Online Marketing

Einsatzmöglichkeiten von Jodel im Marketing

Einsatzmöglichkeiten von Jodel im Marketing

Schon mal was von Jodel gehört? Nein? Grundsätzlich gibt es die App schon seit Oktober 2014 aber irgendwie sind auch wir erst Ende letzten Jahres darauf aufmerksam geworden. Jodel ist nämlich die Trend-App an Unis und unter allen Studenten. Demnach also nicht schlimm, wenn man kein Student ist und bisher noch nichts von Jodel gehört hat 😉 Wir haben uns einmal etwas näher mit Jodel beschäftigt und uns auch einmal selber im Jodeln ausprobiert.

Was ist Jodel und was kann die App eigentlich?Jodel

In der App Jodel können Nutzer einen kurzen Beitrag zu sämtlichen Themen posten. Entweder ist es eine Information über das aktuelle Mittagessen, die aktuelle Vorlesung oder das allgemeine Befinden, welches man gern mit anderen teilen möchte. Der Unterschied zu anderen sozialen Netzwerke ist dabei, dass man zum einen nur Beiträge anderer Nutzer aus einem Umkreis von 10 Kilometern sehen kann und zum anderen, sind alle Nutzer komplett anonym. Niemand kann also sehen, wer hinter welchem Beitrag steckt.

Die App Jodel ist tatsächlich unter Studenten und das nicht nur in Deutschland, sondern auch europaweit ein voller Erfolg. Der Fakt, dass man komplett anonym schreiben kann was man will und vielleicht auch Fragen in die Runde werfen kann, ohne darauf zurückgeführt zu werden, ermöglicht eine komplett ungezwungene und einfache Kommunikation auf Jodel.

Jodel können durch das Bewerten anderer Nutzer herauf oder herab gevotet werden. Umso mehr „Likes“ ein Jodel letztendlich erhält, umso höher steht dieser dann auch im eigenen Newsfeed. Zusätzlich werden Jodel mit einer Vielzahl an Kommentaren unter dem Reiter „Meist kommentiert“ aufgeführt und erhalten so eine bessere Reichweite.

Manche Inhalte auf Jodel lassen einen schmunzeln, manche stimmen etwas nachdenklich und manch andere lassen einen eher die Stirn runzeln. Grundsätzlich kann man in der App viel Zeit verbringen. Spiegel Online behauptet einmal, Jodel sei wie eine online Klowand. So findet man viele Beiträge zu manchen Vorlesungen, Beziehungsprobleme oder Bildern der eigenen Katzen ( auf Jodel liebevoll Gadse genannt).

Jodel Marketing – Wie soll das funktionieren?

Auf Jodel gibt es keine richtige Art der Werbung. Man kann also nicht wie auf Facebook, Instagram oder Xing, individuelle Werbeanzeigen schalten und diese speziell auf verschiedene Zielgruppen aussteuern.

Ein Vorteil hat Jodel jedoch gegenüber anderen Kanälen, dass anonyme mitreden. Tritt man also nicht zu offensichtlich als Unternehmen auf, kann man auf Jodel tatsächlich an den ein oder anderen Stellen seinen eigenen Firmennamen mit einfließen lassen und so auf sich aufmerksam machen. Das Ganze nennt sich dann Native Advertising oder auch Schleichwerbung genannt. Natürlich sollte man darauf achten, dass man nicht zu offensichtlich und aufdrängend agiert, sondern vielmehr die Nutzer dazu bringt, aus eigenen Stücken auf einen selber aufmerksam zu werden und das Interesse zu wecken.

Jodel MarketingEin Vorteil kann Jodel zum Beispiel für Restaurants, Cafés oder den kleinen Klamottenladen um die Ecke sein. Ganz einfach lassen sich über Jodel besondere Angebote, Rabattaktionen oder Veranstaltungen teilen.

Eine andere Möglichkeit ist das aktive Interagieren mit den Nutzern. Wir haben das einmal am Beispiel von Studentenjobs für unseren Kunden getestet. Am besten ist, man interagiert zu zweit auf der Plattform, um etwas mehr Einfluss auf den Gesprächsverlauf zu haben. Wir haben es als Einstieg mit einer ganz einfachen Frage versucht „Wer von euch kann gute Studentenjobs in Leipzig empfehlen?“. Was uns dabei tatsächlich am schwersten gefallen ist, war unter der ganzen Jugendsprache nicht als Oldie aufzufliegen 🙂 Innerhalb der ersten 10 Sekunden kamen dann auch schon die ersten Antworten auf unsere Frage. Teilnehmer zwei, war bei uns letztendlich dafür zuständig, sich als Mitarbeiter unseres Kunden zu outen und den Studentenjob ins Spiel zu bringen. Das Gespräch entwickelte sich tatsächlich positiv und immer mehr Jodel-Nutzer stiegen in unsere Unterhaltung ein und es entstand ein reger Austausch.

