Youtube

Richtlinien für die Monetarisierung von Youtube Videos

Richtlinien für die Monetarisierung von Youtube Videos

Das Partnerprogramm auf Youtube war bisher nur Premium-Mitgliedern zugänglich, die regelmäßig erfolgreiche Videos hochladen. Seit Donnerstag dem 12. April können nun auch weniger populäre Youtube-Nutzer aus 20 Ländern (Argentinien, Australien, Brasilien, Kanada, Kolumbien, Tschechische Republik, Frankreich, Deutschland, Irland, Israel, Japan, Mexiko, Niederlande, Neuseeland, Polen, Südafrika, Spanien, Schweden, Großbritannien, USA) Werbung auf ihre Youtube Videos schalten.

Wie funktioniert die Monetarisierung auf Youtube?

Nachdem man sich bei Youtube für das Partnerprogramm angeldet hat, reicht man mindestens eines oder mehrere ausgewählte Videos für die Monetarisierung auf Youtube ein. Dazu verbindet man den Youtubekanal mit einem Google Adsense Konto. Nach kurzer Zeit, wenn das Video von Youtube genehmigt wurde, platziert Youtube Anzeigen neben oder in dem Video.

Abhängig vom Typ der Anzeige und der Gestaltung des Klickpreises für die eingeblendete Anzeige verdient man mehr oder weniger.  Die Auszahlung erfolgt erst, sobald man einen bestimmten Wert an Einnahmen erzeugt hat.

Welche Arten von Youtube Videos dürfen eingereicht werden?

Bevor man Videos von seinem Account zur Genehmigung einreicht, muss man einige Nutzungsbedingungen und Regelungen beachten. Unbedenklich sind Videos, die man privat erstellt hat und in denen keine Musik abgespielt wird. Komplizierter wird es, sobald Inhalte im Video von anderen Personen erstellt worden sind. Wir haben die wichtigsten Regeln zusammengefasst:

  • -Für sämtliche Inhalte des Videos (Bildmaterial, Audiospur, weitere Inhalte) muss man die weltweiten Freigaberechte besitzen.
  • -Exklusive gewerbliche Nutzungsrechte an andere dürfen nicht verkauft worden sein.
  • -Das Video muss komplett von einem selbst erstellt worden sein.
  • -Nutzt man im Video auch Inhalte, die von anderen erstellt wurden – etwa GEMA-freie Musik – benötigt man von dem Künstler die schriftliche Einwilligung zur Nutzung der Musik für kommerzielle Zwecke.
  • -Alle Urheber der zur kommerziellen Nutzung genehmigten Inhalte müssen namentlich genannt werden.

Was für Videos darf man nicht einreichen?

Nicht selbst produzierter Content oder Inhalte im Video, die einem nicht gehören dürfen nicht eingereicht werden (und eigentlich auch gar nicht auf Youtube hochgeladen werden!).
Ohne rechtliche Genehmigung dürfen nicht verwendet werden:

  • -Musikaufnahmen, Livemitschnitte von Konzerten, Song-Cover oder Hintergrundmusik
  • -Bilder, Logos oder Bildmaterial aus Videospielen
  • -Material, das nicht zur kommerziellen Benutzung bestimmt ist

Lohnt sich das Schalten von Werbung auf Youtube Videos?

Lohnenswert ist die Monetarisierung von Youtube Videos dann, wenn man auch damit rechnen kann, dass viele Nutzer die eigenen Videos und damit auch die geschalteten Werbeanzeigen ansehen. Wer schon in der Vergangenheit viele Zugriffe auf seine Videos registriert hat, kann mit dem Schalten von Werbung Einnahmen verbuchen.

Mit dem Schalten von Werbung in Youtube Videos geht man allerdings auch immer das Risiko ein, die Nutzer des eigenen Youtube-Kanals mit der Werbung zu belästigen.

The following two tabs change content below.

Albina

Hallo, mein Name ist Albina und ich war von September 2011 bis Anfang 2015 Teil der Klickkomplizen - anfänglich als Praktikantin, später als Werksstudentin. Was es bei mir zu lesen gibt? Alles rund um die Themen Online Marketing, Social Media und Webdesign.
#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG
📭 Postfächer auf - der neue #Klickkomplizen Newsletter steht in den Startlöchern!Du hast ihn noch nicht abonnier… https://t.co/719cAvKJ4w
Nach dem ersten Hype geht die Entwicklung von #Clubhouse weiter. Diese Features sind nun neu dazu gekommen.… https://t.co/LfDLy8IGcQ
Habt ihr schon die Labels in eurer App? #facebook #socialmedia https://t.co/qPwon1o4Yy
Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir. Möge der Kaffee mit euch sein.😎 #klickkomplizen https://t.co/XVdwrun68J
Ein Blick in die Zukunft der digitalen Zusammenarbeit - durch die VR-Brille. Mit einem faszinierenden Werbevideo.… https://t.co/rb6noQLNEp
Das klingt doch nach einem netten Feature für #WhatsApp. #socialmedia https://t.co/JFAjLOv6KB
Immer wieder Neuerung bei #Twitter: diesmal im Bereich #Spaces und dem Vorplanen von Beiträgen. #socialmedia https://t.co/GxLvUSufGY
💡How to do #Instagram #Reels? Auf unserem Blog erfahrt ihr, was ein gutes Reel ausmacht und bekommt ein paar Tipps… https://t.co/mhInOmeUqs
Auf die Plätze, fertig, live! #Instagram veröffentlicht ein Live Room-Feature für 4 Creator. #socialmedia https://t.co/P6MdiQh9x0