Google Ads

Anzeigenvariationen bei Google Ads erstellen

Anzeigenvariationen bei Google Ads erstellen

Eine regelmäßige ToDo in einem Google Ads-Konto ist neben dem Einbuchen neuer Keywords, der Auswertung des Suchanfrageberichts und der Anpassung der Gebote und CPCs vor allem auch das Anzeigenmanagement. Hierbei geht es darum, Anzeigen bereitzustellen, die für viele Klicks und im Idealfall auch für viele Conversions sorgen. Um die Klickrate aber auch die Conversionrate von Anzeigen zu optimieren, sind regelmäßige Tests notwendig. Dank der Anzeigenrotation innerhalb einer Anzeigengruppe können verschiedene Anzeigen gegeneinander laufen und die „besten“ Anzeigen identifiziert werden. Google unterstützt dies mit der Möglichkeit, Anzeigenvariationen zu testen. Dadurch ist es nicht notwendig, Anzeigen manuell in verschiedenen Varianten einzubuchen. Anbei eine Schritt für Schritt-Anleitung, wie man sich dank Google-Test viel Zeit bei der Anzeigenerstellung sparen kann. 😉

Wo findet man den Test für Anzeigenvariationen?

Die Entwürfe und Tests sind im linken Google Ads-Menü weit nach unten verbannt worden. Ein Klick darauf führt im ersten Schritt zu den Kampagnenentwürfen und -tests. Als letzte Option oben stehen die Anzeigenvariationen zur Auswahl.

Ein Klick auf Entwürfe & Tests führt zu den Anzeigenvariationen.

Neue Anzeigenvariation erstellen

Kampagne: Optimal ist die Möglichkeit, Anzeigenvariationen kampagnenübergreifend zu testen bzw. sogar das gesamte Konto für den Test in Betracht zu ziehen.

Anzeigentyp: Die Auswahl begrenzt sich hier auf „Textanzeigen“ – erweiterte Textanzeigen bzw. responsive Suchanzeigen. Auch Textanzeigen für das Display können mit getestet werden.

Anzeigen filtern: Hierüber wird der Teil der Anzeige definiert, welcher getestet werden soll. Zur Auswahl stehen:

  • Anzeigentitel
  • Textzeile
  • Beschreibung
  • Anzeigentitel & Beschreibung
  • Pfade in der angezeigten URL
  • Finale (mobile) URL
  • Alle URLs

Es können mehrere Filter genutzt werden, um die Anzeigen zu definieren, welche konkret berücksichtigt werden sollen.

Definition, welche Anzeigen in Betracht gezogen und durch eine Variation ergänzt werden sollen

Variation erstellen: Hierüber wird definiert, wie die Variation gestaltet werden soll.

  • Dank der Funktion Suchen & Ersetzen kann beispielsweise „Jetzt kaufen“ in den Anzeigen durch „Jetzt zuschlagen“ ersetzt werden. Auch Satzzeichen können einfach gegeneinander getestet werden, also ob ein „!“ besser geklickt wird oder verkauft als ein „.“.
  • Text aktualisieren bietet die Möglichkeit, einen oder mehrere Bereiche der Anzeige neu zu formulieren bzw. zu verlinken.
  • Als letzte Option steht Anzeigentitel und 2. Anzeigentitel tauschen zur Verfügung.

Um die Erstellung einer Anzeigenvariation in Google Ads abzuschließen, gilt es, neben einen Namen auch ein Start- und Enddatum anzugeben. Zudem braucht es die Angabe eines Prozentsatzes für die Aufteilung zwischen Original und Anzeigenvariation. Im Falle einer gleichmäßigen Ausstrahlung der Anzeigen also 50%.

Was funktioniert besser – „Jetzt kaufen“ oder „Jetzt zuschlagen“?

Die Auswertung der Anzeigenvariationen

Nach dem Erstellen erscheint die Anzeigenvariation direkt in der Übersicht und kann in Hinblick auf verschiedene, selbst festgelegte, Kennzahlen eingestuft werden. Dabei verzeichnet das Google System auch per Prozentsatz den Vergleich zum Original. Nach Abschluss der Testphase oder auch schon während des Tests bietet sich die Möglichkeit, die Variation (als Testsieger) direkt zu übernehmen oder bei Nicht-Erfolg zu verwerfen bzw. den Test zu pausieren.

