Instagram

Ein eigener Linkbaum: Die Alternative zu Linktree

Ein eigener Linkbaum: Die Alternative zu Linktree

Beispiel: Link in Bio

Mehrere klickbare Links auf Instagram hinterlegen? Mit Drittanbietertools wie Linktree kein Problem. Jedoch nicht immer die optimale Lösung. In diesem Blogbeitrag erfährst du nicht nur, was Linktree ist und wozu es genutzt wird, sondern wir stellen dir zudem eine praktische Alternative dazu vor. Aber bevor wir das Pferd von hinten aufzäumen, erst einmal der Reihe nach.

Instagram: Link in Bio

Ein großes Ärgernis in der Funktionalität der Social Media App Instagram? Richtig, das Setzen von verschiedenen klickbaren Verlinkungen. In der Biografie ist nur eine einzige klickbare Verlinkung möglich, in einzelnen Posts (bisher) gar keine. Dieses Problem ist nicht nur schon lange bekannt, sondern inspirierte auch diverse Entwickler*innen zu schlauen Lösungsansätzen. Eine der bekanntesten Möglichkeiten dafür wurde im Jahr 2016 von australischen Entwicklern veröffentlicht: Linktree.

Der Platzhirsch Linktree

Die Funktionalität von Linktree ist schnell erklärt. Es wird eine separate Landingpage generiert, auf der mehrere Links hinterlegt werden können. Damit muss nur noch ein Link in der Biografie von Instagram hinterlegt werden und führt die Nutzer*innen mit einem Klick auf die von dir angelegte Linksammlung. Dieses Prinzip lässt sich genauso auf andere Tools übertragen, wie beispielsweise linkpad oder HeyLink.

Weiterführende Informationen zum Aufbau und der Handhabung von Linktree haben wir bereits in einem anderen Blogbeitrag aufbereitet. Wenn du dazu also eine kleine Auffrischung benötigst, wirst du dort garantiert fündig.

Die Vorteile bei der Verwendung eines Drittanbietertools wie Linktree liegen klar auf der Hand. Die Tools sind meist sehr günstig und insbesondere auch einfach in der Handhabung. Es gibt jedoch auch einige Nachteile, die man sich bei der Verwendung zumindest bewusst machen sollte.

Zu den Nachteilen gehören:

  • Entspricht nicht der DSGVO
  • Tracking aller Links, Klicks usw. durch Linktree
  • Einsehbare Statistiken (meist) nur in der Pro-Variante
  • Personalisierbarkeit eingeschränkt

Damit wird Linktree zu einem tollen Tool für dich, wenn du keine eigene Website besitzt oder zusätzlichen Aufwand vermeiden möchtest. Ist jedoch das Gegenteil der Fall oder bist du zumindest offen für die Option, stellen wir dir hier einen alternativen Weg vor: Erstelle deinen eigenen Linkbaum.

Vergleich: Linktree und eigener Linkbaum

Die Alternative: Ein eigener Linkbaum

Was zunächst aufwendig klingt, kann sich als äußerst sinnvolle Alternative zu Drittanbietertools wie Linktree erweisen. Insbesondere, wenn du schon eine Website dein Eigen nennst, ist es praktisch, dort eine gesonderte Landingpage als Linkbaum zu integrieren. In den meisten Fällen ist die Erstellung eines eigenen Linkbaums auch nicht mit so viel Arbeit verbunden, wie zunächst gedacht. Denn wie die Links eingefügt werden, ist dir überlassen. Ob einfach mehrere direkt untereinander oder mit Bildern und einer kurzen Beschreibung versehen, es gilt: alles kann, nichts muss.

Um nun konkret zu werden: Was spricht für die Verwendung eines eigenen Linkbaums?

Datenschutz

Die meisten Drittanbietertools wie Linktree sind keine Anbieter aus dem EU-Raum und haben ihre Server dementsprechend auch nicht in Europa. Ein Tracking ist meist nur gegen Bezahlung einsehbar, obwohl die Daten (Links, Klicks, Standorte etc.) durch die Tools so oder so gesammelt werden. Sie sind damit nicht DSGVO-konform, was zum Problem werden kann. Auf der sicheren Seite bist du mit deinem eigenen Tracking. Denn Google Analytics & Co. sind Teil des EU Privacy Shield-Abkommens und du kannst mit ihnen einen Verarbeitungsvertrag abschließen, so wie von der DSGVO verordnet.

Traffic

Linktree Logo

Eine Person, die auf Instagram deinen Link anklickt, landet wo? Richtig bei Linktree. Anstatt also den Umweg über Linktree zu gehen, kannst du dir den Traffic direkt auf deine eigene Website holen. Damit verschenkst du deinen hart erarbeiteten Traffic nicht, sondern lässt ihn direkt und ausschließlich dir zukommen. Gleichzeitig hast du die Person auf deine Website gelotst, wo sie nicht nur deine Linksammlung, sondern auch dein komplettes Menü und alle Angebote sieht. Eine Win-win-Situation für dich.

Corporate Identity

Drittanbietertools haben zwar einige Themes im Angebot, doch meist ist es nicht möglich, deine Corporate Identity darin umzusetzen. Insbesondere das Angebot von Farben und Schriftarten ist begrenzt. Erstellst du dir einen eigenen Linkbaum, kannst du dich hinsichtlich deiner Corporate Identity vollumfänglich austoben. Schriftarten, Farben, das eigene Logo: alles kein Problem und die User*innen erkennen auf den ersten Blick, dass es sich um deine Brand handelt.

Das Fazit

Linktree ist eine gute Möglichkeit, mehrere Links einfach und unkompliziert bei Instagram einzubinden. Für all diejenigen, die eine eigene Website besitzen, über ein gewisses Maß an technischem Know-How verfügen und auch etwas zusätzlichen Aufwand nicht scheuen, empfiehlt es sich, die Erstellung eines eigenen Linkbaums in Betracht zu ziehen.

The following two tabs change content below.

Caro

Hallo, ich bin Caro und unterstütze die Klickkomplizen seit Juli 2020 als Trainee in den Bereichen Social Media Marketing, Content Marketing und Google Ads.
#Facebook zieht auf der eigenen Plattform nach und testet das Verbergen von Likes ähnlich wie bei #Instagram.… https://t.co/AqQd8gt6JS
#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG
📭 Postfächer auf - der neue #Klickkomplizen Newsletter steht in den Startlöchern!Du hast ihn noch nicht abonnier… https://t.co/719cAvKJ4w
Nach dem ersten Hype geht die Entwicklung von #Clubhouse weiter. Diese Features sind nun neu dazu gekommen.… https://t.co/LfDLy8IGcQ
Habt ihr schon die Labels in eurer App? #facebook #socialmedia https://t.co/qPwon1o4Yy
Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir. Möge der Kaffee mit euch sein.😎 #klickkomplizen https://t.co/XVdwrun68J
Ein Blick in die Zukunft der digitalen Zusammenarbeit - durch die VR-Brille. Mit einem faszinierenden Werbevideo.… https://t.co/rb6noQLNEp
Das klingt doch nach einem netten Feature für #WhatsApp. #socialmedia https://t.co/JFAjLOv6KB
Immer wieder Neuerung bei #Twitter: diesmal im Bereich #Spaces und dem Vorplanen von Beiträgen. #socialmedia https://t.co/GxLvUSufGY
💡How to do #Instagram #Reels? Auf unserem Blog erfahrt ihr, was ein gutes Reel ausmacht und bekommt ein paar Tipps… https://t.co/mhInOmeUqs