Fazit: Vor- und Nachteile der Jodel App

Die Vorteile der Jodel App sind definitiv die Anonymität, der regionale Vorteil für Unternehmen und tatsächlich auch die Kosten. Über Jodel ist es für Unternehmen relativ einfach und dazu auch noch kostenlos, auf das eigene Unternehmen schnell und unkompliziert aufmerksam zu machen.

Ein Nachteil ist, dass man währenddessen und danach keinerlei Statistiken abrufen kann, um zum Beispiel einen Überblick der Reichweite zu erhalten geschweige denn eine Art Conversion zu tacken. Grundsätzlich muss man hier aber auch sagen, Jodel ist (aktuell zumindest) auch einfach kein Kanal, den man mit der Werbeplattform Facebook oder Instagram vergleichen kann. Man sollte es aber gerade für den Bereich regionaler Produkte oder Unternehmen auf dem Radar behalten und austesten, ob es sich vielleicht doch als möglichen Werbekanal eignet.

The following two tabs change content below.

Peggy

Hallo, ich bin Peggy und seit April 2014 Teil der Klickkomplizen. Als Projektmanagerin beschäftige ich mich mit den Bereichen Social Media, Google Ads und Webdesign. Ihr habt Fragen oder Anregungen? Gern dürft ihr mir auch ein Kommentar hinterlassen 🙂
Posted on
Posted in Online Marketing
Tagged
NEU im #Klickkomplizen Blog: Peggy stellt euch ein neues Feature des #Facebook Werbeanzeigenmanagers vor, mit dem a… https://t.co/W9i0Sml9AX
Hey, Monday! Es gibt diese Tage, da fällt einem einfach kein witziger Aufhänger für einen Post oder eine Kontaktauf… https://t.co/RPtVAIJzeG
NEU im #Klickkomplizen Blog: wir begrüßen ein neues Gesicht im Team! Niklas ist als einziger Mann im Hause eine Ve… https://t.co/35U0IKtp3E
NEU im #Klickkomplizen Blog: Tomke erklärt uns mal wieder den heißesten Sch*** von #instagram. 👉 What's new: der Ch… https://t.co/p9zDE1FaF7
NEU im #Klickkomplizen Blog: Bist du auch schon ein Top Fan einer #facebook Seite geworden? Sabrina erklärt euch di… https://t.co/ebSYqdKrDW
RT @basicthinking "Ohne Prinzipien wie Eigenverantwortung, gegenseitiges Vertrauen oder Selbstorganisation wäre in… https://t.co/JeFih3aAY1
NEU im #Klickkomplizen Blog: Vivien hat einen neuen Freund. Er heißt #novi und versorgt sie täglich mit den frische… https://t.co/m3KMiJoGEo
War euch das Wochenende zu kurz? Forscher solle die perfekte Menge an Freizeit berechnet haben ... lest selbst: (Sp… https://t.co/G4BbjG5T3Q
NEU im #Klickkomplizen Blog: Katja hat einen ausführlichen Beitrag geschrieben, der vor allem die interessieren wir… https://t.co/bJv4pHpTtM
NEU im #Klickkomplizen Blog: während wir schön bei unserem Umzug schwitzen, könnt ihr euch gern unseren Bericht zum… https://t.co/gTz45bINhE
NEU im #Klickkomplizen Blog: unsere liebe Julia hat darüber geschrieben, wie man umweltfreundlicher Drucken kann. A… https://t.co/BrrlPgaCUT
NEU im #Klickkomplizen Blog: Unser Ads Profi Peggy hat sich in diesem Beitrag den neuen #GoogleAds Leistungsplaner… https://t.co/vIU0dj1S5A
NEU im #Klickkomplizen Blog: Jetzt mal Butter bei de Fische, dachte sich Tina und nahm sich des leidlichen Themas… https://t.co/q8XDWaEBHZ
RT @martinfehrensen - der Aufstieg und Fall der sozialen Medien-Platformen: sehr coole animierte Grafik im Zeitraff… https://t.co/Lp5ZNSQanQ
NEU im #Klickkomplizen Blog: ich war letzte Woche drei Tage in der @GoogleDE #zukunftswerkstatt in Hamburg für das… https://t.co/LaqU8h8sdk
Seit 10 Jahren verdienen wir mit "dem Internet" Geld. Wie? Mit diesen Unternehmen im Hintergrund: Top Global Brands… https://t.co/4UEx38T2nl
NEU im #Klickkomplizen Blog: #Terminvereinbarungen via #facebook oder #instagram? Ist mittlerweile möglich und ein… https://t.co/zBOEmavk82

Pin It on Pinterest

Teilen