Was Frauen wollen: Werbung für Frauen

Was Frauen wollen: Werbung für Frauen

… dass Frauen grundsätzlich als konsumfreudiger gelten als die Männerwelt ist kein Geheimnis in der heutigen Werbewelt.

Wo früher in der Werbung auf die klassischen Bedürfnisse der klassischen Hausfrau eingegangen wurde, müssen jetzt verschiedene Frauentypen in der Werbung berücksichtig werden: der Karrieretyp, Berufstätige mit Familie, die Singlefrau, die Mode und Trendbewusste….. diese Liste könnte man beliebig erweitern.

In der Zeitschrift W&V (Werben und Verkaufen) erschien letzten Monat ein Artikel mit der Überschrift: Kauflust kennt keine Krise.

Und damit war die Kauflust der Frau gemeint. In der diesjährigen Kommunikationsanalyse im Hause Gruner+Jahr stand, passend zum Frauenmagazin Brigitte, die Frau zwischen 14-70 Jahren im Vordergrund.

Dabei zeigte sich, dass trotz der Wirtschaftskrise 80% der Frauen mit ihrer derzeitigen Situation zufrieden sind. Dabei verspüren die meisten Frauen nicht einmal einen Zwang zum Sparen. Für die Frau von heute spielt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis die größte Rolle, dabei stehen bei ihr auch die Suche nach Sonderangeboten und der Erfahrungsschatz im Vordergrund. So können zum Beispiel auch alle günstigen No-Name Produkte davon profitieren, dass 80% der Frauen gute Erfahrungen mit No-Name Produkten gemacht haben. Die Handelsmarke Balea, ein Label der dm Drogerien, konnte im letzten Jahr ihre Sympathiepunkte um 8% steigern.
  

BRIGITTE Kommunikationsanalyse 2010:

„Die BRIGITTE KommunikationsAnalyse 2010 bildet erstmals für 27,82 Mio. Frauen im Alter von 14 bis 70 Jahren den Markendreiklang Bekanntheit – Sympathie – Verwendung von fast 1.100 Marken ab. Wir folgen mit dieser Erweiterung der Grundgesamtheit nicht bloß der Verschiebung der Alterspyramide. Sondern wir werden damit auch demjenigen wachsenden Teil der Gesellschaft gerecht, der auch in Zukunft immer relevanter für Kommunikation und Marketing werden wird“

Download & Quelle hier möglich: www.brigitte-ka.de

Da wir ja nun Dank dieser Studie viel mehr über die Frau von heute wissen, stellt sich allerdings trotzdem die Frage, was kann man noch falsch machen?
  

Was sind oft die Gründe, wenn Frauen auf Werbung nicht reagieren?

  • Frauen wollen ernster genommen werden
  • Die Frau von heute findet sich in der angebotenen Werbung nicht wieder
  • Karrierefrauen vermissen in der Werbung hauptsächlich Ironie, Witz gepaart mit Intelligenz
  • Der Produktnutzen wird nicht klar genug kommuniziert
  • Es werden zu wenig Emotionen durch Bilder geweckt, >> Frauen sind Gefühlsmenschen. Beachten sollte man aber auch das Frauen lieber lesen als Männer. D.h. Image Bilder sollten zusätzlich mit vielen Informationen gekoppelt sein
  • Zu perfekte Models, stößt die Frau von heute ab. Die Frau von heute muss sich und keine SUPERWOMAN wiedererkennen
  • Zu dunkle Farben stoßen Frauen oft ab
The following two tabs change content below.

Klickkomplizen