Mithilfe der Anzeigenvariationen gibt es eigentlich nichts, was sich nicht testen ließe. Und Tests sind durchaus wichtig für die Performance eines Google Ads-Kontos. Allerdings sollte man vorab eine gute Strategie erstellen, was wann getestet werden soll und nicht alles gleichzeitig testen. So lassen sich wichtige Erkenntnisse für das zukünftige Erstellen von neuen Anzeigen erlangen.

Na dann, happy testing! 😊

The following two tabs change content below.

Sabrina

Hallo, ich bin Sabrina. Als Online Marketing Managerin beschäftige ich mich seit 2011 mit allem rund um Social Media, Google Ads und neue Trends aus dem Bereich Online Marketing.
NEU im #klickkomplizen Blog: Bist du auch schon "Visual Storyteller" in einer deiner Facebook-Gruppen geworden? 🎖W… https://t.co/ORPMS1Ivzc
NEU im #klickkomplizen Blog: wir müssen immer mal #Facebook Werbekampagnen aus einem Werbekonto händisch in ein an… https://t.co/1xQgir1emR
NEU im #klickkomplizen Blog: Wir stellen vor: das @Spotify AdStudio. Werbung auf Spotify also, Sandy hat die wichti… https://t.co/vRs0Ds4XIP
NEU im #klickkomplizen Blog: Ihr schaltet responsive Anzeigen bei #GoogleAds? Dann erklärt euch Sabrina hier den ne… https://t.co/0Cogjbzi7s
NEU im #klickkomplizen Blog: have you met Katharina yet? 👋 Nö? Na dann, hier stellt sich unsere neue Grafikerin vor… https://t.co/cvmg4x3B2j
NEU im #klickkomplizen Blog: Wie Kreativität und Kultur trotz #Coronakrise eingesetzt werden? 💟 Über dieses Herzens… https://t.co/gKLFKQf0fw
NEU im #klickkomplizen Blog: Hi 👋! Unsere neue Kollegin Claudia hatte einen sehr ungewöhnlichen Start - im Home Off… https://t.co/SNtKhcStUZ
NEU im #klickkomplizen Blog: habt ihr euch auf #LinkedIn schon ein paar Badges verdient? Die Fähigkeitsbewertung… https://t.co/kWjinPe14P
NEU im #klickkomplizen Blog: seit gut 6 Wochen arbeiten die Klickis aufgrund von Corona nun schon im #homeoffice. K… https://t.co/kt6eRVlOES
NEU im #klickkomplizen Blog: Anastasia erklärt, wie man lokale Kampagnen in #GoogleAds erstellt, die dann auf bis z… https://t.co/ou3Fpijt4i
NEU im #klickkomplizen Blog: ein zweiter Artikel zum Thema #podcast wurde verfasst! 🎧 Diesmal beschäftigt sich Vivi… https://t.co/6GaNApRyC7
NEU im #klickkomplizen Blog: Platzierungen optimieren in #Facebook Ads - ist mittlerweile bei 16!!! möglichen Plat… https://t.co/DvyeJVkPtQ
NEU im #klickkomplizen Blog: Nachdem der #Relevanzfaktor auf Anzeigenebene im #Facebook #Werbeanzeigenmanager eing… https://t.co/dEOGUFIIF7
NEU im #klickkomplizen Blog: Neugierig welche Kund*innen wir so betreuen? Diese Referenz ist unlängst auf unserer W… https://t.co/8hmXOyVfxN
NEU im #klickkomplizen Blog: Sabrina hat die neue Übersicht zum wichtigen Thema Attribution 📊📈 in Google Ads entde… https://t.co/5OOkSvxsfw
NEU im #klickkomplizen Blog: Julia nimmt euch mit zu ihren Top5 der häufigsten Web-Design Fehlerquellen. 😬 Ist euch… https://t.co/rKP6S1oB9T
NEU im #klickkomplizen Blog: Page Like Ads bei #instagram - gibt's doch nicht, oder? 🙌 Tomke sagt so "jein" und ze… https://t.co/r7Py6erqMd
NEU im #klickkomplizen Blog: Tina hat #youtube Kids 👧👦 für sich (und ihre Jüngsten) entdeckt und gibt euch eine kur… https://t.co/AiF9rqvBlV