Neue Studie: Traffic-Quellen von Online-Shops 2016

Neue Studie: Traffic-Quellen von Online-Shops 2016

Die Kollegen von Aufgesang haben eine Studie erstellt und darin ergründet, wie sich der Traffic von Online-Shops auf die verschiedenen Kanäle Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing und Social Media verteilt. Hierfür fand ein Vergleich des Monats Mai aus 2016 mit 2015 und 2014 statt, so dass ein Dreijahresvergleich angestellt werden konnte.

Die Daten der Studie Online-Marketing bei deutschen Online-Shops 2016 stammen von den 197 der größten Shops der unterschiedlichsten Branchen und wurden u.a. über Searchmetrics und Similar Web erfasst.

Ideal ist, dass man, noch bevor man Einblick in die zahlreichen Daten erhält, eine übersichtliche Zusammenfassung der Ergebnisse findet.

Welche Erkenntnisse lassen sich ableiten?

Die organische Google-Suche (Suchmaschinenoptimierung) ist und bleibt der wichtigste Traffic-Kanal für Online-Shops. Es ist sogar eine Steigerung von 82% auf 85% zu erkennen. Gewinner im Bereich organische Sichtbarkeit sind vor allem Shops aus den Bereichen Medien, Heimwerker und Büroausstattung. Shops für Bekleidung und Tiernahrung haben vor allem bei der Universal Search (Bilder, Video, Shopping etc.) hinzugewonnen.

vergleich_organic_traffic_anteil_gesamt

Gleichzeitig ist eine negative Tendenz im Bereich AdWords (Suchmaschinenmarketing) zu erkennen. Der Anteil an Traffic über diese Quelle ist von 7% auf 5% gesunken. Der Kanal, vor allem auch den Display-Traffic betreffend, hat demnach an Bedeutung verloren. Als Ausnahmen können Shops für Büroausstattung und Medien genannt werden.

vergleich_adwords_traffic_anteil

Im Bereich Social Media bleibt Facebook der Traffic-Lieferant Nummer 1. Dort punkten vor allem Shops der Möbelbranche. Google+ hat hingegen verloren – was keine große Überraschung sein dürfte. Was jedoch die Bereiche Elektronik, Büroausstattung und Medien betrifft, kann auch Google+ noch ordentlich für Traffic sorgen. Kosmetikprodukte sind am besten bei YouTube aufgehoben – aber ebenso Automobil-Shops und Elektronikanbieter. Insgesamt scheint es der Fall zu sein, dass Online-Shops zunehmen auf Social Media setzen – der Traffic über diesen Kanal ist deutlich gestiegen. Twitter findet in der Studie leider keine Erwähnung, was an der nicht mehr verfügbaren API liegt.

social_traffic_gesamtuebersicht

 

Wir möchten die Studie jedem ans Herz legen, da sie mit viel Gewissenhaftigkeit erstellt wurde und interessante Einblicke in die Online-Branche und die verschiedenen Marketing-Kanäle liefert. Sie kann für Shop-Betreiber auch dazu dienen, sich, je nach Branche, zukünftig für den „richtigen“ Kanal zu entscheiden, bzw. Budgets entsprechend umzuschichten.

The following two tabs change content below.

Sabrina

Hallo, ich bin Sabrina. Als Online Marketing Managerin beschäftige ich mich seit 2011 mit allem rund um Social Media, Google Ads und neue Trends aus dem Bereich Online Marketing.