…im Monat März?

…im Monat März?

Diesen Monat widmen wir unseren Blogartikel zum Thema „Was hat uns bewegt“ einer ganz bestimmten Person – Albina. Albina wird uns nach dreieinhalb Jahren Klickkomplizen verlassen, um ihr Studium zu beenden und danach neue Wege einzuschlagen.

Unsere Albina – wir hatten sie vom ersten Tag an ins Herz geschlossen und sie ist ein Klickkomplize mit Leib und Seele. Wir haben zusammen viel gelacht, waren aber gemeinsam auch wahnsinnig kreativ und produktiv. Ihre liebenswürdige und kompetente Art wurde von den Kunden sehr geschätzt, sie wird also nicht nur uns im Team, sondern auch einigen Kunden sehr fehlen :).  Und sie hat sich in fast 4 Jahren echt weiter entwickelt. Immer interessiert an den Neuerungen im WWW hat sie uns und auch den vielen Lesern ihrer Blogartikel einiges mit auf den Weg gegeben.
Auf diesem Weg wollen wir uns bei ihr herzlich bedanken für die tolle Zeit mit ihr und hoffen wirklich sehr, unsere Albina in Zukunft noch oft zu Kaffee und Kuchen bei uns im KK Büro begrüßen zu dürfen und drücken ihr ganz fest die Daumen für den erfolgreichen Studienabschluss!!

Zum Schluss übergeben wir das Wort an Albina die uns doch selber mal von ihrer Zeit bei uns berichten soll!

Das sagt Albina über ihre Zeit als Klickkomplizin:Team der Klickkomplizen

„Dreieinhalb Jahre – das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen – war ich nun bei den Klickkomplizen: erst als Praktikantin mit straffer 40-Stunden-Woche und fortan als freie Werkstudentin.

Ich habe in dieser Zeit nicht nur miterlebt, wie dieses  junge Unternehmen gewachsen ist – ich bin auch selbst erwachsen geworden. Aus anfänglichem Zusammenzucken beim Klingeln des Telefons entwickelte sich irgendwann eine regelrechte Freude am Telefonieren – umfangreiche Lektionen zur Frage „Was ist dieses Internet?“ und lustige Plaudereien mit Kunden inklusive. Aus einer wirren Unübersichtlichkeit von Dateiversionen namens „Final“, „Finalfinal“, „Finalwirklich3“, mit der nur ich etwas anzufangen wusste, ist nun eine Ordnung entstanden, mit der auch Kolleginnen arbeiten können. Und aus meiner anfänglichen Schüchternheit erwuchs eine ausgeprägte Redseligkeit, die zu diesem Unternehmen genauso sehr gehört wie die Professionalität aller Klickkomplizinnen.

Ganz meinen Wünschen entsprechend durfte ich hier in so ziemlich jeden Bereich aus dem Agenturportfolio hineinschnuppern und darin fortbilden: ich habe mich in Themen von A bis Z eingelesen, darüber unzählige Blogs und Webtexte verfasst und veranschaulichende Grafiken erstellt, habe Kommunikationskonzepte herausgearbeitet, Schulungen vorbereitet und Meetings abgehalten, habe Webseiten designt, mit Typo3 und WordPress gerungen und seitenlange Html-Dokumente nach Fehlern durchsucht, habe mir Googles Algorithmen zu Nutze gemacht, getwittert, gepinnt und auf Facebook gepostet, was das Zeug hält…und all diese Aufgaben erfüllte ich mit einer großen Portion Spaß.

Da man aber aufhören sollte, wenn es am schönsten ist, widme ich mich ab sofort dem Abschluss meines Masterstudiums und wende mich neuen Herausforderungen zu. Ich bin gespannt, was die Zukunft für die mir ans Herz gewachsenen Klickies und für mich bringt und verspreche, hin und wieder auch mal im Büro vorbeizuschauen :)

Bis bald und auf Wiedersehen!

 

 

 

The following two tabs change content below.