LinkedIn News Januar 2021

LinkedIn News Januar 2021

So rasant, wie 2020 die Neuerungen auf LinkedIn aufploppten, so geht es auch 2021 weiter!

Zur Freude von Agenturen und Unternehmen gibt es seit kurzem die neuen Adminrollen. Wo es früher die Unterscheidung von verschiedenen Funktionen gab, werden seit neuestem die Adminrechte nun noch einmal in 2 Bereiche gegliedert: Seiten-Rollen und Paid-Media Rollen. Hierbei werden die Adminrollen in SUPER Admin, CONTENT Admin und ANALYST:in unterschieden. Dies vereinfacht Unternehmen und Agenturen, die richtigen (und nicht zu hohen) Rechte zu verteilen. Auch die neue Aufspaltung in PAID-MEDIA Admins ist vor allem für die Zusammenarbeit von Agentur und Kunden eine deutliche Erleichterung.

Zu finden sind die neuen Rollen wie immer auf der Unternehmensseite im rechten Menü und werden aktuell auch noch mit NEU gekennzeichnet.

 

Eine zweite Neuerung seit Januar ist der Swipe-Up in den LinkedIn Storys.
Hinter jede Story können individuelle Links eingesetzt werden, die automatisch mit dem Button MEHR ANZEIGEN gekennzeichnet werden.
Die Krux: Dieses Feature steht nur für Unternehmen oder für Profile mit mehr als 5.000 Vernetzungen oder Followern zur Verfügung, die statt des „Vernetzen“-Buttons den „Folgen“-Button in ihrem Profil ausgewählt haben.

Wie es funktioniert?

  1. LinkedIn Story öffnen und Inhalt einfügen
  2. Link-Symbol oben rechts anklicken
  3. Ziel-URL eingeben – Fertig
  4. Durch erneutes Anklicken des Link-Symbols kann dieser noch einmal bearbeitet werden (bearbeiten, Link-Vorschau, entfernen)
  5. Veröffentlichen

Aktuell gibt es nur einen MEHR ANZEIGEN Button, laut LinkedIn soll dieser aber noch erweitert werden bzw. bereits ausgerollt sein.

Eine kleine, aber feine Änderung ist seit Dezember die Ausspielung von quadratischen und hochformatigen Ads. Da Single Image Ads noch immer am häufigsten ausgespielt werden, hat LinkedIn auch hier nachgezogen und stellt ab sofort für Desktop und Mobile ein 1:1 Format zur Verfügung. Nur mobil hingegen wird das neue Hochformat 4:5 ausgespielt, dies sollte in der Kampagnenplanung für das jeweilige Device berücksichtigt werden. Ein kleiner Tipp für die Erstellung: noch schneidet LinkedIn in der Vorschau die neuen Formate automatisch auf 9:16 zu – deswegen im letzten Anzeigenschritt immer noch einmal das Bild als Feed Vorschau ansehen und kontrollieren.

Eine weitere Neuerung, welche uns auch aus anderen Social Networks bereits bekannt ist, ist die Ad-Transparenz. Die typische Frage “Warum wurde mir diese Anzeige ausgespielt” beantwortet nun auch LinkedIn. Klickt man auf die 3 Punkte neben einem gesponserten Beitrag, gibt es die Funktion WARUM SEHE ICH DIESE ANZEIGE. Ich persönlich finde dieses “Mehrwissen” aktuell noch recht enttäuschend, da selten tiefgründige Informationen (bis auf die lokale Eingrenzung und das Zielgruppenalter) gegeben werden.

The following two tabs change content below.

Kerstin

Hallo, ich bin Kerstin und unterstütze das Klickkomplizenteam seit Juli 2017 als Online Marketing Manager. Als Head of Bürohund bringe ich regelmäßig unsere Feel Good Manager Lotte und Hugo mit ins Office! Ich freue mich auf eure Kommentare!

Neueste Artikel von Kerstin (alle ansehen)