Durchschnitts- vs. Maximalkosten bei Facebook-Ads

Durchschnitts- vs. Maximalkosten bei Facebook-Ads

Bisher bot Facebook Werbetreibenden, die ihre Kampagnen für Conversions optimierten mithilfe von manuellen Geboten die Möglichkeit die maximalen Kosten pro Conversion festzulegen. Neuerdings gibt es allerdings auch die Alternative manuell die durchschnittlichen Kosten pro Ergebnis zu bestimmen.

Durchschnitt_gebot_Facebook

Quelle: Facebook Werbeanzeigenmanager

Gebote zu durchschnittlichen Kosten festlegen

Anstatt wie bisher mittels manueller Gebote einen maximalen Betrag festzulegen, den der Werbetreibende bereit ist für ein bestimmtes Ergebnis zu zahlen, können nun die gewünschten Durchschnittskosten pro Conversion festgelegt werden.
Facebook versucht bei dieser Gebotsart möglichst viele Ergebnisse zu den festgesetzten durchschnittlichen Kosten zu erzielen. Dabei variieren die Kosten für einzelne Conversions und liegen gegebenenfalls über oder unter dem Durchschnitt. Im Laufe der Zeit gleichen sich die unterschiedlichen Kosten jedoch aus, sodass der anfangs festgelegte Durchschnittsbetrag nicht überschritten wird.

Beispiel: Durchschnittliche Kosten

 

Beispiel_Durschnittskosten_Facebook

Quelle: Facebook Werbeanzeigenmanager

Wenn ein Werbetreibender für den Verkauf eines Paars Schuhe in seinem Online-Shop für seine Anzeigen Durchschnittskosten in der Höhe von 10€ festgelegt hat, dann zeigt Facebook seine Werbeanzeigen Personen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit Schuhe online kaufen. Manchmal gibt Facebook nur 8€ aus, bis jemand ein neues Paar Schuhe im Online-Shop kauft, aber manchmal fallen auch 12€ an Kosten an. Auf Dauer gleichen sich die Kosten allerdings aus, sodass die festgelegten Durchschnittskosten nicht überschritten werden.

Angenommen der Werbetreibende verfügt über ein gesamtes Budget von 50€ mit dem er pro Ergebnis 10€ festlegt. In unserem Beispiel erreicht er für 48€ des Budgets 6 Conversions zu durchschnittlich jeweils 8€ und liegt damit sogar unter den festgelegten Durschschnittskosten von 10€.

Hätte der Werbetreibende mit einem maximalen Gebot pro Ergebnis gearbeitet, hätte das Beispiel wie folgt ausgesehen:

Beispiel_Maximalgebot_Facebook

Quelle: Facebook Werbeanzeigenmanager

Der Werbetreibende würde in diesem Fall 24€ seines Budgets für 4 Ergebnisse zu durchschnittlich jeweils 6€ aufwenden. Dabei gingen zwei Ergebnisse verloren, die über dem Maximalgebot von 10€ liegen.

Je nach Anforderungen kann beliebig eine der beiden manuellen Gebotsstrategien gewählt werden. Welche sich als dauerhaft gewinnbringender herausstellt bleibt abzuwarten und wird aktuell von uns getestet.

The following two tabs change content below.

Hanna

Hallo, ich bin Hanna und unterstütze seit Januar 2016 die Klickkomplizen als Trainee in verschiedensten Projekten rund um Social Media und Google Adwords. Hinterlasst mir gern ein Kommentar, falls ihr Fragen oder Anregungen habt. :)