Google Ads Neuerungen 2018 – Teil 1

Das Jahr 2018 neigt sich so langsam dem Ende zu und damit endet auch ein Jahr voller neuer Herausforderungen, Neuerungen und Entwicklungen im Online Marketing.

Gerade im Bereich Google Adwords, welche nun unter Google Ads auftritt, gibt es zahlreiche Neuerungen und Entwicklungen.

Einer der vielleicht präsentesten Neuerungen sind die Entwicklung von drei neuen Kampagnenarten:

Smart Display Kampagnen:

  • Bei diesen Kampagnen werden responsive Anzeigen im Displaynetzwerk ausgeliefert
  • sie ersetzen responsive Anzeigen als standardmäßigen Anzeigentyp im Displaynetzwerk
  • Mit dem eingebundenen Anzeigentitel, Bilder und Logos versucht Ads entsprechend Ihrem CPA-Gebot und Budget die beste Performance zu erreichen
  • Die Anzeigen werden innerhalb von 2 Tagen automatisch optimiert

Smart Shopping Kampagnen:

  • sind ein Untertyp einer Shopping-Kampagne
  • Kombination aus einer regulären Shopping-Kampagne und einer Remarketing-Kampagne im Displaynetzwerk
  • Umfassen automatische Gebotseinstellungen und Anzeigen-Placements, damit Produkte und netzwerkübergreifend beworben werden

Gmail Kampagnen:

  • Gmail-Anzeigen sind interaktive Anzeigen
  • Sie werden oben im Posteingang eingeblendet werden
  • Maximierte Anzeigen können Bilder, Videos oder eingebettete Formulare enthalten

Bedeutend für den Workflow und einiges an Zeitersparnis ist ebenso die neue Möglichkeit des Ladens von bereits vorhandenen Kampagnen-Einstellungen für die Neuerstellungen. Dies vereinfacht und beschleunigt die Erstellung neuer Kampagnen mit den gleichen Einstellungen.

Desweiteren bietet Google Ads bei der Erstellung von Kampagnen eine Auswahl an Kampagnenzielen. Für jedes Ziel werden automatisch passende Kampagnentypen und Einstellungen vorgeschlagen:

  • Umsätze
  • Leads
  • Zugriffe auf die Webseite
  • Produkt- und Markenkaufbereitschaft
  • Markenbekanntheit und Reichweite
  • App-Werbung
  • Kampagne ohne Zielvorhaben

Eine neue Funktionen, welche viel Sicherheit in das  Budget-Controlling gibt ist die neue Gesamtbudget-Funktion. Neben dem normalen täglichen Kampagnenbudget können nun auch Gesamtbudgets pro Kampagne festlegt werden. Diese Einstellung benötigt jedoch ein Enddatum der Kampagne, da sich das Gesamtbudget einer Kampagne auf einen bestimmten Zeitraum beziehen muss.

Neue Anzeigenformate 2018 sind:

  • Outstream Video Ad (Mobile Videoanzeigen auf Webseiten im Partner Netzwerk)
  • Responsive Display Ads im Display Netzwerk (Anzeige, deren Größe und Asset sich automatisch an die Website Umgebung anpasst)
  • Responsive Search Ad  (enthält nun bis zu 5 Titel & 2 Beschreibungen (oder mehr) – diese werden automatisch miteinander kombiniert)
  • Neue erweiterte Textanzeige (bereits bekannten ETAS wurden nochmal um einen dritten Anzeigentitel und eine zweite Beschreibung erweitert)
  • Kataloge als Komponente in Bildanzeigen
  • True View für Shopping Ads
  • Automatisch angewandte Anzeigenvorschläge von Google (ACHTUNG: diese sind automatisch aktiviert und müssen deaktiviert werden!)

Wie dieser 1. Teil bereits zeigt, gibt es zahlreich Neuerungen – inwieweit all diese umgesetzt und effektiv übernommen werden können, muss jeder Werbetreibende herausfinden.

Das könnte dich auch interessieren: