Zwischen Matsch und Kultur – unser Klickies Ausflug

Zwischen Matsch und Kultur – unser Klickies Ausflug

Spaß trotz RegenRegen, Regen und noch mehr Regen – ausgerechnet an dem Tag, an dem wir unseren alljährlichen Ausflug geplant haben, lässt uns der Sommer im Stich. Literweise goss es vom Himmel herunter und wir planten einen Tag im Freien – Super. Zu sechst beschlossen wir aber, das Beste daraus zu machen und erlebten einen unvergesslichen Tag mit jeder Menge Matsch und Kultur.

Waffenkunst und Müllgelage

Unser diesjähriges Ausflugsziel lag im Süden Leipzigs an dem schönen Störmthaler See. Pünktlich um 9 starteten wir in der Feuerbachstraße und landeten etwa 30 Minuten später bei den Erlebnisparcours. In Wasserfester Kleidung und bester Laune empfingen uns Jens und Thomas. Ohne lange Umschweife ging es nach kurzer Zeit ans Eingemachte. Die Aufgabe: Bogenschießen. Aus ca. 7 m Entfernung sollte eine Zielscheibe anvisiert und mittig getroffen werden, was am Anfang gar nicht so einfach war. Doch mit jedem Schuss wurden wir besser und konnten schon bald unser Können im umliegenden Gelände bei der Jagd auf Plastik-Tiere unter Beweis stellen. Dabei hatten wir freie Sicht auf das Highfield Festival-Gelände und waren sehr empört darüber, wie vermüllt die Musikfans das Gelände doch tatsächlich hinterlassen haben.

Unser Unmut blieb aber nicht lange unbehandelt, denn nach dem Plastiktiere-Erlegen ging es mit Äxtewerfen weiter. Die eine etwas mehr, die andere etwas weniger talentiert, landeten doch so einige Wurfgeschosse in den massiven Holzstämmen. „Die Technik machts“ behauptete unser Gruppenleiter Thomas und traf einige Male selbst nicht :-)

Der anhaltende Regen hielt uns auch danach nicht von Abenteuern im Freien ab. Anschließend katapultierten wir jede Menge Kartoffeln quer über den Outdoorbereich. Treffsicher waren hierbei leider nur die Wenigsten, dafür freuen sich die Pächter aber nächstes Jahr sicher über eine ertragreiche Kartoffelernte rund um die Zielscheibe.

Zum Abschluss spielten wir Grille versus Zwille. Dabei mussten kleine Farbkügelchen mit Hilfe einer Handschleuder auf unterschiedliche Ziele geschossen werden. Ob im Liegen oder durch ein Plastikrohr schießen, wir konnten uns alle über zahlreiche Treffer freuen. Der Regen schien wenig begeistert und tröpfelte unbeeindruckt weiter auf uns nieder. Und weil uns genau das nicht die Laune verdarb, waren wir sehr stolz auf uns.

Lecker Schlemmen

Auch Bogenschützen, Ächstewerfer, Kartoffelkatapultierer und Handschleuderprofis müssen sich stärken. Unser Bärenhunger führte uns zum Restaurant Lagovida, in dem wir nach Herzenslust Risotto, Pfifferling-Nudeln und Lachswürfel schlemmten.

Kunst und Kultur

Am Nachmittag ging es wieder zurück in die Leipziger City. Angekommen am Asisi-Panometer schulten wir nach Kampffähigkeiten nun auch noch unseren Geist mit zahlreichen geschichtlichen Hintergründen zu Leipzig und der Völkerschlacht. Wir lasen von Mode und Musik, von Messen und Büchern, von Krieg und Zerstörung. Vom Panorama-Tower aus bewunderten wir Asisis-Kunstwerk bei Tag und bei Nachtstimmung. Beeindruckt vom Panorama und informiert über dessen Entstehung ließen wir den erlebnisreichen Tag in Ruhe ausklingen. Danke Mädels für den tollen Tag!

The following two tabs change content below.

Anastasia

Hallo, mein Name ist Anastasia und ich bin seit Februar 2015 bei den Klickkomplizen tätig. Mein Herz schlägt für alles, was mit Google Ads oder Social Media zu tun hat. Gern dürft ihr meine Artikel kommentieren.