Allgemein

Video Recruiting – so können YouTube Clips neues Personal anlocken

Video Recruiting – so können YouTube Clips neues Personal anlocken

YoutubeNeben Katzenvideos, merkwürdigen Tutorials zu sämtlichen Lebenslagen und allem, was man sonst mit einer Kamera festhalten kann, hat YouTube auch für Unternehmen interessante Qualitäten. Nirgends sonst tummeln sich Tag für Tag ein etwa gleich großer Anteil an Frauen und Männern zwischen 14 und 49 Jahren.

Wer eigene Produkte in den Fokus rücken möchte, lädt Produktvideos auf die Plattform; wer mehr Wert auf Service legt, nutzt YouTube als Beratungs-Kanal, wer sein Unternehmen präsentieren möchte, ein Imagevideo und wer  auf der Suche nach neuen Talenten ist, lädt – natürlich – ein Recruitingvideo hoch.

Wieso Recruiting mit YouTube?

YouTube ist die Website mit dem dritthöchsten Traffic – nach Facebook und Google. Die Plattform kennt und verwendet zudem so gut wie jeder – in einem Monat tummeln sich hier etwa 800 Millionen User. Videos werden zudem öfter geteilt als Texte und Jobangebote mit Video-Icon eher gelesen als reine Text-Stellenanzeigen. Aber auch neben diesen überzeugenden Zahlen haben YouTube Videos zahlreiche Vorzüge – insbesondere wenn es darum geht, zu überzeugen, zu emotionalisieren und sogar zu verzaubern. Jobangebote mit Videoicons werden häufiger angesehen als die ohne und erhalten eher Bewerbungen als ohne.

Viele Unternehmen sind bereits auf den Zug aufgesprungen und haben Videos in Auftrag gegeben, die neues Personal anlocken sollen. Oft wird darin ein Blick hinter die Kulissen geworfen, der die bestehenden Mitarbeiter oder die Unternehmensleitung präsentieren: Sicherlich ist jedem mindestens  ein Azubi-Rap in Erinnerung geblieben, ein Phänomen, das sich schnell verbreitet hat, jedoch nicht viel nachhaltige Wirkung gezeigt hat und mittlerweile verebbt ist. Auch prominente Testimonials kommen zum Zuge – zuletzt Friedrich Liechtenstein, der Supergeil-Sänger für Edeka.

Überzeugende Inhalte

Ein ästhetisch ansprechendes Video zu konzipieren, dass weder langweilt, noch vom eigentlichen Zweck ablenkt, erfordert eine genaue Überlegung bestenfalls durch ein Team aus mehreren Leuten. Natürlich sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, denn die Schnelllebigkeit von Trends erfordert geradezu das Experimentieren beim Video-Konzept.

Verschiedene Aspekte sollten in einer Firmenpräsentation jedoch unbedingt Bestandteil sein: genau wie auf einer Website oder auf anderen Social Web Angeboten kommt es dem Unternehmen zu Gute, offen zu sein und in authentischer Art und Weise Persönlichkeit zu zeigen. Insbesondere im Recruiting-Bereich bietet es sich an, bereits rekrutierte, also bestehende MitarbeiterInnen sprechen zu lassen, da diese letztlich das Umfeld präsentieren, in dem künftig gearbeitet sowie sich wohlgefühlt werden soll. Hierbei sollten Informationen nicht zu kurz kommen, doch auch der Aspekt Unterhaltung darf nicht fehlen, um ein Skippen bereits nach wenigen Sekunden Laufzeit zu vermeiden.

Abstimmung von Zielsetzung und Effekten

Selbstverständlich muss berücksichtigt werden, dass die jeweilige Wirkung von Betrachter zu Betrachter stark variiert. Die vorherige Definition der Zielgruppe und Ziele des Videos sollte die Ausrichtung entsprechend erleichtern und eine grobe Linie generieren, der man folgt. Hierzu zählt auch ein grundsetzliches Verständnis für die Zielgruppe, um nicht an dieser vorbei zu kommunizieren sondern sie mitzureißen.

Tolle Recruitingvideos gibt es zum Beispiel von der Polizei Sachsen oder hier. Fallen Euch noch mehr gelungene Beispiele ein?

The following two tabs change content below.

Albina

Hallo, mein Name ist Albina und ich war von September 2011 bis Anfang 2015 Teil der Klickkomplizen - anfänglich als Praktikantin, später als Werksstudentin. Was es bei mir zu lesen gibt? Alles rund um die Themen Online Marketing, Social Media und Webdesign.
💡Auf Social Media geht es um Interaktion. Manchmal sind Kommentare zu Posts aber nicht gewünscht. Wie ihr die Komme… https://t.co/O6k1gZy4Lt
#Facebook vs. #Apple geht in die nächste Runde. Ring frei. 😃 #socialmedia https://t.co/Hs3QG5lfxX
Planbare #Instagram-Stories? Es geschehen noch Zeichen und Wunder. 😃 #socialmedia https://t.co/TlQmIDAwh4
💡Ihr habt den Überblick bei Zugriffsrechten im #Facebook Businessmanager verloren? Kein Problem, unser neuster Blog… https://t.co/HgtomNtaA5
💡Habt ihr euch schon mit den Brand Safety-Einstellungen im #Facebook Werbeanzeigenmanager auseinandergesetzt? Alles… https://t.co/EpLWAPkU3n
Kein Hahn kräht mehr nach #Snapchat? Das stimmt so nicht ganz. 😃 #socialmedia https://t.co/u29ZRxjeTm
💡Stichwort: Bilder-SEO. Habt ihr euch damit schon intensiv auseinandergesetzt? Was gute Bilder-SEO funktioniert und… https://t.co/2n8KbqoMed
Entdeckt bei @Zielbar_DE: ein guter Leitfaden für gelungenes #Storytelling im #B2B-Bereich. #marketing https://t.co/te7Hf6fxSF
Es wurde wieder fleißig adaptiert.😃Mal sehen, was die #Facebook-eigene Version von #Clubhouse so zu bieten hat.… https://t.co/CGFa11tWqF
#Facebook zieht auf der eigenen Plattform nach und testet das Verbergen von Likes ähnlich wie bei #Instagram.… https://t.co/AqQd8gt6JS
#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG