Corporate Blogs als Online Marketing Strategie

Corporate Blogs als Online Marketing Strategie

Warum brauchen Unternehmen einen Corporate Blog?

 

WebCorporate Blogs sind Weblogs von Unternehmen (meist im klassischen Design der Unternehmens Webseite), mit dem Ziel, die Kommunikations- und Marketingstrategien eines Unternehmens zu Unterstützen. Das sich das klassische Online Marketing im Web 2.0 gewandelt hat und immer mehr Themen in die richtige Online Marketing Strategie einfließen müssen, haben wir hier schon am Beispielvon Facebook Fanseiten für Unternehmen oder Twitter Accounts für Unternehmen beleuchtet.
Heute möchten wir einmal ein weiteres Element des modernen “Mitmach-Webs” und dessen Bedeutung erläutern: die Corporate Blogs von Unternehmen. Unternehmen wird die Markenführung heute oft nicht mehr leicht gemacht. Blogger sagen und schreiben was sie denken, bzw. wird in Blogs kommentiert, gelobt aber auch gelästert und kritisiert. Unternehmen sollten dies nicht aus Angst vor Imageschäden ignorieren, sondern sich diesen Trend in Ihrer Online Marketing Strategie zunutze machen!

Grundsätzlich sind wir der Meinung, dass Unternehmen eine Corporate Blog haben sollten, jedoch nicht, um sich darin selbst zu Lobpreisen, sondern um einen offenen und authentischen Dialog mit Ihren Kunden und Lesern zu halten. Sowohl Mitarbeiter, als auch Chefs sollten also Artikel im Corporate Blog verfassen, Kommentare der Kunden und Leser müssen erlaubt und auch erwünscht sein. Ein Corporate Blog sollte eine lebendige Webseite mit Nutzergenerierten Inhalten und einem echten Mehrwert für die Leser/Kunden sein.

Hier unsere besten Tipps zum Inhalt von Corporate Blogs für Unternehmen:

 

1.) Schreiben Sie authentisch, die Leser wollen auch die Personen „hinter“ dem Blog kennen lernen.

2.) Finden Sie die Themen heraus, die Ihre Leser interessieren. Das können auch Themen sein, die nur im Weitesten etwas mit Ihren Produkten zu tun haben. Verkaufen Sie bspw. Kinderspielzeug, können Sie auch mal zum Weltkindertag oder einem Kinderfest in Ihrer Nähe etwas in Ihrem Corporate Blog schreiben.

3.) Verraten Sie Insider-Wissen – aber Vorsicht, nicht zuviel. Geben Sie Lesern Tipps und Tricks zum Thema/Produkt Ihres Unternehmens, plaudern Sie dabei jedoch keine Geheimnisse/Interna aus. Sie wollen ja dennoch unerlässlich für Ihre Leser bleiben.

4.) Kommunizieren Sie aktuelle Veränderungen in Ihrem Unternehmen/aktuelle Angebote oder öffentliche Events in Ihrem Corporate Blog und fragen Sie öffentlich nach der Meinung Ihrer Leser/Kunden.
Nutzen Sie die Kundenkommentare, reagieren Sie auf alle Anregungen/Anfragen. Verstehen Sie Ihren Corporate Blog immer als Austausch mit Ihren Kunden.

5.) Kunden könnten aber auch eigene Weblogs aufsetzen und sich zu Ihrem Unternehmen/Diensleistungen/Produkten äußern. Verfolgen Sie die Entwicklung dieser Blogs genau, loben Sie wenn angebracht (der Blogger freut sich auch über etwas Anerkennung z.B. in Form einer Email, eines Gutscheins etc.), nehmen Sie jedoch auch zu Kritik offen Stellung. Denn das gute eines Blogs ist ja, dass Sie im offenen Dialog mit Ihren Kunden stehen, sich also auch zu negativen Themen rechtfertigen können.

6.) Und zum Schluss: Achten Sie auf Ihren Ausdruck und Ihre Rechtschreibung in Ihrem Corporate Blog. Ich weiß, auch wir machen hin und wieder Fehler, dass ist menschlich, jedoch sollte ein Text nicht vor Rechtschreibfehlern strotzen. Und er sollte dem Ton des Unternehmens und dem Umgangston mit Ihren Kunden entsprechen.

Um den Dialog mit unseren Kunden/Lesern nicht zu scheuen, freuen wir uns natürlich auch über Kommentare, Lob und Kritik zu unserem Blog!

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen