Google Fonts DSGVO konform in WordPress einbinden

Google Fonts DSGVO konform in WordPress einbinden

Google-Fonts-DSGVO-konform-Wordpress-einbinden

Fast jedes Unternehmen hat eine Webseite, doch wie kommt die Schrift auf den Bildschirm? Früher musste man Schriften auf den Server hochladen, doch dann kamen die Google Fonts und man konnte seiner Kreativität in Sachen Typografie freien Lauf lassen.

Wäre da nicht die kürzlich in Kraft getretene Datenschutz-Grundversorgung (DSGVO)… Jegliche Google Dienste sind hier kritisch zu betrachten. Inwiefern die Verwendung von Google Fonts rechtswidrig ist, muss aber erst ein Urteil entscheiden. Ein Angriffspunkt könnte sein, dass beim Laden der Seite der Google-Server angesteuert wird und damit eventuell personenbezogene Daten an Google übermittelt werden könnten. Deshalb empfehlen wir die verwendeten Google Fonts auf dem eigenen Server einzubinden.

 

Google Fonts, WordPress & die Verwendung von Themes

Viele WordPress-Webseiten basieren auf sogenannten Themes. In diesen werden fast immer Google Fonts eingebunden, damit man die eigene Webseite individueller gestalten kann. Das ist zwar praktisch um erst einmal eine Schrift zu finden, aber am Ende auch wieder unnötig. Zudem optimiert man die Ladezeit der Webseite, wenn nicht ständig der Google Server angesteuert werden muss. Es spricht demnach also nicht nur die DSGVO für die Einbindung von Webfonts, sondern auch die Ladezeit.

 

Google Fonts ersetzen – Step by Step

Als erstes sollte man klären welche Schriften auf der Seite überhaupt verwendet werden. Dafür können wir die Chrome Browser Erweiterung “FontFace Ninja” empfehlen. In Sekundenschnelle kann man die verwendeten Schriften ohne Programmierkenntnisse auslesen.

google-font-helper1. Google Font als Webfont herunterladen

Nun wissen wir, welche Schrift auf der Webseite benutzt wird. Wo bekommen wir nun die Google Fonts als normale Webfont her? Dabei hilft uns der Google Webfont HelperEinfach nach der gewünschten Schrift suchen und die Schriftschnitte auswählen.

 

2. Webfonts herunterladen & auf eigenen Server einbinden

Auf der Seite findet man auch alle benötigten Webfonts als ZIP. Diese werden entpackt und an entsprechender Stelle auf den Server geladen (am besten via FTP). Am einfachsten geht es, wenn man einen neuen Ordner “fonts” im Hauptverzeichnis anlegt, dann muss auch die durch den Google Fonts Helper vorgegebene Pfadstruktur im CSS Code nicht angepasst werden.

google-font-helper-ZIP-Webfonts-downloaden

 

google-font-helper-CSS-Code-kopieren3. CSS Code kopieren

Der benötigte CSS Code zum Einbetten der Webfont wird ebenfalls gleich mit geliefert und muss nur noch in die CSS Datei der eigenen Webseite kopiert werden. Diese Datei befindet sich normalerweise im Ordnerpfad: wp-content > theme > “DeinChildTheme” und heißt in den meisten Fällen “style.css”.

 

4. Google Fonts Abfrage vom Server blocken

Nachdem wir die Schriften hochgeladen und den CSS Code angepasst haben, müssen wir natürlich die Verbindung der Webseite zum Google Server blockieren, sonst wird die Schrift weiterhin abgerufen und damit Daten von Webseitenbesuchern an Google übertragen.

Dabei hilft uns ein Plugin oder ein Programmierer ;-) Nehmen wir mal das Plugin: Remove Google Fonts Preferences. Nach dem Installieren aktivieren wir es einfach. Mehr muss hier nicht getan werden.

google-server-testIm Browser kann im Anschluss überprüft werden, ob die Verbindung zum Google Server wirklich blockiert wurde. Dazu klickt man im Browser mit der rechten Maustaste irgendwo auf die Seite und wählt “Untersuchen” aus. Unter dem Reiter “Sources” werden alle extern angesteuert Server angezeigt. Die Google Font Server sollten jetzt nicht mehr zu sehen sein.

Nun werden die angezeigten Schriften vom eigenen Server geladen. Das spart Ladezeit und Diskussionen mit einem Anwalt zum Thema Google Fonts. :-)

The following two tabs change content below.

Julia

Hallo, ich bin Julia und unterstütze das Team der Klickkomplizen seit August 2015 im Bereich Web- und Printdesign. Mein Herz schlägt für Photoshop und InDesign und somit auch für Neuheiten und Trends in diesem Bereich.
Wie bekommt man den begehrten blauen Haken auf #Instagram zur #Verifizierung? Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anl… https://t.co/TV9VyfgPeE
Ihr habt einen #Instagram Account erstellt, aber irgendwie kommt die Zahl der Abonnent:innen nicht in Schwung? Dann… https://t.co/C0ArNUEpud
8 Tipps für erfolgreiche #Instagram #Reels gibts hier📱: https://t.co/HfPkoDL0uL
Ein Vögelchen hat mir gezwitschert, dass sehr bald ein neuer Newsletter zum Thema Design und Grafik kommen wird. No… https://t.co/v7iCqHGOLA
Auf unserem Blog haben wir für euch ein paar #LinkedIn Features gesammelt, die ihr vielleicht (noch) nicht verwende… https://t.co/Fq0sKCC8EY
Worauf ihr achten solltet, wenn ihr als Copywriter:innen auf #socialmedia unterwegs seid, erfahrt ihr in unserem ne… https://t.co/lrBIsfGpIV
Dramatischer Himmel auf euren Bildern gewünscht? Mit der „Himmel-Austausch“ Funktion von #Photoshop kein Problem. W… https://t.co/c8OuJVCUuP
Auf unserem Blog gibt's wieder was Neues zu lesen. Diesmal zum 15. Geburtstag von #Google Trends. ⤵️ https://t.co/eWpEoRi7fF
Promotion leicht gemacht bei #TikTok. ☑️ Habt ihr das neue Feature schon entdeckt? #TikTokads https://t.co/nHIZynpZmd
Die Klickis verabschieden sich ins #Wochenende.🙌 https://t.co/GQXQv2iaf6
Heute wird wieder ein neuer #Artikel auf unserem #Blog #online kommen!🙌 Was wird wohl das Thema sein?👀
Wusstest du, dass du in #Story Ads bei #Instagram auch #Umfragen hinzufügen kannst? Wie du diese Funktion in deine… https://t.co/i1CEFYntrn
Spannendes Update bei #Instagram📱. Die 10k-Marke für Unternehmen scheint damit trotzdem nicht vom Tisch zu sein.😌 https://t.co/LhlsZOAB4A
Schon entdeckt? Auf #Canva und #Vimeo könnt ihr jetzt auch #TikTok-Videos erstellen. 🙌
Die Klickis wünschen euch ein erholsames #Wochenende! 😋
Den Post mit #Hashtags versehen oder doch lieber weglassen? Die #Caption kurz & knackig halten oder doch lieber etw… https://t.co/Fn2z2JvOaK
#Musik Streaming und #Podcasts sind auch weiter auf dem Vormarsch. Hier gibt's einen hilfreichen #Überblick über da… https://t.co/Tv83y7ewDq
#GutenMorgen.☕️😌