Möglichkeiten der Ausrichtung Ihrer Google Adwords Konten Teil 2

Möglichkeiten der Ausrichtung Ihrer Google Adwords Konten Teil 2

Im ersten Teil dieses Artikels haben wir über die Möglichkeit der Ausrichtung des Adwords Kontos nach Zielregionen informiert. Nun wollen wir einmal ausführlicher auf die Ausrichtung auf Sprachen und Zeit eingehen:

Ausrichtung des Adwords Kontos nach Sprachen


Neben der Ausrichtung auf Zielregionen spielt natürlich die Ausrichtung der Anzeigen auf verschiedene Sprachen eine große Rolle. Suchen Ihre potentiellen Kunden hauptsächlich auf www.google.de, ist Ihre voreingestellte Sprachoption „Deutsch“ (dasselbe gilt natürlich auch für google.com, google.fr usw.). Allerdings kann der User seine Spracheinstellungen auch manuell verändern und zwar bei Google.de suchen, aber englisch als Einstellungs-Sprache  verwenden. Sie müssen also mit der Einstellung/Festlegung Ihrer „Zielsprachen“ vorsichtig sein, denn hier legen Sie die Sprachen fest, die Ihr potentieller Kunde in seinen Benutzereinstellungen hinterlegt haben muss, um Ihre Anzeige gezeigt zu bekommen. Natürlich möchten Sie nicht, dass ein Englischsprachiger Nutzer Ihre deutschen Adwords Anzeigen liest und vielleicht auch noch aus versehen darauf klickt. Auch hier empfiehlt es sich teilweise, die Spracheinstellungen in den separaten Zielregionen-Kampagnen unterschiedlich auszurichten.

An einem Beispiel möchten wir eine weitere Problematik verdeutlichen:
Hans Werner Müller hält sich beruflich für ein Jahr in England auf. Dort benutzt er seinen Firmenrechner, welcher als Startseite google.uk eingestellt hat ohne die Spracheinstellung manuell verändert zu haben. Herr Müller vermisst viele Produkte aus seiner Heimat und bestellt immer wieder verschiedenste Dinge über das Internet. Da er mit der neuen Sprache noch  Probleme hat und Produkte sowieso aus Deutschland kaufen möchte, verwendet er natürlich nur deutsche Suchbegriffe. Sind Ihre Anzeigen jedoch nur auf die Sprache „Deutsch“ ausgerichtet, Sie verkaufen Ihre Produkte aber europaweit, werden Sie Herrn Müller als potentieller Kunden nicht gewinnen können, da Ihre Anzeigen bei seiner Google Suche nicht angezeigt werden. Dasselbe Problem haben Sie mit Menschen, die zwar in Deutschland leben, Ihre Browsereinstellungen jedoch auf eine andere Sprache eingestellt haben (z.B. Ihre Muttersprache) oder Personen, die aus einem internationalen Internetcafé die Google Suche bemühen. Diese Beispiele könnte man sicherlich noch weiter führen, der Grundgedanke bleibt derselbe.

Tipp: Wählen Sie in Ihrem Adwords Konto alle Sprachen aus, damit Ihnen keine potentiellen Kunden entgehen, egal welche Spracheinstellungen diese in Ihrem Browser haben. Beachten Sie dabei, dass Ihre Keywords möglichst alle nur in einer Sprache vorliegen (z.B. in deutsch wenn Ihre Zielgruppe in Deutschland lebt und Ihre Anzeigen in deutsch verfasst wurden), um sicher zu gehen, dass wirklich nur jene User Ihre Anzeigen sehen, die sie auch verstehen können!

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen