Print-Design

Schriften inspizieren mit FontDrop!

Schriften inspizieren mit FontDrop!

Als Designer umgibt man sich tagtäglich mit Schriften und all ihren Eigentümlichkeiten. Schließlich müssen wir für die verschiedensten Projekte die ideale Schrift wählen, die im besten Fall über viele Schriftschnitte verfügt, auch diverse Glyphen beinhaltet und natürlich müssen die Lizenzbedingungen für unser Vorhaben stimmen.
Wer im Internet nach einer geeigneten Schrift sucht und diese kauft, ist über die genannten Punkte bestens informiert. Doch kommt es häufig vor, dass wir irgendwo in Unterordnern auf bereits erworbene Schriften stoßen, bei denen uns diese Infos gar nicht mehr so präsent sind.

Die Browseranwendung FontDrop! schafft da Abhilfe. Und nicht nur da, denn FontDrop! zerlegt die Schrift bis ins kleinste Detail – und das ist nicht nur für Schriftgestalter interessant!
Das Ganze funktioniert sehr simpel: Man gibt die Webseite www.fontdrop.info ein und zieht seine Schriftdatei (in den Formaten .otf, .ttf oder .woff) in den Browser. Schon erscheinen alle vorliegenden Informationen. Natürlich ist entscheidend, was in der Font-Datei hinterlegt ist. In aller Regel sind dies aber mehr Informationen als man erwartet.
 

 

Will man eine Schrift mithilfe von FontDrop! inspizieren, so erfährt man zunächst den vollständigen Namen mit der Versionsnummer, den Gestalter der Schrift, sowie den Schriftanbieter. Auch ein Hinweis zum Copyright und zur Lizenz wird falls vorhanden hier angezeigt. Hilfreich ist ebenfalls, dass alle Sprachen gelistet sind, die von dieser Schrift unterstützt werden – im Falle man arbeitet mit verschiedenen Schriftsystemen. Wer also schnell mal nach grundlegenden Angaben sucht, sollte sich den Link zur Webseite unbedingt abspeichern.

FontDrop! bietet aber auch weitaus mehr: Die Anwendung erkennt, wie viele Glyphen die Schrift insgesamt enthält und stellt diese einzeln dar. Für Schriftenthusiasten wird es an dieser Stelle ganz besonders spannend. Graue Markierungen geben die Zeichenweite an. Fährt man mit der Maus über die jeweilige Glyphe, erscheinen der Name und der Unicode. Ein Klick auf das Zeichen geht noch weiter in die technisch versierte Tiefe, denn an dieser Stelle sieht man all die numerischen Werte, die in der Font-Datei hinterlegt sind. Typografen-Herzen werden hier vermutlich höherschlagen.
In dem Reiter über den Glyphen gibt es auch die Option, die Schrift in verschiedenen Schriftgrößen darzustellen. Man kann sich außerdem selbst an der Schrift ausprobieren und beispielhaften Text eintippen. Unter „Data“ sind alle Infos und die Tabellen-Meta-Daten nochmal ausführlichst aufgeführt.
 

 

FontDrop! ist also eine sehr nützliche Anwendung für alle Schrift-Interessierten. Wer sich nur schnell mal einen Überblick über eine Schrift verschaffen will, kann sich den Umweg des Installierens sparen. Und wer sich mit den Glyphen eines Fonts intensiver beschäftigen will, ist mit dieser Webseite bestens bedient.
Übrigens werden keine Daten an den Server geschickt. Mithilfe der Javascript-Bibliothek opentype.js werden die Dateien direkt im Browser ausgelesen.

The following two tabs change content below.

Julia Sinner

Hallo, ich bin Julia und unterstütze das Team der Klickkomplizen seit 2017 im Bereich Web- und Printdesign. Ich habe ein Faible für typografische Feinheiten und bin überzeugt von Design, das konzeptionell durchdacht und ästhetisch vollendet ist.

Neueste Artikel von Julia Sinner (alle ansehen)

4 Schritte zum eigenen Low Budget Marketing-Video! 📽 Tipps für eine optimale Umsetzung: 1. Sorgfältige Planung 2.… https://t.co/S5K8VPDsig
Search Console gibt wertvolle Daten im URL-Prüftool preis - Spannendes neues Feature! 🔎 NEU: - die HTTP-Antwort -… https://t.co/tFI3xHFHuY
NEU im #Klickkomplizen Blog: #Instagram Jahresrückblick - Möglichkeiten und Tools! 🗓 Tools & Funktionen zur Erleic… https://t.co/bVPaEXVSHY
#Google Tag Manager - Leitfaden für Einsteiger! ⚠ Ziele: Online-Reichweite, Lead-Conversion, Marketingstrategie -… https://t.co/XRyZAFaM1J
Die 3 Eckpfeiler Googles interner SEO-Strategie! Best Practices und exklusive Einblicke: 1. Klein anfangen für gr… https://t.co/FZ0kwO9dd2
SEA, SEO & Reputation: 3 kostenlose Checks zur Optimierung der Webpräsenz! 🔎 SEA-Check: Google Ads (Strategie, Per… https://t.co/phzFXOAJxD
NEU im #Klickkomplizen Blog: Automatisierte #Facebook Antworten: - So reagieren Seiten automatisch! 💬 Unsere Tipps… https://t.co/4z1RkObV0Z
Starker Facebook Konsum: Verhalten ähnelt dem von Drogenabhängigen! Symptome stimmen überein. Verschiedene Unters… https://t.co/s7kdftX3AH
Effizienter arbeiten: 7 Methoden, mit denen Geschwindigkeit zur Gewohnheit wird! 📋 - Deadlines setzen - Projekte i… https://t.co/LoCuIR6VzQ
Visual Content: So nutzt ihr #Pinterest im Marketing-Mix!📸 - Zur Inspirationsquelle werden - Produkte sinnvoll prä… https://t.co/S85LjObX5J
#Google testet Feedback-Leiste für Featured Snippets!👍 Ziel: Qualitätssteigerung User entscheiden über Relevanz u… https://t.co/9dabZWCLuL
CTA Sticker kommen für #Facebook Page Stories! 🗣 - Videos und Stories als erfolgreichste Formate. Vorteil: Spezif… https://t.co/3K6o4LZJmJ
Was ist ein Unternehmensblog? - Marketing-Instrument für mehr Online-Sichtbarkeit! 📰 Wie unterscheiden sich Blog &… https://t.co/dGkReYKkUE
NEU im #Klickkomplizen Blog: Unser Klickies Jahresrückblick 2018! Erfolge, Herausforderungen & Erlebnisse im Überb… https://t.co/yXA2RO6N24
Der erste eigene Podcast: Ein Leitfaden für Agenturen. 📻 Vorteile: - Gesteigerte Interaktion - Präsenzausbau - Rep… https://t.co/iyCtFG5nyN
#Youtube Advertising 2018: So erfolgreich waren die Werbespots! Branding-Maßnahmen für jüngere Zielgruppe mit Yout… https://t.co/XKON8vdlAm
#Google My Business: Unternehmen können Nachrichtenfunktion für Maps aktivieren!📱 Nachrichten an Unternehmen: - K… https://t.co/vobfZ31wMe
NEU im #Klickkomplizen Blog: Schriftarten und -größen für ein gelungenes Webdesign! 📝 Hohe Lesbarkeit: - Serifenlo… https://t.co/yRHgNg1tDU
Top 10 Neujahrsvorsätze für Social Media Manager! 🥂 1. Relevantere Beiträge 2. Weniger Click Baiting 3. Gezieltere… https://t.co/ZFeAwQdWLn
Share This