogar bei Google Maps wird mittlerweile schon fleißig Werbung auf Hausdächern gemacht, denn jeder QR-Code kann individuell gestaltet und mit einer speziellen Botschaft versehen werden. Aber wie funktioniert das Ganze? Hilfreiche Tools zur Erstellungen haben wir hier schon einmal vorgestellt. Heute gilt es, die wichtigsten Fragen zu klären…

Wie kann man sein eigenes Logo in einen QR-Code integrieren?

Um einen QR-Code zu generieren, arbeitet man am besten mit einem der zahlreichen kostenlosen Tools, die im Internet zur Verfügung stehen. Für die Einbettung von Logos bietet sich besonders qrcode.good-survey.com an. Hier gelangt man Schritt für Schritt zum eigenen QR-Code.

 

  • Schritt 1: Zuerst gilt es, das Ziel des QR-Codes festzulegen. Soll dieser den Nutzer direkt auf die Firmenhomepage leiten oder ihn Kontakt per SMS aufnehmen lassen.
  • Schritt 2: In einem zweiten Schritt kann das Design des QR-Codes definiert werden. Bereits hier ist es möglich, die Farben des Codes an das eigene Logo anzupassen.
  • Schritt 3: Im letzten Schritt gibt es dann die Auswahloption „Add Logo image“. Hier lässt sich das eigene Logos als .jpg oder .png hochladen, das dann in der Mitte des generierten QR-Codes erscheint. Per Navigationsleiste lässt sich dieses aber auch im Code verschieben und genauer platzieren.

Wie hoch ist die Fehlertoleranz von QR-Codes?

Dies hängt von der zuvor festgelegten Error Correction ab. Hierfür stehen 4 Levels zur Verfügung. Ist es der Fall, dass der QR-Code künstlerisch gestaltet werden soll, bietet sich eine hohe Fehlertoleranz an, da hier zugunsten des Designs „Fehler“ im Code in Kauf genommen werden. Im höchsten Level können bis zu 30% der Fehler ausgemerzt und der Inhalt des QR-Codes trotzdem ausgelesen werden. Hierbei müssen keine Abstriche in Sachen Design oder Größe gemacht werden. Ganz im Gegenteil. Durch eine hohe Fehlertoleranz wird es erst möglich, den QR-Code individueller zu gestalten.

Welche Tools braucht man für die Erstellung eines Codes?

Im Internet stehen zahlreiche Tools zur Erstellung von QR-Codes zur Verfügung. GOQR.ME beispielsweise besticht durch Simplizität und viele Auswahlmöglichkeiten in Bezug auf die Gestaltung von Farbe und Rändern. Kaywa fällt hingegen etwas spartanischer aus. Zwar ist die Bedienung auch hier simpel, doch der Code lässt sich nicht so vielfältig gestalten und das Abspeichern gestaltet sich etwas umständlich. Das Tool von Good Survey punktet durch die Möglichkeit Logos in den Code zu integrieren.

Was darf in einem QR-Code auf keinen Fall beschädigt werden?

Bei einem QR-Code sollte darauf geachtet werden, dass der Kontrast zwischen den unterschiedlichen Feldern bewahrt wird. Grundsätzlich sind diese schwarz und weiß. Viele Tools bieten allerdings die Möglichkeit, die Farben des Codes zu ändern. Hierdurch wird der Code sozusagen „absichtlich“ beschädigt und benötigt eine höhere Fehlertoleranz als seine Pendants in schwarz-weiß. Ansonsten lassen die Tools zur Generierung von QR-Codes kaum eine Beschädigung, wie zum Beispiel das Löschen von verschiedenen Elementen, zu.

Welche Farben sind für die Gestaltung von QR-Codes möglich?

In Sachen farbiger Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt. Durch die Eingabe eines speziellen Farbcodes für den Hintergrund und die Datenpixel können QR-Codes ganz individuell gestaltet werden. Es kann wahlweise ein Rand um den QR-Code gezogen werden. Hierbei kann die Größe genau festgelegt werden. Das Hinzufügen eines Rahmens ist aber kein Muss, sondern lediglich ein weiterer Schritt zur individuellen Gestaltung eines Codes.

Wie kann man hochauflösende Bilder einbauen?

Es ist auch möglich ein hochauflösendes Bild in einen QR-Code zu integrieren. Dies funktioniert genauso wie das Einfügen eines Logos. Als Datei-Format sind .jpg und .png zulässig. Ganz individuell lässt sich dieses Bild im QR-Code verschieben und durch entsprechende Farben der Pixel und des Hintergrunds entsteht ein optisches Highlight.

The following two tabs change content below.

Sabrina

Hallo, ich bin Sabrina. Als Online Marketing Managerin beschäftige ich mich seit 2011 mit allem rund um Social Media, Google Ads und neue Trends aus dem Bereich Online Marketing.
#Facebook zieht auf der eigenen Plattform nach und testet das Verbergen von Likes ähnlich wie bei #Instagram.… https://t.co/AqQd8gt6JS
#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG
📭 Postfächer auf - der neue #Klickkomplizen Newsletter steht in den Startlöchern!Du hast ihn noch nicht abonnier… https://t.co/719cAvKJ4w
Nach dem ersten Hype geht die Entwicklung von #Clubhouse weiter. Diese Features sind nun neu dazu gekommen.… https://t.co/LfDLy8IGcQ
Habt ihr schon die Labels in eurer App? #facebook #socialmedia https://t.co/qPwon1o4Yy
Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir. Möge der Kaffee mit euch sein.😎 #klickkomplizen https://t.co/XVdwrun68J
Ein Blick in die Zukunft der digitalen Zusammenarbeit - durch die VR-Brille. Mit einem faszinierenden Werbevideo.… https://t.co/rb6noQLNEp
Das klingt doch nach einem netten Feature für #WhatsApp. #socialmedia https://t.co/JFAjLOv6KB
Immer wieder Neuerung bei #Twitter: diesmal im Bereich #Spaces und dem Vorplanen von Beiträgen. #socialmedia https://t.co/GxLvUSufGY
💡How to do #Instagram #Reels? Auf unserem Blog erfahrt ihr, was ein gutes Reel ausmacht und bekommt ein paar Tipps… https://t.co/mhInOmeUqs