Google Ads

Google AdWords Remarketing für die Suche

Google AdWords Remarketing für die Suche

Schritt für Schritt erstellen

Hinter der kryptischen Abkürzung RLSA verbirgt Google eine Funktion, die bereits seit geraumer Zeit im AdWords-Konto zur Verfügung steht: Remarketing für die Suche. Um Remarketing-Anzeigen in den Suchanzeigen zu schalten sind ein paar wenige Schritte nötig. Ein wirkliches Hexenwerk ist die Erstellung also nicht. Haariger wird es bei der Strategie, die hinter einer solchen Kampagne steht. Denn die Nutzer ein zweites Mal mit einer identischen Anzeige bei identischer Suchanfrage zu behelligen, kann nicht das Ziel sein. Vielmehr geht es darum, die Nutzer, die bereits auf einer Seite oder in einem Shop waren, in clevere Gruppen einzuteilen und anschließend, entsprechend ihrer Interessen, auch bei generischen Suchbegriffen abzuholen.

Ein Beispiel: Sucht auf Google jemand explizit nach „bvb fanschal kaufen“ und landet auf einer entsprechenden Zielseite, so wird dieser Nutzer der Zielgruppe „BVB Fanschal“ zugeordnet. Kehrt dieser Nutzer nach einer gewissen Zeit zu Google zurück und sucht nur noch „fanschal kaufen“, weiß man bereits, dass er BVB-Fan ist und ein begründetes Interesse an einem Fanschal des Vereins hat. Über die Remarketing-Anzeige in der Google-Suche kann er also direkt mit einer Anzeige zu BVB-Fanschals angesprochen werden, statt dass ihm eine allgemeine Anzeige ausgespielt wird, die ihn auf eine unspezifische Zielseite leitet.

Wie funktioniert die Erstellung von Remarketing-Anzeigen für die Suche?

Schritt 1: Neue Kampagne anlegen

Der geeignete Typ hierfür ist „Nur Suchnetzwerk“. Wichtig ist die Umstellung von „Standard“ auf „Alle Funktionen“, da es sonst nicht möglich ist, eine Zielgruppe hinzuzufügen. Ansonsten braucht es die gewohnten Kampagnen-Einstellungen: Budget, Sprache, Standort etc. Und natürlich verschiedene Anzeigengruppen.

remarketing_kampagne_anlegen

Schritt 2: Passende Keywords hinterlegen

Dies richtet sich nach der jeweiligen Strategie, die der Kampagne zu Grunde liegt. Folgt man dem obigen Beispiel, wären mögliche Keywords für eine Anzeigengruppe allgemeine Suchbegriffe zu Fanschals.

Schritt 3: Anzeigen treffend formulieren

Erinnern ohne zu verfolgen – das ist wohl die Kunst von Remarketing. Der Suchende war zwar bereits in meinem Shop, aber das darf ich ihm nur durch die Blume sagen. Entsprechend des Beispiels könnte eine Anzeige komplett auf BVB-Fanschals ausgerichtet sein und nach Möglichkeit einen zusätzlichen Anreiz zum Kauf geben, denn beim ersten Besuch im Shop blieb dieser ja aus einem Grund aus.

tab_zielgruppe_hinzufuegen

Schritt 4: Zielgruppe zur Kampagne oder Anzeigengruppe hinzufügen

Häufig gehört der Tab „Zielgruppen“ nicht zum Standard-Repertoire und muss noch hinzugefügt werden. Sobald dies geschehen ist, können darüber beliebig viele Zielgruppen für die komplette Kampagne oder auch ausgewählte Anzeigengruppen hinzugefügt oder ausgeschlossen werden. Grundlage ist natürlich die vorherige Erstellung von passenden Zielgruppen, was bereits an dieser Stelle erklärt wurde. Wichtig ist, dass Google erst Zielgruppen ab 1000 Nutzer als relevant für eine Remarketing-Kampagne für die Suche betrachtet. Damit die Anzeigen dann auch nur der gewünschten Zielgruppe ausgespielt werden, muss unbedingt die Option „Ausrichtung und Gebote“ augewählt sein. Bei der Option „Nur bieten“ behält es sich Google vor, auch einfach passend zu den hinterlegten Keywords Anzeigen zu schalten, ohne auf die hinterlegte Zielgruppe Rücksicht zu nehmen.

zielgruppe_hinzufuegen

The following two tabs change content below.

