So funktioniert Amazon-SEO

So funktioniert Amazon-SEO

Zwar ist Google der unangefochtene Suchmaschinen-König im World Wide Web, dennoch suchen neuen Studien zufolge immer mehr Nutzer Produkte direkt mit Amazon  statt mit Google. Online-Händler sollten also die Macht der Amazon-Produktsuche nicht außer Acht lassen und lernen davon zu profitieren. Für alle, die nicht genau wissen, wie Suchmaschinenoptimierung auf Amazon funktioniert gibt es hier ein paar SEO Tipps.

 

Amazon vs. Google Produktrecherche

Eigene Darstellung, Quelle: Studie Cross-Channel im Umbruch – Das Informations- und Kaufverhalten der Konsumenten” Vol. 7 2015

Performance- und Relevanzoptimierung

Amazon ist als Online-Marktplatz mit aktuell über 40 000 Händlern die größte Produktsuchmaschine überhaupt und kennt im Gegensatz zu Google das genaue Ziel seiner User, nämlich den Produkterwerb.  Bei einer Suchanfrage spielt Amazon dem User gezielt 16 Produkte pro Suchergebnisseite aus, die anhand der eingegebenen Keywords für ihn relevant sein könnten. Für Verkäufer ist es also von hoher Bedeutung mit dem eigenen Produkt auf der ersten Seite der Suchergebnisse platziert zu werden, um nicht im Überangebot an Artikeln unterzugehen, denn erwiesenermaßen kauft kaum ein Kunde ab Suchergebnisseite 3. Ob ein Produkt vom Amazon Algorithmus A9 auf den ersten Seiten der Suchergebnisse platziert wird, hängt maßgeblich von zwei wichtigen Faktoren ab: der Performance und der Relevanz. Es empfiehlt sich also für Online-Händler ihre auf Amazon angebotenen Produkte hinsichtlich dieser zwei Einflussgrößen zu optimieren. Während die Performance durch Kennzahlen wie Klickrate, Verkaufsrate und Absatz gemessen werden kann, wird die Relevanz eines Artikels entscheidend von der Keyword Integration auf der jeweiligen Produktseite bestimmt. Beide Einflussfaktoren können vom Amazon-Händler beeinflusst und optimiert werden. Mit der Optimierung der Produktdarstellung (z.B. Produktbeschreibung und Bilder) sowie der Produktkonditionen (z.B. Versandart oder Preis) lässt sich beispielsweise die Performance des Produktes verbessern. Die Relevanz hingegen kann durch gezieltes Optimieren auf einzelne Keywords deutliche Besserung erfahren.

Die Keyword-Recherche

Um mit den eigenen Produkten auf Amazon gut zu ranken, bedarf es vorab einer ausführlichen Keyword-Recherche. Empfehlenswert ist folgende Vorgehensweise:

  • Brainstorming & Zurückgreifen auf Erfahrungen mit der Zielgruppe, wie diese das Produkt suchen würde
  • Nutzen der Amazon-Auto-Vervollständigung zum Finden von neuen Keyword Ideen
  • Prüfen der verwandten Suchbegriffe auf Amazon
  • Analyse von Wettbewerber Produkten
  • Nutzung des Google Keyword-Planers

Produkttexterstellung und Integration der Keywords

Bei der Erstellung der Produktbeschreibung und der Platzierung der ausgewählten Keywords sollte immer auf eine Balance zwischen Performance und Relevanzfaktoren geachtet werden. Ausführliche Produktinformationen wie beispielsweise Größe, Farbe oder Material sowie hochwertige Produktbilder beeinflussen das Amazon-Ranking, indem sie die Klickrate, die Conversionrate und den Absatz steigern. Ebenso verlängert sich dadurch die Verweildauer des Nutzers auf der Produktseite, was wiederum einen positiven Effekt auf das Ranking des jeweiligen Produktes hat. Kundenbewertungen erweisen sich ebenfalls als sehr einflussreich auf die Positionen in den Suchergebnissen, denn ein Artikel mit vielen guten Rezensionen erhält eine bessere Platzierung.
Auch der Preis eines Produktes kann ausschlaggebend für das Ranking sein, denn je niedriger dieser ist, desto wahrscheinlicher ist es für den Händler auf einer der vorderen Suchergebnisseiten zu erscheinen. Bei teureren Produkten und vielen Verkäufen fällt dieser Faktor weniger stark ins Gewicht.

rasenmäher-produktdetailseite

Produktdetailseite Amazon, Suchbegriff “Rasenmäher”

Buy-Box-Optimierung: Vertrieb nicht exklusiver Produkte

Produkte, die von mindestens einem weiteren Händler vertrieben werden, sollten hinsichtlich der Buy-Box optimiert werden, denn Händler, die in der Buy-Box erscheinen haben bessere Chancen ihr Produkt zu verkaufen. Des Weiteren empfiehlt es sich anstatt der Ranking-Optimierung in diesem Fall die Buy-Box Optimierung zu fokussieren, da im Falle, dass ein Artikel von mehreren Händlern angeboten wird, der Einfluss auf die Inhalte der Produktseite stark eingeschränkt ist. Wichtige Faktoren der Buy-Box-Optimierung stellen Versandmethode, Versanddauer, Preis und Seller-Rating dar. Amazon analysiert genau die oben genannten Messgrößen anhand von gesammelten Daten aus durchgeführten Verkäufen.

Fazit: Wie hilfreich ist Amazon-SEO?

Fakt ist: Amazon wird in Zukunft für Online-Händler immer mehr Bedeutung gewinnen, denn es lohnt sich von der großen Reichweite des Marktplatzes zu profitieren. Wer auf Amazon erfolgreich verkaufen möchte, kommt also an Suchmaschinen-Optimierung auf Amazon nicht vorbei und sollte definitiv etwas Zeit investieren die angebotenen Produkte hinsichtlich ihrer Performance und Relevanz anhand von Keywords zu optimieren.

The following two tabs change content below.

Hanna

Hallo, ich bin Hanna und unterstütze seit Januar 2016 die Klickkomplizen als Trainee in verschiedensten Projekten rund um Social Media und Google Adwords. Hinterlasst mir gern ein Kommentar, falls ihr Fragen oder Anregungen habt. :)
Wie füge ich eine #Standorterweiterung bei #GoogleAds richtig ein? Wir haben eine kleine Anleitung für euch hier:😉 https://t.co/io4sZJdyzg
Wer ist schon bereit fürs #Wochenende? 😎☀️ https://t.co/aLw3kVlae6
Würdet ihr Geld für ein #Twitter Abo ausgeben?🤔 https://t.co/h8r0DrHc1K
Extrem hohe Klickraten auf eure #GoogleAds Anzeigen versprechen die neuen #Bilderweiterungen. Wir haben uns das mal… https://t.co/bvg3vCJ31M
#Haterkommentare auf #SocialMedia will niemand bekommen. Manchmal passiert es dann doch - aber wie sollte ich am be… https://t.co/TIZVilF4qy
Interessantes neues Feature!👀 https://t.co/AKuKQA57sn
Guten Morgen! Wer ist schon wach und produktiv unter euch?😄 https://t.co/hAE1or4C3l
Habt ihr schon mal einen unschönen Kommentar unter eurem Post bekommen? Wir haben 6 Tipps & Tricks für euch zusamme… https://t.co/wjma96E5ka
Weekend mode on! Wir verabschieden uns ins wohlverdiente #Wochenende.😊Seid ihr auch schon im #Feierabend?🤗 https://t.co/nyQ0SoPsDz
Der #Fachkräftemangel ist mittlerweile in unzähligen Branchen präsent.😐 Wie du trotz der schwierigen aktuellen Situ… https://t.co/UmNJj7Pbt1
Unsere liebe Tomke hat einen sehr interessanten Blogartikel geschrieben zum Thema "Wann soll ich auf Facebook/ Inst… https://t.co/iQPYIISBqT
Unser #LinkedIn Tipp: Teile und veröffentliche nicht einfach nur Beiträge, sondern fasse wichtige Punkte zusammen u… https://t.co/Zsxi1bgZjh
Datenschutz wird ein immer wichtigeres Thema: nachdem Apple vorgelegt hat, zieht jetzt auch Google nach. Dieser Asp… https://t.co/gKdD5L6RFx
Für die Grafiker:innen unter euch: schaut für Inspiration und Ideen doch gerne auf unserem letzten Blogartikel vorb… https://t.co/43OMa3RuCo
Wir wünschen euch einen erholsamen Feiertag!😀 #ChristiHimmelfahrt #feiertag #relaxen https://t.co/IyqftRHIxJ
Was wäre Social Media ohne eine Community? Richtig: nicht existent.😄 Deshalb gibt's von uns Tipps & Tricks wie ihr… https://t.co/K6ZPEd1uf5
Facebook bekommt einen neuen Look! Das neue Facebook-Seitendesign könnt ihr euch jetzt schon in unserem neuesten Bl… https://t.co/ZYdSYxkDVL
💡Auf Social Media geht es um Interaktion. Manchmal sind Kommentare zu Posts aber nicht gewünscht. Wie ihr die Komme… https://t.co/O6k1gZy4Lt
#Facebook vs. #Apple geht in die nächste Runde. Ring frei. 😃 #socialmedia https://t.co/Hs3QG5lfxX
Planbare #Instagram-Stories? Es geschehen noch Zeichen und Wunder. 😃 #socialmedia https://t.co/TlQmIDAwh4