Schnell auf Instagram wachsen – mit der 1,80-Dollar Methode von Gary Vaynerchuck

Gary Vaynerchuck - Teaser

Ihr habt einen Instagram Account erstellt, plant voller Herzblut euren Content, produziert und postet, aber irgendwie kommt die Zahl der Abonnent:innen nicht in Schwung? Der amerikanische Unternehmer und Marketing-Guru Gary Vaynerchuck hat eine Lösung und wir stellen sie euch vor.

Die 1,80-Dollar Methode von Gary Vaynerchuck

Ob Instagram-Neuling mit wenig Abonnenten oder etablierter Account mit Followerschaft, ob privat oder als Business – die 1,80-Dollar Methode von Vaynerchuck kann für alle Nutzer:innen angewendet werden, wenn ihr Ziel Wachstum durch eine aktive und nachhaltige Community ist. (Aber mal ehrlich, darum geht es doch in den sozialen Netzwerken.)

Strategisch geplanter und hochwertig erstellter Content ist gewissermaßen schon die halbe Miete, aber eben auch nur die halbe. Die andere Hälfte ist es, in der Community aktiv zu sein, sich als relevanter Kanal und Meinungsgeber, als Inspiration oder Experte zu etablieren – kurzum ein relevanter Bestandteil eurer Zielcommunity zu werden. Leichter gesagt als getan. Wie fange ich das an? Wieviel Zeit kostet mich das? Was hab ich davon?

 

Gary Vaynerchuck - Kommentar

 

Genau hier setzt die Methode von Gary Vaynerchuck an. Und so geht’s:

  1. Sucht euch die 10 relevantesten oder für euch wichtigsten Hashtags für euren Account raus. Tipp: Wie ihr die recherchiert, lest ihr hier im Artikel von Lisa nach.
  2. Sucht euch in jeder Kategorie 9 Posts aus. Beachtet hier, dass auch die Accounts, die die Posts veröffentlicht haben, zu euch passen, aktive Profile sind und wenn möglich eine hohe Interaktionsrate haben.
  3. Interagiert mit den ausgesuchten Posts. Die Interaktion kann alles sein von Kommentieren über das Beantworten oder Stellen von Fragen bis hin zum Liken und Teilen. Wichtig ist, dass eure Handlung sinnvoll, authentisch und nicht offensichtlich werblich ist.

Das Ganze wiederholt ihr dann einfach täglich und schon geht’s mit eurem Kanal voran.

Der Name der Methode basiert übrigens auf der englischen Redewendung „put my two cents in“, was unserer deutschen Formulierung „meinen Senf dazugeben“ gleichkommt. Und 90 Mal 2 Cents sind eben 1,80 Dollar.

Insgesamt ist das Modell sicher zeitaufwendig, aber eine tolle Vorgehensweise, die eigene oder gewünschte soziale Umgebung kennenzulernen und virtuell ins Gespräch zu kommen. Und sollte das Wachstum nicht so schnell kommen wie gewünscht, dann sieht man sich wenigstens jeden Tag 90 spannende Posts zur Inspiration an.

The following two tabs change content below.

Claudia

Ich bin seit April 2020 als Social Media und Community Manager bei den Klickis und habe ein Herz für Facebook, Instagram, TikTok und Co. Immer mit dem Smartphone in der Hand, bin ich den neuesten Trends und Entwicklungen auf der Spur und freue mich darauf, euch davon zu berichten!

Das könnte dich auch interessieren: