Allgemein

Reportings erstellen mit dem Google Data Studio

Reportings erstellen mit dem Google Data Studio

Riesengroße Datenmengen können schnell unübersichtlich werden, deswegen gibt es von Google das Data Studio, um diese Datenmassen zu verwalten und zu visualisieren. Mit dem kostenfreien Tool von Google lassen sich plattform- und kanalübergreifende Reportings für den Kunden erstellen. Die einfache Bedienung der Webanwendung ermöglicht es, einfach eine Datenquelle z.B. Google Ads hinzuzufügen und benutzerdefinierte sowie interaktive Berichte und Dashboards zu erstellen. Dabei werden die Daten in Echtzeit von der Quelle zum Google Data Studio übertragen. Im Zuge der Datenschutz-Grundverordnung hat Google die Plattform 2018 stark an die Nutzungsbedingungen angepasst.

 

Vorgefertigtes Google Ads Template

Datenquelle auswählen

Um Daten aus anderen Anwendungen auszulesen, muss eine Verbindung zwischen der Quelle und dem Google Data Studio hergestellt werden. Unter „Erstellen“ und „Datenquelle“ können wir zahlreiche Quellen auswählen. Das Einbinden anderer Datenquellen könnte die Verwendung eines kostenpflichtigen Drittanbietertools notwendig machen. Wir als Agentur nutzen dafür das kostenpflichtige Tool Supermetrics.

 

Datenquellen von Google

 

 

Funktionen

Das Google Data Studio wartet mit allerlei Funktionen auf, sobald eine Datenquelle und ein neuer Bericht oder ein bereits bestehendes Template hinzugefügt wurde. Als Tabellen, Diagramme, Reihen und Karten können die Daten visuell auf unseren Hintergrund gebracht werden. Dazu müssen noch Daten in Form von „Dimensionen“ und „Messwerten“ ausgewählt werden. Auch können mehrere Datenquellen  zum Beispiel „Google Ads“ und „Facebook“ gleichzeitig abgerufen werden.

Um dem Kunden ein Reporting am Ende des Monats bereitstellen zu können, ist die Filterfunktion für einen Zeitraum besonders wichtig. Aber auch die Filterung nach z.B. einer einzelnen Kampagne oder eines Keywords ist möglich und lässt eine Auswertung noch genauer werden. Gestalterisch ist eine Veränderung über den Reiter „Stil“ möglich.

 

Von Google vorgefertigte Templates

Datastudio (kennen-)lernen

Neulinge bekommen direkt auf der Plattform unter Bericht „Anleitung“ eine gute Einführung in das Google Data Studio. In 19 Abschnitten werden euch die wichtigsten Funktionen in Schritt für Schritt Anleitungen erklärt. Für die Video-Affinen unter euch wären auch die YouTube-Videos von Google interessant. In deutscher Sprache kann ich euch zum Einstieg das Youtube-Video „Google Data Studio Tutorial zum nachmachen und verstehen“ von Carlo Siebert empfehlen.

 

Lernen mit dem Google Data Studio

 

The following two tabs change content below.

Patrick

Hallo, ich bin Patrick und ich habe das Team der Klickkomplizen bis Anfang 2020 als Trainee im Bereich Online Marketing unterstützt.
💡Auf Social Media geht es um Interaktion. Manchmal sind Kommentare zu Posts aber nicht gewünscht. Wie ihr die Komme… https://t.co/O6k1gZy4Lt
#Facebook vs. #Apple geht in die nächste Runde. Ring frei. 😃 #socialmedia https://t.co/Hs3QG5lfxX
Planbare #Instagram-Stories? Es geschehen noch Zeichen und Wunder. 😃 #socialmedia https://t.co/TlQmIDAwh4
💡Ihr habt den Überblick bei Zugriffsrechten im #Facebook Businessmanager verloren? Kein Problem, unser neuster Blog… https://t.co/HgtomNtaA5
💡Habt ihr euch schon mit den Brand Safety-Einstellungen im #Facebook Werbeanzeigenmanager auseinandergesetzt? Alles… https://t.co/EpLWAPkU3n
Kein Hahn kräht mehr nach #Snapchat? Das stimmt so nicht ganz. 😃 #socialmedia https://t.co/u29ZRxjeTm
💡Stichwort: Bilder-SEO. Habt ihr euch damit schon intensiv auseinandergesetzt? Was gute Bilder-SEO funktioniert und… https://t.co/2n8KbqoMed
Entdeckt bei @Zielbar_DE: ein guter Leitfaden für gelungenes #Storytelling im #B2B-Bereich. #marketing https://t.co/te7Hf6fxSF
Es wurde wieder fleißig adaptiert.😃Mal sehen, was die #Facebook-eigene Version von #Clubhouse so zu bieten hat.… https://t.co/CGFa11tWqF
#Facebook zieht auf der eigenen Plattform nach und testet das Verbergen von Likes ähnlich wie bei #Instagram.… https://t.co/AqQd8gt6JS
#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG