Was Sie beim Relaunch Ihrer Webseite beachten sollten

Was Sie beim Relaunch Ihrer Webseite beachten sollten

Über einen Relaunch Ihrer Webseite sollten Sie nachdenken, wenn Sie folgenden Fragen mit „ja“ beantworten können: Macht Ihre Webseite einen unmodernen Eindruck und wurde seit langer Zeit nicht mit neuen Inhalten gefüttert? Kommen Sie mit der Technologie Ihrer Webseite nicht klar und können selbst winzige Veränderungen nicht selbst vornehmen? Fehlen wichtige Inhaltselemente Ihrer Webseite, wie Kontaktformular oder eindeutige Call-to-Action Buttons? Gibt es Landing Pages zu all Ihren Produkten bzw. Leistungen? Werden Sie bei Google gefunden?

In den letzten Monaten haben wir immer mal wieder einen Relaunch einer Webseite betreut. Und natürlich hatten wir auch unseren eigenen Webseiten-Relaunch. In diesem Zusammenhang sind uns einige Fehlerquellen aufgefallen, die wir heute einmal kurz diskutieren möchten. Doch bevor Sie sich für ein Redesign bzw. eine komplette Neugestaltung Ihrer Homepage entschließen, sollten Sie sich einige Fragen stellen:

  • Wer sind Ihre Zielkunden und wie wollen diese angesprochen werden?
  • Wie passt Ihre Webseite in Ihr Marketingkonzept, bzw. Ihre Marketingstrategie?
  • Welches Budget steht Ihnen für ein Redesign oder einen Relaunch Ihrer Webseite zur Verfügung?
  • Möchten Sie nur das Design Ihrer Webseite modernisieren, oder auch die Inhalte/Technik/Seitenstruktur etc.?
  • Für welche Suchbegriffe möchten Sie bei Google gefunden werden, bzw. unter welchen Begriffen suchen Ihre Kunden nach Ihnen?

Wenn Sie diese Fragen beantwortet haben, ist dies ein guter Start um mit einer professionellen Webdesign Agentur in Verbindung zu treten. Sie können die Ziele Ihres Relaunches klar wiedergeben und kennen Ihr Budget. Wichtig ist zudem, eng mit Ihrer Webdesign Agentur zusammen zu arbeiten, rechtzeitig die geforderten Materialien (wie Bilder, Texte etc.) zu liefern und die neue Seite immer wieder zu testen.

5 Tipps zum Relaunch Ihrer Webseite:

1. Content ist King – Schreiben Sie gute Texte

Oder lassen Sie welche Schreiben! Guter Content, welcher nicht nur Ihre Besucher, sondern auch die Crawler der Suchmaschinen erreicht ist einer der wichtigsten Punkte Ihres Relaunches. Er kann unter Umständen zwischen der guten Positionierung bei Google und dem Verschwinden aus den Trefferlisten entscheiden. Denken Sie also nicht nur an ein hübsches, modernes Design, sondern vor allem an gute Texte, die innerhalb der Seiten-Subnavigation einfach zu finden sind und die Besucher durch Ihre Seite „führt“.

2. SEO Grundlagen – URL Struktur

Wenn Sie statische URLs (sprechend) verwenden, sollten Sie darauf achten, dass diese nicht verloren gehen. Verwenden Sie auf Ihrer Seite jedoch noch veraltete kryptische URLs (z.B. www.meine-seite.de/gfk2819), sollten Sie diese unbedingt in „schöne, sprechende“ URLs ändern (z.B. www.meine-seite.de/referenzen). Achten Sie dabei darauf, dass die alten, nun kaputten Links von Ihrem Programmierer weiter geleitet werden und den Besucher nicht ins Leere führen (besonders wichtig bei externen Links zu Ihrer Webseite). Achten Sie auch darauf, die neuen Links in Ihre Adwords Kampagnen zu übernehmen.

3. Überprüfen Sie Ihr Tracking

Ein Fehler der uns schon oft aufgefallen ist. Als Online Shop Betreiber, der Google Adwords verwendet, müssen Sie unbedingt Ihr Conversion-Tracking kontrollieren, am besten mit mehreren Testeinkäufen. Der Tracking Code wird oft vergessen oder Fehlerhaft eingebaut. Auch andere Tracking Formen, wie z.B. Analytics o.Ä. sollten Sie überprüfen.

4. Achten Sie darauf, dass Suchmaschinen Ihre neue Seite finden dürfen

Häufig wird Ihnen vor dem Relaunch Ihrer Webseite eine „Vorab-Version“ bzw. Testseite angezeigt, an welcher Sie Ihre Änderungen vornehmen können bzw. welche noch nicht online ist. Ihr Programmierer hat diese Vorab Version so programmiert, dass sie von Suchmaschinen nicht gefunden wird. Achten Sie beim Relaunch darauf, dass Ihre neue Webseite für Suchmaschinen-Crawler freigegeben wird!

5. Upps „Site not found“ – 404er Fehlermeldung nicht vergessen

Es kann leider vorkommen, dass ein Besucher anstelle Ihrer neuen eine „Not Found“-Fehlermeldungen zu sehen bekommt. Die Fehlerseiten können Sie für Ihre Kunden jedoch ansprechend gestalten, z.B. mit einem Link zur Hauptseite oder einem Kontaktformular.

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen