Allgemein

Der erste Eindruck mit Bing Places

Der erste Eindruck mit Bing Places

Was ist Bing Places?

Das Potenzial des kostenlosen Google-Eintrags Google My Business haben wir euch in unserem Blog bereits schmackhaft gemacht. Nun ist es nicht verwunderlich, dass es sich Suchmaschinen-Riese Nummer 2 Bing nich nehmen lässt, einen eigenen Geschäftseintrag auf seiner Seite anzubieten. Mit seinen 2018 gerade mal 6,5% weltweitem Marktanteil liegt Microsofts Bing zwar weit hinter Marktführer Google, ist aber immer noch so relevant, dass die Suchmaschine insgesamt 509 Millionen monatliche Suchanfragen allein in Deutschland abdeckt.

Bing Places ist sich seiner Copycat Stellung sogar soweit bewusst, dass die Funktion sogar eine Verknüpfung mit eurem bestehenden Google My Business Profil vorschlägt. Warum also nicht beides haben und doppelt profitieren? Auch Bing Places ist völlig kostenlos und bedarf außer einem gewissen Initialaufwand und gelegentlicher Pflege keiner zusätzlichen Investitionen.

 

 

Wie funktioniert’s?

Schritt 1 ist die Verknüpfung mit eurem Unternehmen. Hierfür müsst ihr lediglich euren Unternehmensnamen und Standort in die vorgegebene Maske eintragen und Bing den Rest erledigen lassen. Besteht bereits ein passender Eintrag, so könnt ihr diesen in einem Authentifizierungsprozess für euch beanspruchen. Vorausgesetzt natürlich, ihr seid der rechtmäßige Inhaber. Andernfalls könnt ihr ein völlig neues “Geschäft erstellen”. Hierfür müsst ihr euch lediglich mit einem Google-, Facebook-, Microsoft- oder Geschäftskonto anmelden.

Die Startseite eures Bing Places Profils bietet euch eine Übersicht über eure wichtigsten Unternehmensinfos, Zugriffsstatistiken und weitere Funktionen. Nun seid ihr bereit und könnt euer “Geschäft bearbeiten”. An dieser Stelle bieten sich euch fünf Bereiche, in denen ihr Anpassungen für euer Unternehmen vornehmen könnt:

 

Nummer 1: Allgemeine Angaben

Zu den allgemeinen Angaben zählen hier zu aller erst euer Unternehmensname sowie eure Webseite und  Adresse. Euer Unternehmensstandort wird anschließend automatisch auf einer kleinen Luftbildaufnahme mit einer Stecknadel markiert. Diese Ortsmarke kann jederzeit auf den Meter genau nachjustiert werden.

Nummer 2: Kategorie und Beschreibung

Hier gilt es zunächst, euer Unternehmenssegment festzulegen. Seid ihr in Kunst & Unterhaltung unterwegs oder doch eher Bildung, Gesundheitswesen oder Finanzen. Wählt den passenden Vorschlag aus und weiter gehts. Im nächsten Schritt müsst ihr euch auf eine oder mehrere Geschäftssparten festlegen und euch anhand eines Drop-Down-Menüs bis zu den naheliegendsten Vorschlägen durchhangeln. Die Genauigkeit der Auflistung hängt hier ganz von eurem zuvor gewählten Segment ab. Nun fehlt nur noch eine aussagekräftige und überzeugende Unternehmensbeschreibung und Teil 2 ist fertig.

Nummer 3: Kontaktdetails

An dieser Stelle könnt ihr eure Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Facebook-Seite, Twitter und Co hinterlegen. Für Unternehmen mit lokalen Ladengeschäften können zudem Yelp und Tripadvisor für zusätzlichen Kundenmehrwert hinterlegt werden.

Nummer 4: Fotos

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und im Falle von Bing Places sind viele Bilder besser als eins. Tobt euch also aus und packt so viele relevante Bilder wie möglich in euer Profil. Diese könnt ihr anschließend nach verschiedenen Kategorien sortieren und für die Nutzer aufbereiten. Hier gibt es die Optionen Innen, Außen, sonstiges und Logo. Ihr solltet hier mindestens ein Bild für jede Kategorie zur Verfügung stellen. Je mehr Bilder ihr hochladet, desto besser können sich die Nutzer mit eurem Profil identifizieren.

Nummer 5: Geschäftszeiten

Egal ob Montag bis Freitag, rund um die Uhr oder nur mal eine Stunde am Abend – Eure Geschäftszeiten lassen sich in Tab 5 individuell und minutengenau festlegen.

 

 

Letzte Schritte

Im Laufe der Profileinrichtung füllt sich oben rechts eine Leiste für den sogenannten “Beendigungsstatus”. Erreicht der türkise Balken die 100% ist euer Profil “Good To Go”! Jetzt müsst ihr euer Profil nur noch abschließend zur Überprüfung an Bing übermitteln und abwarten. In der Regel wird das Profil innerhalb weniger Tage gesichtet und freigegeben. Bei Authentifizierungsproblemen oder technischen Störungen steht euch allerdings jederzeit ein sehr zuvorkommender Kundenservice zur Verfügung. Glaubt uns, wir haben ihn auf Herz und Nieren getestet. Ist euer Bing Places Profil einmal freigeschaltet, werden fortan alle fleißigen Bing-Sucher in den Genuss eures gut gepflegten Firmenprofils kommen.

 

The following two tabs change content below.

Steven

Trainee Marketing Management bei Klickkomplizen GmbH
Ich bin der neuste Zugang bei den Klickkomplizen und stehe dem Team als Trainee in den Bereichen Social Media Marketing und Content Management zur Seite. Ich bin gespannt, welchen spannenden Themen wir bald gemeinsam auf den Grund gehen werden.

Neueste Artikel von Steven (alle ansehen)

4 Schritte zum eigenen Low Budget Marketing-Video! 📽 Tipps für eine optimale Umsetzung: 1. Sorgfältige Planung 2.… https://t.co/S5K8VPDsig
Search Console gibt wertvolle Daten im URL-Prüftool preis - Spannendes neues Feature! 🔎 NEU: - die HTTP-Antwort -… https://t.co/tFI3xHFHuY
NEU im #Klickkomplizen Blog: #Instagram Jahresrückblick - Möglichkeiten und Tools! 🗓 Tools & Funktionen zur Erleic… https://t.co/bVPaEXVSHY
#Google Tag Manager - Leitfaden für Einsteiger! ⚠ Ziele: Online-Reichweite, Lead-Conversion, Marketingstrategie -… https://t.co/XRyZAFaM1J
Die 3 Eckpfeiler Googles interner SEO-Strategie! Best Practices und exklusive Einblicke: 1. Klein anfangen für gr… https://t.co/FZ0kwO9dd2
SEA, SEO & Reputation: 3 kostenlose Checks zur Optimierung der Webpräsenz! 🔎 SEA-Check: Google Ads (Strategie, Per… https://t.co/phzFXOAJxD
NEU im #Klickkomplizen Blog: Automatisierte #Facebook Antworten: - So reagieren Seiten automatisch! 💬 Unsere Tipps… https://t.co/4z1RkObV0Z
Starker Facebook Konsum: Verhalten ähnelt dem von Drogenabhängigen! Symptome stimmen überein. Verschiedene Unters… https://t.co/s7kdftX3AH
Effizienter arbeiten: 7 Methoden, mit denen Geschwindigkeit zur Gewohnheit wird! 📋 - Deadlines setzen - Projekte i… https://t.co/LoCuIR6VzQ
Visual Content: So nutzt ihr #Pinterest im Marketing-Mix!📸 - Zur Inspirationsquelle werden - Produkte sinnvoll prä… https://t.co/S85LjObX5J
#Google testet Feedback-Leiste für Featured Snippets!👍 Ziel: Qualitätssteigerung User entscheiden über Relevanz u… https://t.co/9dabZWCLuL
CTA Sticker kommen für #Facebook Page Stories! 🗣 - Videos und Stories als erfolgreichste Formate. Vorteil: Spezif… https://t.co/3K6o4LZJmJ
Was ist ein Unternehmensblog? - Marketing-Instrument für mehr Online-Sichtbarkeit! 📰 Wie unterscheiden sich Blog &… https://t.co/dGkReYKkUE
NEU im #Klickkomplizen Blog: Unser Klickies Jahresrückblick 2018! Erfolge, Herausforderungen & Erlebnisse im Überb… https://t.co/yXA2RO6N24
Der erste eigene Podcast: Ein Leitfaden für Agenturen. 📻 Vorteile: - Gesteigerte Interaktion - Präsenzausbau - Rep… https://t.co/iyCtFG5nyN
#Youtube Advertising 2018: So erfolgreich waren die Werbespots! Branding-Maßnahmen für jüngere Zielgruppe mit Yout… https://t.co/XKON8vdlAm
#Google My Business: Unternehmen können Nachrichtenfunktion für Maps aktivieren!📱 Nachrichten an Unternehmen: - K… https://t.co/vobfZ31wMe
NEU im #Klickkomplizen Blog: Schriftarten und -größen für ein gelungenes Webdesign! 📝 Hohe Lesbarkeit: - Serifenlo… https://t.co/yRHgNg1tDU
Top 10 Neujahrsvorsätze für Social Media Manager! 🥂 1. Relevantere Beiträge 2. Weniger Click Baiting 3. Gezieltere… https://t.co/ZFeAwQdWLn
Share This