Google Ads

Anzeigenvariationen bei Google Ads erstellen

Anzeigenvariationen bei Google Ads erstellen

Eine regelmäßige ToDo in einem Google Ads-Konto ist neben dem Einbuchen neuer Keywords, der Auswertung des Suchanfrageberichts und der Anpassung der Gebote und CPCs vor allem auch das Anzeigenmanagement. Hierbei geht es darum, Anzeigen bereitzustellen, die für viele Klicks und im Idealfall auch für viele Conversions sorgen. Um die Klickrate aber auch die Conversionrate von Anzeigen zu optimieren, sind regelmäßige Tests notwendig. Dank der Anzeigenrotation innerhalb einer Anzeigengruppe können verschiedene Anzeigen gegeneinander laufen und die „besten“ Anzeigen identifiziert werden. Google unterstützt dies mit der Möglichkeit, Anzeigenvariationen zu testen. Dadurch ist es nicht notwendig, Anzeigen manuell in verschiedenen Varianten einzubuchen. Anbei eine Schritt für Schritt-Anleitung, wie man sich dank Google-Test viel Zeit bei der Anzeigenerstellung sparen kann. 😉

Wo findet man den Test für Anzeigenvariationen?

Die Entwürfe und Tests sind im linken Google Ads-Menü weit nach unten verbannt worden. Ein Klick darauf führt im ersten Schritt zu den Kampagnenentwürfen und -tests. Als letzte Option oben stehen die Anzeigenvariationen zur Auswahl.

Ein Klick auf Entwürfe & Tests führt zu den Anzeigenvariationen.

Neue Anzeigenvariation erstellen

Kampagne: Optimal ist die Möglichkeit, Anzeigenvariationen kampagnenübergreifend zu testen bzw. sogar das gesamte Konto für den Test in Betracht zu ziehen.

Anzeigentyp: Die Auswahl begrenzt sich hier auf „Textanzeigen“ – erweiterte Textanzeigen bzw. responsive Suchanzeigen. Auch Textanzeigen für das Display können mit getestet werden.

Anzeigen filtern: Hierüber wird der Teil der Anzeige definiert, welcher getestet werden soll. Zur Auswahl stehen:

  • Anzeigentitel
  • Textzeile
  • Beschreibung
  • Anzeigentitel & Beschreibung
  • Pfade in der angezeigten URL
  • Finale (mobile) URL
  • Alle URLs

Es können mehrere Filter genutzt werden, um die Anzeigen zu definieren, welche konkret berücksichtigt werden sollen.

Definition, welche Anzeigen in Betracht gezogen und durch eine Variation ergänzt werden sollen

Variation erstellen: Hierüber wird definiert, wie die Variation gestaltet werden soll.

  • Dank der Funktion Suchen & Ersetzen kann beispielsweise „Jetzt kaufen“ in den Anzeigen durch „Jetzt zuschlagen“ ersetzt werden. Auch Satzzeichen können einfach gegeneinander getestet werden, also ob ein „!“ besser geklickt wird oder verkauft als ein „.“.
  • Text aktualisieren bietet die Möglichkeit, einen oder mehrere Bereiche der Anzeige neu zu formulieren bzw. zu verlinken.
  • Als letzte Option steht Anzeigentitel und 2. Anzeigentitel tauschen zur Verfügung.

Um die Erstellung einer Anzeigenvariation in Google Ads abzuschließen, gilt es, neben einen Namen auch ein Start- und Enddatum anzugeben. Zudem braucht es die Angabe eines Prozentsatzes für die Aufteilung zwischen Original und Anzeigenvariation. Im Falle einer gleichmäßigen Ausstrahlung der Anzeigen also 50%.

Was funktioniert besser – “Jetzt kaufen” oder “Jetzt zuschlagen”?

Die Auswertung der Anzeigenvariationen

Nach dem Erstellen erscheint die Anzeigenvariation direkt in der Übersicht und kann in Hinblick auf verschiedene, selbst festgelegte, Kennzahlen eingestuft werden. Dabei verzeichnet das Google System auch per Prozentsatz den Vergleich zum Original. Nach Abschluss der Testphase oder auch schon während des Tests bietet sich die Möglichkeit, die Variation (als Testsieger) direkt zu übernehmen oder bei Nicht-Erfolg zu verwerfen bzw. den Test zu pausieren.

Mithilfe der Anzeigenvariationen gibt es eigentlich nichts, was sich nicht testen ließe. Und Tests sind durchaus wichtig für die Performance eines Google Ads-Kontos. Allerdings sollte man vorab eine gute Strategie erstellen, was wann getestet werden soll und nicht alles gleichzeitig testen. So lassen sich wichtige Erkenntnisse für das zukünftige Erstellen von neuen Anzeigen erlangen.

Na dann, happy testing! 😊

The following two tabs change content below.

Sabrina

Hallo, ich bin Sabrina. Als Online Marketing Managerin beschäftige ich mich seit 2011 mit allem rund um Social Media, Google Ads und neue Trends aus dem Bereich Online Marketing.
#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG
📭 Postfächer auf - der neue #Klickkomplizen Newsletter steht in den Startlöchern!Du hast ihn noch nicht abonnier… https://t.co/719cAvKJ4w
Nach dem ersten Hype geht die Entwicklung von #Clubhouse weiter. Diese Features sind nun neu dazu gekommen.… https://t.co/LfDLy8IGcQ
Habt ihr schon die Labels in eurer App? #facebook #socialmedia https://t.co/qPwon1o4Yy
Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir. Möge der Kaffee mit euch sein.😎 #klickkomplizen https://t.co/XVdwrun68J
Ein Blick in die Zukunft der digitalen Zusammenarbeit - durch die VR-Brille. Mit einem faszinierenden Werbevideo.… https://t.co/rb6noQLNEp
Das klingt doch nach einem netten Feature für #WhatsApp. #socialmedia https://t.co/JFAjLOv6KB
Immer wieder Neuerung bei #Twitter: diesmal im Bereich #Spaces und dem Vorplanen von Beiträgen. #socialmedia https://t.co/GxLvUSufGY
💡How to do #Instagram #Reels? Auf unserem Blog erfahrt ihr, was ein gutes Reel ausmacht und bekommt ein paar Tipps… https://t.co/mhInOmeUqs
Auf die Plätze, fertig, live! #Instagram veröffentlicht ein Live Room-Feature für 4 Creator. #socialmedia https://t.co/P6MdiQh9x0