Israel & Zypern – Ein kleiner Reisebericht

Dieses Jahr hat es mich in das gelobte Land verschlagen. Dabei gab es jede Menge zu entdecken: Menschen, Kultur und Religion. Hier zeige ich euch ein paar, meiner persönlichen Highlights.

Tel Aviv

Durfte natürlich auch in Tel Aviv nicht fehlen: unser Klickkomplizen-Rucksack

Israel

Wer sich für fremde Kulturen interessiert, ist hier mehr als richtig. Allein in Jerusalem gibt es ein jüdisches, arabisches, christliches und armenisches Viertel, in denen mit Straßenwechsel auch sofort ein anderes Lebensgefühl herrscht. Deswegen: Wer sich höflich bedanken will, sollte in jedem Fall nicht nur das hebräische „Tuta Raba“, sondern ebenso gut auch das arabische „Shukran“ kennen. Teilweise muss man übrigens durch von Polizei bewachte Straßenzüge gehen, um in das jeweilige andere Viertel zu kommen – Oft ist das in eine Richtung möglich, aber nicht in die andere. Dann heißt es: Alternativroute suchen.

Dank unserer Rundreise haben wir viel von Stadt und Land sehen können. Für mich selbst kann ich außerdem sagen, dass ich noch nie so gut gegessen habe, wie in einer Woche in Israel. 😉

Jerusalem

Klagemauer, Ein-Laden-für-offenbar-alles und orientalische Tofupfanne mit Reispapier *lecker*

 

Tel Aviv

Gestaltete Hauswand in Tel Aviv

Todes Meer

Fahrt entlang des Toten Meeres – Das “Schweben” im Wasser ist allein schon eine Reise wert

 

Zypern

45 Minuten Flug und plötzlich ist alles anders. Die Menschen, das Essen und der Verkehr. Es brauchte einiges an Überwindung im Linksverkehr „falsch herum“ rein zufahren. Zu entdecken gibt es auch hier viel, zum Beispiel die Ausgrabungen in Paphos, das Bad der Aphrodite und das Kloster Kykkos sowie die Fahr dahin.

Paphos

Chrysopolitissa-Kirche – Ausgrabungsstätte in Paphos

Paphos

Graffiti Kunst in Paphos

Troodos-Gebirge Zypern

Unterwegs im Troodos-Gebirge

Das könnte dich auch interessieren: