Allgemein

Logodesign – Wort/Bildmarke schützen lassen

Logodesign – Wort/Bildmarke schützen lassen

Wir haben schon viel über die Erstellung von Logos und das Finden von Firmennamen berichtet. Was passiert nun, wenn man einen passenden Namen für die eigene Firma gefunden hat und ein dazu passendes Logo besitzt? Man sollte sich in jedem Fall den Namen schützen lassen! Nur gewerblich genutzte Namen und Marken können in Deutschland rechtlich geschützt werden, nicht aber privat genutzte Domainnamen oder ähnliches.

Das Markenrecht der Bundesrepublik Deutschland ist ein Bestandteil des Kennzeichenrechtes, das Bezeichnungen von Produkten im geschäftlichen Verkehr schützt. Das Kennzeichenrecht gehört seinerseits zum gewerblichen Rechtsschutz. (Quelle: Wikipedia)

Wort- oder Wort-Bildmarke schützen lassen

In Deutschland unterscheidet man zwischen dem Schutz  einer Wortmarke (der geschriebene Name) und  dem von Bildmarken (graph. Darstellung z. B.Symbole oder Logos), bzw. auch einer Wort-Bildmarke. Das Klickkomplizen Logo zum Beispiel enthält sowohl Logo-Elemente, als auch den geschriebenen Namen, daher ist es eine Wort-Bildmarke. Der Vorteil der Wort-Bildmarke ist, dass auch Firmen, die ein ähnliches Logo verwenden rechtlich belangt werden können. Zuständig für den Schutz dieser Markenrechte ist das “Deutsche Patent- und Markenamt”  kurz: DPMA.

In wenigen Schritten zum Markenschutz

  1. Zunächst sollten Sie eine umfassende Recherche im Internet betreiben. Bei der Wahl Ihres Firmennamens haben Sie sich wahrscheinlich bereits nach anderen Firmen, mit demselben Namen erkundigt. Nun sollten Sie dies zunächst im Internet umfassend recherchieren. Man sollte sich dabei auch bewusst sein, ob man die eigene Marke nur national, oder auch international schützen lassen will. Je nach Wunsch muss die Recherche dem entsprechend ausgeweitet werden.
  2. Danach sollte man in den Länderspezifischen Markenregistern recherchieren, ob die Rechte an einer Marke (wie die Eigene) bereits vergeben sind, bzw. angemeldet sind.
  3. Im Schritt drei meldet man seine Marke bei der DPMA an. Dies kostet z.B. für die einfache Anmeldung einer Wort-Bildmarke in Deutschland, mit einer Laufzeit von 10 Jahren 300 Euro.
  4. Im Marken-Anmeldungs-Formular müssen neben der korrekten Wiedergabe der Marke (in Wort, Bild, Schrift aber z.B. auch Hörproben) auch die korrekte Klassifizierung anhand der Klasseneinteilung der Waren und Dienstleistungen angegeben werden. Hierfür sollte man sich diese Klassifizierung vorher genau durchlesen.
  5. Nachdem das Anmelde Formular beim DPMA eingegangen ist, erhalten Sie eine Empfangsbestätigung. Das kann allerdings etwa 4-6 Wochen dauern. Also nicht wundern, wenn die Bestätigung nicht sofort ankommt. Daraufhin haben Sie circa 8 Wochen Zeit um den angegebenen Betrag zu überweisen. Erst dann wird Ihre Marke für Sie registriert. Nach abgeschlossener Markenanmeldung erhalten Sie eine Markenurkunde. Eventuelle Einsprüche können jedoch noch innerhalb der folgenden 3 Monate beim DPMA eingehen. Erst danach dürfen Sie die Marke offiziell, rechtlich geschützt verwenden.

Hier noch die Links zum Markenschutz Formular und zum DPMA:

https://dpinfo.dpma.de/

http://www.dpma.de/docs/service/formulare/allgemein/a9510.pdf

The following two tabs change content below.

Klickkomplizen

#TikTok wird übersichtlicher und führt zur besseren Strukturierung der Inhalte die Möglichkeit der Playlists ein.… https://t.co/cXKDAqrZiS
Entdeckt bei @Zielbar_DE: #Twitter arbeitet an einer Gruppenfunktion. Ein spannender Ansatz, um sich besser zu vern… https://t.co/M2VvQQNzAC
Entdeckt bei @einfachDan. Ein spannender Test, fraglich ist jedoch, wie gut die Übersetzung im Endeffekt tatsächlic… https://t.co/e415C0HUDc
Gibt es bald ein schickes Outro für #Tiktok Videos? 🧐 https://t.co/54jFEwBUNe
💡Nutzt ihr Lead Ads auf #Facebook? Wenn nicht, dann werdet ihr auf unserem Blog fündig. Dort gibt's ein umfangreich… https://t.co/57TBX8cqPL
Wohin ist eigentlich der Hype um #Clubhouse verschwunden? 🤔#socialmedia https://t.co/2P5aipQmki
Spannende Erkenntnisse zum Nutzer:innenverhalten in #Google. #onlinemarketing https://t.co/wO3FSCui6M
Alles, was es zum Thema #CTA zu wissen gibt, erfahrt ihr kurz und knackig in diesem Artikel von @chimpify.… https://t.co/Li2G8NhZ3z
💡Du fragst dich jedes Mal aufs Neue, welche Bildgrößen du für #Instagram brauchst? Auf unserem Blog gibt's die Über… https://t.co/RejP1zgqFq
💡Responsive Displayanzeigen bei #GoogleAds auswerten? Mit dem Blogbeitrag von Sabrina kein Problem mehr. 👇https://t.co/u1LJDMvvLG
📭 Postfächer auf - der neue #Klickkomplizen Newsletter steht in den Startlöchern!Du hast ihn noch nicht abonnier… https://t.co/719cAvKJ4w
Nach dem ersten Hype geht die Entwicklung von #Clubhouse weiter. Diese Features sind nun neu dazu gekommen.… https://t.co/LfDLy8IGcQ
Habt ihr schon die Labels in eurer App? #facebook #socialmedia https://t.co/qPwon1o4Yy
Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir. Möge der Kaffee mit euch sein.😎 #klickkomplizen https://t.co/XVdwrun68J
Ein Blick in die Zukunft der digitalen Zusammenarbeit - durch die VR-Brille. Mit einem faszinierenden Werbevideo.… https://t.co/rb6noQLNEp
Das klingt doch nach einem netten Feature für #WhatsApp. #socialmedia https://t.co/JFAjLOv6KB
Immer wieder Neuerung bei #Twitter: diesmal im Bereich #Spaces und dem Vorplanen von Beiträgen. #socialmedia https://t.co/GxLvUSufGY
💡How to do #Instagram #Reels? Auf unserem Blog erfahrt ihr, was ein gutes Reel ausmacht und bekommt ein paar Tipps… https://t.co/mhInOmeUqs
Auf die Plätze, fertig, live! #Instagram veröffentlicht ein Live Room-Feature für 4 Creator. #socialmedia https://t.co/P6MdiQh9x0