Die Erstellung eines Facebook Business Managers

Wir haben den Facebook Business Manager nun über einen längeren Zeitraum getestet und wollen unseren ersten Erfahrungsbericht mit euch teilen :)

Grundsätzlich ist der Facebook Business Manager für Marketing Agenturen aber auch einzelne Unternehmen sehr nützlich um eine bessere Kontrolle über die Verwaltung der Accounts, Seiten und Zugriffsrechte der eigenen Facebook-Seite oder der anderer besser verwalten zukönnen.

Schritt 1 – Was du benötigst

Die Erstellung und Einrichtung des Facebook Business Managers ist grundlegend relativ einfach und auch schnell erledigt. Die Verwaltung des Facebook Business Managers dagegen weißt einige Tücken auf und kann für blutige Anfänger schnell zu einer nervenaufreibenden Sache werden.

Um einen Facebook Business Manager Account zu erstellen benötigt man eine Facebook-Seite, mit allen Administratorenrechten und Zugängen zu dieser Seite.

Schritt 2 – Informationen zu deinem Unternehmen

Facebook Business Manager

Unter folgendem Link gelangt ihr zu der Seite auf welcher ihr die Erstellung eures Facebook Business Managers starten könnt:

https://business.facebook.com/create/1

Bei der Erstellung eines Facebook Business Managers werden als erstes Fragen zum Unternehmen gestellt.

Wie verwendet das Unternehmen Facebook?

–          Ihr seid eine Agentur um für Produkte und Dienstleistungen anderer Unternehmen zu werben.

–          Du bist Werbetreibender in dem du selbst für Produkte und Dienstleistungen wirbt

–          oder sdu bist App-Entwickler in dem du mehrere Apps gleichzeitig verwaltest.

Bei den letzten beiden Auswahlmöglichkeiten muss im Anschluss noch die Branche des zu bewerbenden Unternehmens angegeben werden.

Wie viele Personen werden ungefähr an dem Facebook Business Manager arbeiten?

Die nächste Frage bezieht sich auf die Anzahl der Mitwirkenden in dem zu erstellenden Facebook Business Manager. Hier sollte man also im Vorfeld darüber nachdenken, wie viele Mitarbeiter in das Projekt Facebook Business Manager involviert werden sollen oder als Agentur darüber mit wie vielen Kunden und dazugehörigen Ansprechpartnern zusammen gearbeitet wird.

Die letzte Information, die Facebook über dein Unternehmen benötigt ist „An wie vielen Seiten, Werbekonten oder Apps wirst du ungefähr in deinem Business Manager arbeiten?“. Hier können 1 – 1.000+ Facebook-Seiten, von denen man über die Administratorenrechte verfügt, hinterlegt werden. Wobei ich mich hier Frage ob es tatsächlich Firmen gibt die mehr als 1.000 Facebook-Seiten betreuen :)

Schritt 3 – Name und Seite des Unternehmens

facebook business manager

In Schritt drei der Erstellung eines Facebook Business Managers wird der Name des Unternehmens und die dazugehörige primäre Seite für den Facebook Business Manager hinterlegt. Hier ist wichtig, dass die primäre Facebook-Seite die hinterlegt wird, auch wirklich die des eigenen Unternehmens ist und nicht die des Kunden. Später können immer wieder Seiten zum Verwalten hinzugefügt oder entfernt werden.

Denn auch hier ist ein wichtiger Hinweis zu beachten: Fügt man einmal eine Facebook-Seite zu dem Business Manager hinzu, kann diese auch nur noch über diesen verwaltet werden. Heißt also, die Facebook-Seite ist von nun an in Bezug auf Postings, Auswertungen und Bearbeitung der Einstellungen nur noch über den Facebook Business Manager zu kontrollieren. Einmal ausprobiert oder getestet kommt man nicht wieder raus!

Als letzten Schritt, müsst ihr nur noch die Angaben zu eurer eigenen Person hinterlegen und mit einem Klick habt ihr euren ersten eigenen Facebook Business Manager erstellt.

Wie bereits schon erwähnt ist die Erstellung eines Facebook Business Managers relativ simpel gestaltet. Hier wird man von Facebook gut an die Hand genommen und durch alle einzelnen Schritte geleitet. Wenn es aber wie gesagt um die Verwaltung geht, können sich hier und da kleine Stolpersteine in den Weg stellen, welche wir aber in einem anderen Artikel mit euch durch gehen wollen.

Das könnte dich auch interessieren: