Facebook Carousel Post erstellen

Facebook Carousel Post erstellen

Das Prinzip der Facebook Carousel Ads ist jetzt auch auf normale Posts übertragbar. Wer in den letzten Tagen einen Link bei Facebook teilen wollte, hat die neue Funktion vielleicht schon entdeckt. An dieser Stelle möchten wir euch die Beiträge mit mehreren Bildern, die sogenannten Facebook Carousel Posts, vorstellen und Schritt für Schritt erklären, wie ihr diese erstellen könnt.

Wie funktionieren die Facebook Carousel Posts?

Die Facebook Carousel Post stellen nicht nur ein Bild für den jeweiligen Link in der Vorschau zur Verfügung, sondern gleich drei. Wer viel Bildmaterial hat, kann sogar fünf daraus machen. Die Fans sehen dann in ihrem Newsstream das erste Bild und die Hälfte vom zweiten. Die restlichen sind über das Betätigen des Pfeils zu sehen. Die Bilder werden wie in einer Art Karussell dargestellt, daher auch der Name.Fertiger Carousel Post

Wie wird ein Facebook Carousel Post erstellt?

Fast von allein – aber eben nur fast. Man fügt also ganz normal den Link im Statusfeld ein und bekommt sofort einen Carousel Post mit drei vorgeschlagenen Bildern, die sich Facebook automatisch von der verlinkten Seite zieht, angezeigt. Oberhalb lässt sich ein individueller Teasertext schreiben. Durch Anklicken der einzelnen Bilder könnt ihr Bilder an- oder abwählen. Habt ihr am Ende nur ein Bild ausgewählt, könnt ihr euren Beitrag auch im gewohnten Format verbreiten. Es ist ebenfalls möglich, eigene Bilder hochzuladen, wenn die vorgeschlagene Auswahl nicht gefällt oder wie in unserem Beispiel das Bild gedreht ist. Dazu einfach auf das leere Bildkästchen klicken. Unterhalb der Bilder kann für jedes Bild einzeln ebenfalls ein kleiner Beschreibungstext erstellt werden. Dazu mit der Maus über den Text fahren bis dieser einen gelben Hintergrund zeigt und drauf klicken. Facebook beschreibt zunächst alle Bilder gleich mit dem Titel des verlinkten Inhalts. Die Bilder können per Drag and Drop untereinander vertauscht werden. Die Bilder, die Facebook ausspielt, werden mit einer kleinen blauen Nummer versehen, der Rest gilt als „abgewählt“ und wird später auch nicht angezeigt.Carousel Post erstellen

Was ist der Unterschied zu den Facebook Carousel Ads?

Auf den ersten Blick ist kein wirklicher Unterschied erkennbar. Aber irgendwie muss Facebook ja auch den Fortbestand der Carousel Ads rechtfertigen. Bei dein Beiträgen mit mehreren Bildern ist es nicht wie bei den vergleichbaren Ads möglich, mit jedem Bild auf eine andere URL zu verweisen. Jedes Bild verlinkt exakt zu dem, was im Statusfeld ursprünglich rein kopiert wurde. Es ist außerdem nicht möglich, das Schlussbild, meist das Logo der verlinkten Seite, abzuwählen. Die Anzahl der Zeichen unterscheiden sich ebenfalls. Bei den Carousel Ads sind es 90 Zeichen im Teasertext und 20 Zeichen in der Linkbeschreibung. Die Carousel Posts dagegen gilt, wie bei normalen Beiträgen auch, dass der Teasertext fast unbegrenzt viele Zeichen beinhalten darf. Bei den Beschreibungstexten unter den Bildern darf man 100 Zeichen beanspruchen. Neu ist, dass man bei den Carousel Ads mittlerweile sogar 10 Bilder einstellen kann, Facebook zeigt jedoch nur die bestperformenden 5 an und übernimmt damit die Optimierung.

Fazit

Die Carousel Posts sind eine willkommene Alternative zu den anderen Beitragsformaten. Es ist aus diesem Grund auch immer empfehlenswert, seine Fans mit unterschiedlichen Formaten zu unterhalten – Videos, Bilder, nur Text oder eben einem Beitrag mit mehreren Bildern. Vermutlich verbuchen die Carousel Posts aufgrund ihrer Neuheit anfänglich auch noch mehr Interaktionen. Wie lang der Effekt jedoch anhält, bleibt abzuwarten.

The following two tabs change content below.

Anastasia

Hallo, mein Name ist Anastasia und ich bin seit Februar 2015 bei den Klickkomplizen tätig. Mein Herz schlägt für alles, was mit Google Ads oder Social Media zu tun hat. Gern dürft ihr meine Artikel kommentieren.
Wie bekommt man den begehrten blauen Haken auf #Instagram zur #Verifizierung? Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anl… https://t.co/TV9VyfgPeE
Ihr habt einen #Instagram Account erstellt, aber irgendwie kommt die Zahl der Abonnent:innen nicht in Schwung? Dann… https://t.co/C0ArNUEpud
8 Tipps für erfolgreiche #Instagram #Reels gibts hier📱: https://t.co/HfPkoDL0uL
Ein Vögelchen hat mir gezwitschert, dass sehr bald ein neuer Newsletter zum Thema Design und Grafik kommen wird. No… https://t.co/v7iCqHGOLA
Auf unserem Blog haben wir für euch ein paar #LinkedIn Features gesammelt, die ihr vielleicht (noch) nicht verwende… https://t.co/Fq0sKCC8EY
Worauf ihr achten solltet, wenn ihr als Copywriter:innen auf #socialmedia unterwegs seid, erfahrt ihr in unserem ne… https://t.co/lrBIsfGpIV
Dramatischer Himmel auf euren Bildern gewünscht? Mit der „Himmel-Austausch“ Funktion von #Photoshop kein Problem. W… https://t.co/c8OuJVCUuP
Auf unserem Blog gibt's wieder was Neues zu lesen. Diesmal zum 15. Geburtstag von #Google Trends. ⤵️ https://t.co/eWpEoRi7fF
Promotion leicht gemacht bei #TikTok. ☑️ Habt ihr das neue Feature schon entdeckt? #TikTokads https://t.co/nHIZynpZmd
Die Klickis verabschieden sich ins #Wochenende.🙌 https://t.co/GQXQv2iaf6
Heute wird wieder ein neuer #Artikel auf unserem #Blog #online kommen!🙌 Was wird wohl das Thema sein?👀
Wusstest du, dass du in #Story Ads bei #Instagram auch #Umfragen hinzufügen kannst? Wie du diese Funktion in deine… https://t.co/i1CEFYntrn
Spannendes Update bei #Instagram📱. Die 10k-Marke für Unternehmen scheint damit trotzdem nicht vom Tisch zu sein.😌 https://t.co/LhlsZOAB4A
Schon entdeckt? Auf #Canva und #Vimeo könnt ihr jetzt auch #TikTok-Videos erstellen. 🙌
Die Klickis wünschen euch ein erholsames #Wochenende! 😋
Den Post mit #Hashtags versehen oder doch lieber weglassen? Die #Caption kurz & knackig halten oder doch lieber etw… https://t.co/Fn2z2JvOaK
#Musik Streaming und #Podcasts sind auch weiter auf dem Vormarsch. Hier gibt's einen hilfreichen #Überblick über da… https://t.co/Tv83y7ewDq
#GutenMorgen.☕️😌