Neuerungen bei Google Adwords im April

Neuerungen bei Google Adwords im April

Der April war einmal wieder ein Monat, in dem kaum ein Tag ohne Neuerungen im Google Adwords Konto verging. Labels, Qualitästfaktor und nicht zuletzt das übersichtlichere Display Netzwerk haben uns als Werbetreibende gefreut, da sie auf den ersten Blick sehr hilfreich erscheinen. Wir möchten diese Änderungen einmal kurz zusammen fassen.

Änderung 1: Neuer Reiter Display Netzwerk

Das Display Netzwerk von Adwords besteht aus Millionen Webseiten und bietet sowohl für Branding Effekte, als auch für Conversion Ziele viele Optionen. Der neue Reiter „Display Netzwerk“ fasst endlich alle Möglichkeiten, die im Google Display Netzwerk bestehen übersichtlich zusammen: Themen, Keywords, Placements, Interessen und Remarketing Listen. Das komplette Display Netzwerk soll dadurch übersichtlicher und leichter zu optimieren sein. Zudem sollen neue Tools helfen, bereits zum Beginn einer Display Kampagne die Ergebnisse besser abschätzen zu können.

Änderung 2: Qualitätsfaktoren werden transparenter

Die Google Adwords Qualitätsfaktoren sind Werbetreibenden seit jeher ein Mysterium. Oft erklärt sich nicht, warum ein Keyword einen sehr guten, ein ähnliches Keyword jedoch einen viel schlechteren Qualitätsfaktor aufweist. Um uns hier einen transparenteren Einblick zu geben, hat Adwords die Anzeige des Qualitätsfaktors aufgewertet. Dabei werden die drei wichtigsten Faktoren des Qualitätsfaktors noch einmal hervorgehoben: Die voraussichtliche Klickrate (Wahrscheinlichkeit, mit der die Nutzer auf die Anzeigen klicken), die Anzeigenrelevanz (Stärke des Zusammenhangs zwischen Keyword und Anzeige) und zuletzt die Zielseitenerfahrung (Wie hilfreich ist die Zielseite für die Nutzer, die auf die Anzeige geklickt haben).

Änderung 3: Attribute – Labels im Konto

Mithilfe von Labels sollen die Daten besser sortiert und bewertet werden können. Man kann Labels nun sowohl auf Kampagnen-, Anzeigengruppen- als auch auf Keyword- und Anzeigenebene verwenden. Die Labels kennzeichnen die ausgewählten Parts des Adwords Kontos und ermöglichen so bessere Reportings, Gebotsstrategien usw. kennzeichnen. Es gibt viele Ideen, wie man die Labels sinnvoll anwenden kann. Man könnte beispielsweise  Anzeigenteste kennzeichnen oder schwache Keywords gesondert beobachten. Man könnte Kategorien festlegen, die außerhalb der Kampagnenstruktur funktionieren (z.B. Jahreszeiten, Conversionstark usw.), neue Keywords oder Anzeigen können besser gekennzeichnet werden aber auch Targeting Optionen (wie z.B. Region). Der Einsatz der Labels lässt also Platz für viel Phantasie!

 

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen