SEO Basic Unique Content und Co. – die Textgestaltung auf Webseiten

SEO Basic Unique Content und Co. – die Textgestaltung auf Webseiten

Bei der Erstellung eines neuen Webdesigns bekommen wir von unseren Kunden immer wieder die Frage gestellt, wie sie denn nun ihre Firmentexte/Artikelbeschreibung etc. suchmaschinenfreundlich gestalten können. Viele denken, Sie haben nun ein Hauptkeyword definiert und es reicht, dieses einfach nur immer wieder in die Firmenbeschreibung einzubringen. Zum einen zählen längst nicht mehr nur die Keywords, um das Ranking einer Seite zu bestimmen und zum anderen wirkt der Text so für die Kunden oft ziemlich unleserlich und daher eher abstoßend als verkaufsfördernd. Im Folgenden möchten wir einmal die wichtigsten Punkte zusammen fassen, um mit einzigartigem Content auf der Webseite die eigenen Kunden und Google zu überzeugen.

Die Einzigartigkeit der Texte – Unique Content

Einer der wichtigsten Faktoren für das Google Ranking eines Textes ist die Einzigartigkeit. Kaum jemand wird es schaffen, mit einem kopierten Produkttext oder einer allgemeinen Pressemitteilung zu einem Thema in die Top Rankings von Google aufzusteigen. „Duplicate Content“, also doppelter Inhalt, sollte bereits bei der Erstellung der Webseite vermieden werden. Das gilt auch für eigene Texte, die mehrmals auf der Webseite vorkommen oder von mehreren URLs aus erreichbar sind. Duplicate Content wird von Google negativ bewertet, einzigartiger Content hingegen wird schnell erkannt und belohnt. Bestenfalls mit einem besseren Ranking als zuvor.

Die richtige HTML Formatierung der Texte

Um im Suchmaschinen Index besser bewertet zu werden, zählt neben dem einzigartigen Content auch die richtige Formatierung des Textes in HTML. In einem Content Management System ist diese Formatierung meist schon richtig vorgegeben, sollten Sie jedoch nicht genau wissen, wie man „korrekt“ in HTML formatiert, wenden Sie sich an Ihren Webdesigner/Programmierer.

Der Einsatz von HTML Überschriften

Google bewertet z.B. ein Keyword in der Überschrift höher als im Text. Jedoch muss man hier sehr vorsichtig sein. Wenn man Überschriften verwendet sollte man darauf achten, dies in der richtigen Reihenfolge und sinnvoll, also <h1> bis <h6> zu tun. Ein Text der 5 <h1> Überschriften aber keine <h2> Überschrift hat, erscheint auch den Google Crawlern nicht „natürlich“ und kann zu einer negativen Bewertung führen. Auch mit der Fettung von Wörtern sollte man sparsam umgehen. Nett ist es auch, andere relevante Texte der Webseite durch interne Links miteinander zu verbinden. So können sich interessierte Leser auch über ähnliche Inhalte informieren.

Der optische Aufbau der Texte

Neben der besseren Crawlbarkeit der Texte durch korrektes HTML und Anwendung der Überschriften etc. wird der Text auch für Ihre Kunden besser lesbar. Im Internet werden Texte grundsätzlich anders gelesen als in Print-Publikationen. Internetnutzer „scannen“ Texte geradezu nach relevanten Informationen. Texte werden viel quer gelesen und auf die wichtigen Informationen hin „durchsucht“. Hier bei hilft eine übersichtliche Gliederung mit Überschriften, kurzen Textblöcken und Bilder.

Buttons, Bilder und Textdesign

Auch klar erkennbare Call-to-Action Buttons, und Alleinstellungsmerkmale, bzw. Auszeichnungen können die Aufmerksamkeit des Lesers fesseln und gegebenenfalls zu einem Verkauf führen. Platzieren Sie also optisch schön neben dem Text einen „Testsieger“ Banner und verwenden Sie Emotionen fördernde Bilder für Ihre Webseite. Der optische Eindruck ist auch der erste Eindruck Ihrer Webseite und für den gibt es keine zweite Chance. Ähnlich wie Ihr Webdesign muss also auch der Text (inkl. Bilder, Buttons etc.) ein optisches Highlight darstellen, leicht überschaubar sein und wichtige Informationen hervorheben.

Kurz, knapp und präzise Texten

Passt zum vorhergehenden Punkt. Neben der optischen Überschaubarkeit muss auch die Art zu schreiben angepasst werden. Lange, verschachtelte Sätze, zu wenig Absätze, ewig lange Einleitungen und keine Gliederung des Textes machen ihn für Leser am Bildschirm uninteressant. Texte müssen für den Leser einen klar erkennbaren Nutzwert aufweisen und das innerhalb von Sekunden. Klare, prägnante Aussagen in kurzen Sätzen formuliert. Kein „schwafeln“. Im Internet gilt es sich wirklich kurz zu fassen und sich auf die wesentlichen Inhalte zu konzentrieren. Der Kunde sucht nach einer bestimmten Information in Ihren Texten, lassen Sie ihn diese Information so schnell wie möglich finden!

Keyworddichte im Text

Sie haben Ihren Text nun korrekt Formatiert, einzigartigen Content geschaffen und diesen übersichtlich und prägnant formuliert. Dennoch dürfen wir natürlich, bei aller Nutzerfreundlichkeit, die Keywords und ihre Relevanz nicht ganz außer acht lassen. Setzen Sie Ihre Hauptkeywords sinnvoll im Text ein, Achten Sie darauf, dass diese auch in den Überschriften vorkommen, sowie in Texten wiederholt werden. Hierbei sollte man auf ein gesundes Maß achten. Es ist umstritten, welche Keyworddichte die einzig Richtige ist, jedoch sollte man nicht mehr als 4-6% des Textes aus den entsprechenden Keywords bestehen lassen.

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen