Webdesign

Schriftarten und -größen für ein gelungenes Webdesign

Schriftarten und -größen für ein gelungenes Webdesign

Es gibt unzählige Dinge die man für ein gutes Webdesign beachten sollte: optimierte Grafiken und Bilder, Farbgebung und Responsivität. Doch die Frage nach der bestmöglichen Schrift geht dabei meist unter.

 

Gut lesbare Schriftarten für Webseiten

Die Schriftart hat einen großen Einfluss auf die Usability der Webseite. Doch welche Schriftart ist am besten lesbar? Es gibt nicht die perfekte Schriftart für Webseiten, aber im Allgemeinen lassen sich an Displays serifenlose Schriften besser lesen als Serifenschriften. Das unterscheidet auch die online Typografie von der offline Typografie, bei der Serifenschriften als besser lesbar gelten und bevorzugt bei längeren Texten bevorzugt eingesetzt werden. Aber nicht nur die Schriftart sondern auch der Schriftschnitt und die Schriftgröße spielen eine entscheidende Rollen. So sind Light oder Thin Schriftschnitte auf einem Display oftmals schlecht lesbar. Viel Text lässt sich auf einer Webseite am besten erfassen, wenn die Schriftgröße ca. 14 16 px beträgt und ausreichend Zeilenabstand aufweist. Natürlich ist die Schriftgröße auch abhängig von der Schriftart, sodass diese Angaben abweichen können. Auch sollte auf  ein ausgeglichenes typografisches Bild mit Überschriften, Zwischenüberschriften und Absätzen geachtet werden. Dies erleichtert nicht nur das Lesen, Webseiteninhalte werden zudem übersichtlicher und schnell erfassbar dargestellt.  

 

Kombination von Schriftarten für Webseiten

Natürlich kann man auch verschiedene Schriftarten miteinander kombinieren, doch sollte man sich hier auf zwei Schriftarten beschränken, da das typografische Bild sonst zu chaotisch wird und an Übersicht verliert. Es gilt die Regel: Eine Typografie ist dann perfekt, wenn sie keiner bemerkt bzw. sie keinem negativ aufstößt.

 

Definierte Schriftarten im Corporate Design

Wenn ein Unternehmen bereits über ein Corporate Design verfügt, gilt es hier natürlich zu schauen, ob Schriften für den Online-Bereich definiert sind. Wenn dies nicht der Fall ist, kann man in Erfahrung bringen, ob sich die definierte Unternehmensschrift auch eins zu eins in den Online Bereich umsetzen lässt. Das wäre die optimalste Lösung, da auch eine Webseite das Unternehmensbild nach Außen vermittelt und auf die Wiedererkennung des Unternehmens setzt. Ist keine Unternehmensschrift für die online Präsentation definiert, hat man die Option, eine artverwandte Schrift zu suchen. Hier bietet sich der Dienst  Google Fonts an.  

 

Screenshot Google FontsMit Google Fonts die richtige Schriftart finden

Der von Google angebotene Dienst ist sowohl dann hilfreich, wenn im Corporate Design keine Schriften für die Online-Anwendung definiert sind, als auch wenn besagtes Corporate Design gar nicht existiert. Google bietet unterschiedliche Schriftarten und -schnitte an. Hat man sich für eine Schrift entschieden, zeigt Google einem auch gleich Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Schriftarten an. Wie man seine ausgewählte Google Font am besten in seine Website integriert, steht in meinem Artikel “Google Fonts DSGVO konform in WordPress einbinden”

 

The following two tabs change content below.

Julia

Hallo, ich bin Julia und unterstütze das Team der Klickkomplizen seit August 2015 im Bereich Web- und Printdesign. Mein Herz schlägt für Photoshop und InDesign und somit auch für Neuheiten und Trends in diesem Bereich.
NEU im #Klickkomplizen Blog: Unser Ads Profi Peggy hat sich in diesem Beitrag den neuen #GoogleAds Leistungsplaner… https://t.co/vIU0dj1S5A
NEU im #Klickkomplizen Blog: Jetzt mal Butter bei de Fische, dachte sich Tina und nahm sich des leidlichen Themas… https://t.co/q8XDWaEBHZ
RT @martinfehrensen - der Aufstieg und Fall der sozialen Medien-Platformen: sehr coole animierte Grafik im Zeitraff… https://t.co/Lp5ZNSQanQ
NEU im #Klickkomplizen Blog: ich war letzte Woche drei Tage in der @GoogleDE #zukunftswerkstatt in Hamburg für das… https://t.co/LaqU8h8sdk
Seit 10 Jahren verdienen wir mit "dem Internet" Geld. Wie? Mit diesen Unternehmen im Hintergrund: Top Global Brands… https://t.co/4UEx38T2nl
NEU im #Klickkomplizen Blog: #Terminvereinbarungen via #facebook oder #instagram? Ist mittlerweile möglich und ein… https://t.co/zBOEmavk82
NEU im #Klickkomplizen Blog und ein Highlight für unsere Chefinnen im 10. Jahr des Bestehens unserer Agentur: der B… https://t.co/FQrYXYy57P
NEU im #Klickkomplizen Blog: Eine unserer #googleads Profis, Sabrina, hat einen Beitrag verfasst, wie Anzeigenvaria… https://t.co/VpSndOvZQL
NEU im #Klickkomplizen Blog: Kerstin hat das neue #Instagram #creatorprofil unter die Lupe 🔍 genommen und fasst das… https://t.co/Z9GR6OovkC
NEU im #Klickkomplizen Blog: Diesmal war Anastasia unterwegs und hat Wissen aufgesaugt auf dem #facebookhttps://t.co/6MAVY362ji
RT @DDKFM Leipzig, kleines Licht der Hoffnung! Damit geht's einen Tag nach der Wahl ab in den Feierabend - mit gem… https://t.co/cBCdRvPXTr
NEU im #Klickkomplizen Blog: Das neue, sympathische Gesicht bei uns stellt sich vor: herzlich Willkommen, liebe Lol… https://t.co/fOiywPCtuw
RT @t3n Jobsuche via #google ? Geht ab ... seit gestern! Google crawlt hier die gängigen Jobbörsen-Websites nach p… https://t.co/GFZDRnBuvD
Der #wahlomat ist zwar offline, aber vielleicht nutzt ihr - was das Thema Digitalisierung angeht - den #digitalomathttps://t.co/SovUw8qnCU
NEU im #Klickkomplizen Blog: Vivien lässt euch nicht hängen und finalisiert nun mit dem 2. Teil ihren Beitrag zum… https://t.co/tg5EuW4Dxe
"Ein Leben ohne EU ist wie #erasmus ohne Ausland" - ein Slogan der Kampagne @OGotterfunken, welche junge Europäer v… https://t.co/RschloWoYS

Pin It on Pinterest

Teilen