Influencer Marketing auf Instagram

Influencer Marketing auf Instagram

Für viele Unternehmen gehört Instagram bereits fest zum Social Media Portfolio. Aber nicht nur die eigene Präsenz ist wichtig, sondern auch die Zusammenarbeit mit Influencern – das sogenannte Influencer Marketing. Die Thematik gewinnt an Bedeutung, denn Instagram ist ein Social Media Kanal dessen Nutzerzahlen stetig steigen. Im Dezember 2014 verzeichnete der Fotodienst bereits 16 Millionen mehr aktive Besucher täglich als Twitter.

Wie funktioniert Influencer Marketing?

Instagram Influencer verstehen es, ihre Follower mit ansprechenden Bildern und emotionalem Storytelling bei Laune zu halten und unterhalten eine stetig wachsende Fanbase. Davon können auch Unternehmen profitieren und die hohen Reichweiten für sich nutzen. Influencer vereinen die unterschiedlichsten Zielgruppen, ob Sportbegeisterte, kreative Inneneinrichter oder modebewusste Fashionistas. Wer seine Influencer sorgfältig aussucht, hat Zugang zu einer Community, die exakt zum Produkt passt und verhindert somit Streuverluste. Auch die Interaktion mit den Beiträgen ist erfahrungsgemäß sehr hoch, da die Nutzer sowieso im ständigen Austausch miteinander stehen. Influencer Marketing funktioniert häufig aus dem Grund, weil die Nutzer das Gefühl einer echten Produktempfehlung haben. Auch wenn sie die Person hinter dem Profil nicht persönlich kennen, haben sie dennoch eine enge Beziehung zu dieser, weil sie möglicherweise schon seit geraumer Zeit dem Blogger/ der Bloggerin folgen. Aber ein kostenlos zur Verfügung gestelltes Produkt reicht schon lange nicht mehr aus, um die Influencer zum gewünschten Post zu verleiten. In den meisten Fällen schließen Unternehmen Verträge mit Agenturen und nicht mehr mit den Instagramern selbst.

Best Practice Beispiele

Lord & Taylor, eine amerikanische Bekleidungsfirma, ist ein erstklassiges Beispiel, wie gut eine Zusammenarbeit mit Modebloggerinnen auf Instagram funktionieren kann. Lord & Taylor suchte sich 50 einflussreiche Influencer aus und entlohnte sie für das Posten eines Fotos, auf dem sie ein bestimmtes Kleid der Marke trugen. Das Unternehmen konnte sich über leer gefegte Regale und eine gute Promotion freuen.

Insgesamt 14.113 Fotobeiträge sammelte Levis Deutschland mit ihrer Kampagne make bike portraits. Der gleichnamige Hashtag und das damit verbundene Gewinnspiel wurde durch drei erfolgreiche Instagramer promotet, darunter @berlinstagram (412.000 Follower), @densschoof (55.000 Follower) und @thomas_k (625.000 Follower).

In der Datenbank Influencer.db kann man nach passenden Instagramern aber auch Bloggern und YouTubern suchen. Dabei wird nicht nur angezeigt, wie viele Follower die jeweilige Person hat, sondern auch wie hoch die Interaktionsrate mit Beiträgen ist und vieles mehr.

Schleichwerbung?

Beim Influencer Marketing spielt die Transparenz eine immer wichtigere Rolle. Wobei mehrere reichweitenstarke Instagramer erwähnen, dass es sich um ein Sponsoring handelt, ernten andere hämische Kommentare, wegen ihrer latenten Käuflichkeit. Um das zu vermeiden, ist ein kleiner Hinweis auf die werblichen Zwecke empfehlenswert wenn nicht sogar Vorschrift. Unterschiedliche Behörden in den USA und Großbritannien kontrollieren bereits die Kennzeichnung werblicher Inhalte in den sozialen Netzwerken. In Deutschland wird Schleichwerbung ebenfalls streng geahndet.

Fazit

Influencer Marketing auf Instagram ist nicht neu. Dennoch nutzen vergleichsweise wenig deutsche Unternehmen dessen Vorteile. Zudem funktioniert diese Werbeform nur selten ohne klassische Wege und sollte deswegen auch immer nur einen Teil im Marketingmix ausmachen.

The following two tabs change content below.

Anastasia

Hallo, mein Name ist Anastasia und ich bin seit Februar 2015 bei den Klickkomplizen tätig. Mein Herz schlägt für alles, was mit Google Ads oder Social Media zu tun hat. Gern dürft ihr meine Artikel kommentieren.