Sabrina

Hallo, ich bin Sabrina. Als Online Marketing Managerin beschäftige ich mich seit 2011 mit allem rund um Social Media, Google Ads und neue Trends aus dem Bereich Online Marketing.
️Happy Vize-Freitag. Das Wochenende ist schon in Sicht. Die Zeit bis dahin versüßen wir euch mit unseren Homeoffice… https://t.co/kFFul2gy4g
Definitiv ein unausgesprochenes Gesetz. 😃 https://t.co/OMv0kCiqWh
💡Eine Zusammenfassung der heißesten Neuerungen bei #Twitter gefällig? Dann hereinspaziert auf unserem Blog. 👇… https://t.co/IAqV8jlpHJ
Du sprichst fließend #SEA, bist hungrig auf Veränderung & scheust keine Herausforderung?🎯Passt perfekt, denn wir su… https://t.co/F3hIJYfotV
Habt ihr das Feature schon bei #Pinterest entdeckt? 🤔 #socialmedia https://t.co/gFJpjVkI7K
💡Schon lange nicht mehr mit #Snapchat beschäftigt? Welche Neuerungen für User:innen in der letzten Zeit hinzugekomm… https://t.co/DtaM6EvfGB
Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir! 💚#coffeeneeded https://t.co/ufLRzjchzU
Die Monetarisierung geht weiter: Mit dem neuen Feature können Content Creator bald direkt bezahlt werden. Das gibt… https://t.co/pOdEaZCSeD
Klingt spannend, was da noch auf uns zukommt. 🤔Nutzt ihr #Trello? #projectmanagement https://t.co/eYn1TC1f01
💡#Instagram und #Facebook lassen sich nicht verknüpfen? Wir haben auf unserem Blog die besten Tipps und Tricks zusa… https://t.co/IPh0WBxzdw
Guten Morgen zum Mittwoch. Wer erkennt sich wieder? 😃 #bergfest https://t.co/A5ArmXX0VN
Grafischer Gruß zum Feierabend. 😎#diecouchruft https://t.co/OTMi6yvMZA
Spannende Insights zu den derzeitigen Kurzvideo-Angeboten auf dem Markt. #OnlineMarketing https://t.co/Zuv8YBLxM1
Gestern gab es Futter für die Augen - mit einem #Newsletter ganz aus der Grafikschmiede der #Klickkomplizen.🖌️💚Ih… https://t.co/Vgr11gMKiX
💡#Instagram und #Facebook lassen sich nicht verknüpfen? Wir haben auf unserem Blog die besten Tipps und Tricks zusa… https://t.co/mNkeXMZxDh
💡 Neu auf unserem Blog: Alles zur effektiven Bildbearbeitung mit #Adobe Lightroom Presets. 👇https://t.co/408Ctgpnjm
💡 Neu auf unserem Blog: Alles zur effektiven Bildbearbeitung mit #Adobe Lightroom Presets. 👇https://t.co/408Ctgpnjm
Ein Raking der beliebtesten 🧡Emojis auf #Twitter. Welches benutzt ihr am meisten? 🤔 #socialmedia https://t.co/rzFuRh8p0L
Unser linker, linker Platz ist leer, wir wünschen uns Verstärkung her. ✨😎Bewirb dich hier bei uns und werde Teil… https://t.co/gIxuye8sTv
#Snapchat schon lange tot? Von wegen! 😎#socialmedia https://t.co/mAKpDokgmO