Die optimale Rekrutierungskampagne

Die optimale Rekrutierungskampagne

Rekrutierung leicht gemacht- leider ist das schon lange nicht mehr der Fall, denn der Arbeitsmarkt ist hart umkämpft. In der Zwischenzeit muss man sich als attraktive Arbeitgebermarke auf dem Arbeitsmarkt präsentieren, um auf dem Schirm potentieller Bewerber zu landen. Die Zeit von reinen Job-Zeitungsanzeigen ist also längst vorbei. Multimediale, übergreifende Rekrutierungskampagnen sind gefragt. Online Rekrutierung von Mitarbeitern gehört dabei genauso ins Portfolio wie Plakate oder Werbung in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Zahlreiche Kunden dürfen auch wir inzwischen bei der Rekrutierung von Personal unterstützen und empfehlen je nach Budget einen guten Mix aus On- und Offline Werbung. Dabei sollten die Werbemittel natürlich dieselbe Sprache sprechen und im identischen Look&Feel erscheinen.

Der richtige Mix für die optimale Rekrutierungskampagne

  • Wichtig beim Aufsetzen einer Rekrutierungskampagne ist, dass man sich im Vorfeld ein paar Fragen beantwortet:
  • Wen suche ich? Eine Führungskraft, Lagerarbeiter, einen Doktor der Physik oder eine studentische Hilfskraft?
  • Wo suche ich? (Deutschlandweit, Regional für Standort)
  • Wieviel Personal suche ich?
  • Welches Budget steht mir zur Verfügung?

Denn danach sollten auch gezielt die On/Offline Werbemittel und ihre Kanäle ausgewählt werden. Suche ich gezielt nur im Raum Stuttgart nach einer Führungskraft sieht meine Rekrutierungskampagne sicherlich anders aus, als wenn ich für eine Standorteröffnung in Bremen 300 Mitarbeiter suche. Ist man beispielsweise ein sehr großes Unternehmen und sucht für alle Job-Ebenen Personal, ist es wichtig Werbemittel zu erstellen, welche genau diese Information wiedergegeben. Die jeweilige Zielgruppe muss sich angesprochen fühlen und motiviert werden ggf. auch den Arbeitgeber zu wechseln.

Eine passende Landing Page gehört ebenso zur optimalen Personalakquise. Hier können Informationen gezielt gebündelt werden, Fragen schon vorab beantwortet werden und die Bewerber durch den Rekrutierungsprozess begleitet werden. Die Landing Page kann sowohl online als auch offline in den Werbemitteln gestreut werden. Bestenfalls passt auch hier wieder das Gesamtbild zur Kampagnenidee.

Hier eine kurze Checkliste für Rekrutierungsmaßnahmen:

Eine Rekrutierungskampagne sollte langfristig und strategisch geplant werden. Mit dem Aufsetzen einer Zeitungsannonce ist es meist längst nicht mehr getan. Wir haben eine kurze Checkliste für Rekrutierungsmaßnahmen zusammen gestellt.

Leitidee & Kampagnenname entwickeln

  1. Einheitliche Stellenbeschreibung erstellen
  2. Visuals erarbeiten und für alle Werbemittel anwenden
  3. Landing Page als zentrales Medium der Kampagne anlegen. Diese kann auch losgelöst von der Standard-Firmenpage sein. Achten Sie auf eine klare Navigationsstruktur, kurze Ladezeiten und ein responsives Design!
    • Mögliche Inhalte einer Rekrutierungs-Landingpage könnten folgende Punkte sein:
      • Leitmotiv
      • Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber
      • Ansprache der Personen entsprechend ihrer Berufserfahrung und Qualifikation
      • Zertifikate
      • USP der Stelle
      • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
      • Arbeitszeitenmodell
      • Zusatzleistungen: Jobticket / Getränke etc.
      • Team Spirit
      • Aufstiegsmöglichkeiten
      • Tarifliche Bezahlung etc.
      • wichtigste Informationen zum Unternehmen
      • Bewerbungsformular, welches nur die allernötigsten Kontaktinformationen verlangt
      • Rückrufformular

Werbemaßnahmen auswählen:

  • Auswahl geeigneter Online-Jobbörsen
  • Facebook & Instagram Ads
  • Kampagnen-Videos auf YouTube
  • AdWords Anzeigen
  • Banner auf themenspezifischen oder regionalen Webseiten
  • Plakate
  • Postkarten
  • Werbeplanen
  • Printanzeigen
  • Mitarbeiter werben Mitarbeiter Aktion
  • Radio- oder Kinospots

Umsetzung einer Rekrutierungskampagne

Nachdem die Kampagne steht, kommen weitere wichtige Fragen auf. Beispielsweise: Wann die Stellenanzeige geschaltet werden sollen? Der Zeitpunkt zum Schalten von Werbeanzeigen sollte sich an den Gewohnheiten der Zielgruppe ausrichten. Offline Maßnahmen können beispielsweise leicht zeitversetzt, vor dem Kampagnenbeginn starten und schon „neugierig“ machen.
Tests erweisen sich auch hier als besonders sinnvoll. Besonders online kann man leicht Statistiken auswerten und die Rekrutierungskampagne so optimieren. Werbeausgaben pro Bewerbung sollte man dabei überwachen und regelmäßig die Werbekanäle entsprechend anpassen.

Wertvoll ist es im Vornherein einen Ziel-CPL (Kosten pro Bewerbung) festzulegen und regelmäßig alle Werbekanäle auf diesen CPL hin zu überwachen – wobei man jedem Kanal auch etwas Zeit geben sollte um sich einzuspielen. Oft ist es so, dass wir unser Budget nach einiger Zeit komplett auf die Kanäle umschichten, bei denen wir die Bewerbungen am günstigsten „einkaufen“. Aber ACHTUNG: Die Qualität der Bewerbung sollte man dabei nicht außer Acht lassen.

Beispiel Abellio:

Hier durften wir die Personalabteilung unterstützen eine Rekrutierungskampagne zu entwickeln:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen